Erkältung? 6 einfache und natürliche Tipps

18 September, 2019
Du hast eine Erkältung? Mit diesen einfachen und natürlichen Tipps kannst du sie selber zu Hause behandeln. Wie das geht, erfährst du in diesem Artikel.

In diesem Artikel geben wir dir 6 Tipps, wie du deine Erkältung zu Hause behandeln kannst. Dabei findest du hier ganz einfache und natürliche Ratschläge. Denn du kannst diese Virusinfektionen tatsächlich selber recht gut lindern. Du findest hier ein paar einfache Richtlinien und Hausmittel. Aber vor allem sind Ruhe und Erholung wichtig, damit du wieder gesund wirst.

Wenn du eine Erkältung hast, dann hast du sicher auch mit Entzündungen der oberen Atemwege zu tun. Und diese verursachen dir Beschwerden und Unbehagen. Doch diese Tipps helfen dir auf jeden Fall, die Symptome zu lindern. Und den Genesungsprozess zu beschleunigen.

6 natürliche und einfache Tipps für zu Hause, die dir bei deiner Erkältung helfen

1. Du solltest nicht zu Antibiotika greifen

Zunächst wollen wir Folgendes klarstellen: Bei einer Erkältung handelt es sich in der Regel um eine Virusinfektion. Daher wäre es sinnlos und sogar schädlich, Antibiotika einzunehmen. Denn diese sind zur Behandlung von bakteriellen Infektionen bestimmt.

Das Hauptsymptom einer Erkältung ist eine Entzündung der oberen Atemwege. Dabei können Nase, Rachen, Luftröhre, Kehlkopf, Nebenhöhlen und sogar Ohren betroffen sein. Daher sind die Mittel oder Medikamente, die man in der Regel einnimmt, auf die Linderung dieser Beschwerden ausgerichtet.

Wusstest du schon? Warum Viren stärker werden

2. Welche Mittel sind natürlich und wirksam?

Honig, Zitronen, Knoblauch

Es gibt bestimmte Lebensmittel mit positiven Eigenschaften, um eine Erkältung auf natürliche Weise zu behandeln. Denn sie haben entweder eine antivirale Wirkung oder lindern die Symptome.

Einige natürliche Heilmittel können dir dabei helfen, deine Erkältung zu Hause zu behandeln. Denn es gibt bestimmte Lebensmittel, die sich durch ihre antiviralen Eigenschaften auszeichnen, oder eine abschwellende oder schleimlösende Wirkung haben. Beides kann bei einer Erkältung sehr nützlich sein:

  • Ingwer: Hat eine schleimlösende Wirkung. Außerdem sorgt er auch für viel Wärme für den Körper. Und das dir hilft dabei, die Infektion zu behandeln.
  • Knoblauch: Roher Knoblauch ist ein wirksames Mittel zur Bekämpfung von Viren.
  • Ceylon-Zimt: Dieses Gewürz ist schleimlösend. Zudem entzündungshemmend und antiviral.
  • Zitrone: Hilft unter anderem bei verstopfter Nase.
  • Cayennepfeffer: Obwohl dieser Pfeffer ein sehr scharfes Mittel ist: In kleinen Mengen stärkt er das Immunsystem. Und hilft auch bei verstopfter Nase.
  • Bienenhonig: Lindert den Husten. Und löst den Schleim.
  • Süßholz: Es hat schleimlösende Eigenschaften. Zudem hilft es auch gegen Husten. Und es verfügt über antivirale sowie reizlindernde Eigenschaften (Schutz der Schleimhäute).

3. Ausreichend trinken ist besonders wichtig bei Erkältung

Um deine Erkältung zu Hause behandeln, ist es besonders wichtig, dass du deinen Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgst. Darüber hinaus hilft dir dieser einfache Tipp auch dabei, den durch die Erkältung angesammelten Schleim zu verflüssigen. So kannst du beispielsweise Symptome wie deine verstopfte Nase lindern.

Dabei solltest du nicht nur normales Trinkwasser zu dir nehmen. Denn vor allem auch warme Tees werden dir sehr gut tun. So kannst du dir aus einigen der im vorherigen Punkt erwähnten Heilpflanzen verschiedene Tees zubereiten. Darüber hinaus sind auch selbstgemachte Suppen und Frucht-oder Gemüsesäfte zu empfehlen.

4. Du solltest deine Atemwege feucht halten

Erkälteter Mann inhaliert

Mit Wasserdampf kannst du den Schleim verflüssigen und die Symptome deiner Erkältung lindern.

