Erkenne eine Depression bei Freunden!

Wenn Freunde an einer Depression erkranken, so solltest du dies erkennen können.

Erkenne eine Depression bei Freunden oder deinen Liebsten, denn auch sie können daran erkranken. Oft sind es Außenstehende, die die Symptome besser beurteilen können als Betroffene selbst.

Dazu solltest du aber die Anzeichen kennen, die darauf hindeuten, dass jemand aus deinem Bekannten- oder Freundeskreis auf dem Weg zu einer Depression ist oder sich schon dort befindet…

Erkenne eine Depression – doch wie?

Die Übergänge zwischen einer „schlechten Phase“ und einer Depression sind oft fließend. Auch für Ärzte ist es nicht immer leicht, richtig zu diagnostizieren.

Wir haben dir hier 10 Symptome zusammengestellt, die auf eine mögliche Depression hinweisen. Wenn du diese an dir oder Menschen in deinem sozialen Umfeld feststellst oder beobachtest, ist Handeln angesagt!

Erkenne eine Depression bei dieser FrauErkenne eine Depression an Schlafstörungen

Dabei handelt es sich nicht um gelegentliche Schlafprobleme, sondern um chronische Schlaflosigkeit. Dabei muss man nicht die ganze Nacht schlaflos im Bett liegen, es reicht, schwer einschlafen zu können, nachts aufzuwachen und wach zu liegen und / oder zu früh zu erwachen und Nacht für Nacht keinen erholsamen Schlaf zu finden.

Wenn ein Freund nachts Probleme wälzt statt zu schlafen, morgens gerädert aufsteht und den Eindruck hat, die ganze Nacht kein Auge zugetan zu haben. Halten diese Beschwerden über einen längeren Zeitraum an, könnte eine Depression dahinter stecken.

Erkenne eine Depression an veränderten Appetit

Dein Freund, Bekannter oder Angehöriger isst plötzlich mehr als sonst? Auffallend mehr? Oder ihm vergeht der Appetit ganz und gar, er hat keine Lust mehr auf Essen, auch sein Lieblingsessen macht ihm keinen Appetit?

Beide Extreme sind ein Warnzeichen für eine mögliche Depression. Plötzliche Gewichtszunahme durch verändertes Essverhalten oder plötzlicher Gewichtsverlust durch mangelnde Ernährung sollten auch für Personen in deinem Umfeld ein Alarmsignal sein.

Erkenne eine Depression an negativen Gedanken

Wenn die Gedanken einer Person in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis fast unentwegt in negativer Weise um die eigene Person, die Mitmenschen, die Vergangenheit und die Zukunft kreisen, dann ist das nicht normal und weist auf eine Depression hin.

Der „Gelegenheits – Pessimist“ fällt nicht darunter. Ist in den Gedanken aber alles negativ und grau, kann sich derjenige an nichts auch nur die kleinste positive Seite finden, dann steht er schon in der Türschwelle der Depression.

Erkenne eine Depression an Schuldgefühlen

Jemand leidet unter mehr oder weniger starken Selbstzweifeln, Schuld- und Minderwertigkeitsgefühlen? Dann stimmt etwas nicht!

Jemand fühlt sich ständig als Versager, kommt sich wertlos und nutzlos vor? Dann braucht diese Person Hilfe! Jemand macht sich sogar Vorwürfe, anderen zur Last zu fallen, zu nichts zu gebrauchen zu sein, sein Arbeitspensum nicht mehr zu schaffen, Beruf und Familie zu vernachlässigen?

Dann organisiere demjenigen professionelle Hilfe!

Erkenne eine Depression durch SchuldgefühleErkenne eine Depression an Konzentrationsstörungen

Wenn seine Konzentration beeinträchtigt ist und er Schwierigkeiten hat, sich etwas zu merken, dann könnten das Anzeichen dafür sein, dass bei deinem Bekannten oder Freund eine Depression im Anmarsch ist.

Konzentrationsstörungen können aber auch auf andere Erkrankungen oder Probleme hinweisen, daher solltest du dich nicht zu sehr beunruhigen, wenn jemand „nur“ unter gelegentlichen Konzentrationsstörungen leidet.

Erkenne eine Depression an Entscheidungsproblemen

Als depressiver Mensch tut man sich schwer, einfachste Entscheidungen zu treffen, weil man sich unsicher ist, welches die richtige Entscheidung ist und man Angst hat, einen Fehler zu machen.

Dies führt dazu, dass Betroffene lange über sich und ihr Verhalten grübeln. Die Grübelgedanken kreisen oft um das immer wieder gleiche Thema: um das eigene Unvermögen und die Aussichtslosigkeit. Einem Freund geht es genau so?

Dann suche dringend ärztlichen Rat!

Erkenne eine Depression bei einer FreundinErkenne eine Depressiion an großer Müdigkeit

Morgens sind Betroffene ganz besonders müde, die Nacht war unruhig und depressive Personen sind völlig antriebslos, diesen neuen Tag auch nur mit dem Aufstehen zu beginnen.

Dein Freund wird nicht richtig wach, findet keine Energie für den neuen Tag? Dann braucht er Hilfe, die du dir zügig zusammen mit deinem Hausarzt organisieren solltest!

Erkenne eine Depression an Lichtempfindlichkeit

Es kommt vor, dass Betroffene das Licht stört, die Sonne plötzlich zu grell, die Lampe zu hell ist, dass Licht als unangenehm scheint und Augen und Kopf davon weh tun.

Wenn solchen Personen abgedunkelte Räume besser gefallen, in denen sie sich einsam zurückziehen können, dann solltest du über eine möglicherweise vorliegende Depression ernsthaft nachdenken.

Erkenne eine Depression an Schmerzen

Depressive Personen leiden unter diffusen Schmerzen ohne organische Ursachen. Der Hausarzt findet bei ihnen dann keinen Grund, warum sie plötzlich an Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Muskelschmerzen, Verdauungsbeschwerden und anderen Symptomen leiden. Diese können psychosomatisch sein und von einer Depression ausgelöst werden!

Erkenne eine Depression an Vereinsamung

Wenn dein Freund kein Interesse mehr daran hat, dich oder andere Freunde zu sehen, etwas mit ihnen zu unternehmen, mit ihnen zu reden, zu telefonieren, er sich die am wohlsten fühlt, wenn er allein und zurückgezogen ist, dann ist das nicht normal und ein sicheres Anzeichen einer Depression!

Wenn du so ein Verhalten (oder andere der genannten Symptome) bei deinen Freunden beobachtest, sorge dafür, dass professionelle Hilfe bereit steht!

 

Kategorien: Sex und Beziehungen Tags:
Auch interessant