Ein weiterer Tipp gegen deine Erkältung ist, zu versuchen, deine Atemwege feucht zu halten. Denn auf diese Weise verhinderst du unter anderem den unangenehmen trockenen Husten sowie lästige Halsschmerzen.

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine ist die Verwendung eines Luftbefeuchters. Dabei gibt es bei einigen sogar die Möglichkeit, ätherische Öle hinzuzufügen. In diesem Fall kannst du beispielsweise Essenzen wie Eukalyptus, Zitrone, Kiefer oder Oregano wählen.

Eine weitere Option ist, Inhalationen durchzuführen. Denn so können sich deine Atemwege direkt öffnen und zudem auch reinigen und befeuchten. Dabei kannst du zum Beispiel mit Eukalyptusdämpfen eine sofortige Linderung erreichen.

Noch eine Leseempfehlung: Alles für die gute Raumluft zuhause

5. Ruhe und Erholung sind bei einer Erkältung nötig

Eine Erkältung kann auch ein Zeichen deines Körpers sein. Damit bittet er dich um Ruhe und Erholung. Denn eine Erkältung kann auch einfach wie ein reinigender Prozess des Organismus verlaufen. Zumindest, wenn du diesen Ratschlägen folgst.

Dabei ist wichtig, Folgendes zu bedenken: Wenn du dich dazu zwingst, trotz deiner Erkältung einfach weiter wie bisher zu machen, erreichst du nur, dass sich die Symptome verschlimmern und die Beschwerden länger andauern. Darüber hinaus läufst du auf diese Weise Gefahr, ernsthaft zu erkranken.

Daher solltest du also bei einer Erkältung Zeit für dich und deinen Körper nehmen. Mach dir ein paar heilende Tees. Und zieh dich warm an, um Temperaturschwankungen zu vermeiden. Außerdem solltest du wirklich für Ruhe und Erholung sorgen. Denn das ist es, was dein Körper von dir verlangt. Deshalb solltest du auf ihn hören und möglichst nicht aus dem Haus gehen. Außerdem solltest du natürlich auch so weit es geht alle schädlichen oder ungesunden Angewohnheiten aufgeben.

6. Wann solltest du zum Arzt gehen?

Frau mit Erkältung im Bett

Gerade bei Personen, die zu besonderen Risikogruppen gehören, oder wenn es zu auffälligen Symptomen kommt, ist es dringend zu empfehlen, einen Arzt aufzusuchen.

Zuletzt sei darauf hingewiesen, wann du bei einer Erkältung zum Arzt gehen solltest:

  • So sollten Personen, die zu Risikogruppen zählen, einen Arzt konsultieren. Dazu zählen Kinder, Schwangere, ältere Menschen oder Menschen mit einer Krankheit.
  • Auch ist ein Arztbesuch ratsam, wenn starke Beschwerden beim Atmen bestehen.
  • Ebenso, wenn der ausgehustete Schleim eine andere als eine weißliche Farbe hat.
  • Bei Schmerzen oder anderen Unannehmlichkeiten in den Ohren heißt es ebenfalls: zum Arzt gehen!
  • Wenn du Fieber über 39°C hast und es länger als 4 Tage andauert, ist es auch ein Fall für den Hausarzt. Dasselbe gilt, wenn das Fieber weg war, aber nach einem Tag auf einmal wieder da ist.
  • Ebenso bei mehr Symptomen als bei einer reinen Erkältung, oder wenn du großes Unwohlsein verspürst.
  • Auch solltest du einen Arzt aufsuchen, wenn dein Husten nach einigen Tagen nicht abklingt, oder du überaus starken Husten hast.

Du wirst sehen: Mit diesen einfachen Ratschlägen wirst du in der Lage sein, deine Erkältung selber zu Hause zu behandeln. Gleichzeitig gönnst du deinem Körper eine Erholungspause. Bei diesem Prozess werden dir die oben genannten Lebensmittel und die anderen Tipps helfen und in ein paar Tagen wirst du wieder gesund und munter sein!

  • Nair, S. S., Pharande, R. R., Bannalikar, A. S., & Mukne, A. P. (2015). In vitro antimycobacterial activity of acetone extract of Glycyrrhiza glabra. Journal of Pharmacy & Pharmacognosy Research.
  • Oduwole, O., Meremikwu, M. M., Oyo-Ita, A., & Udoh, E. E. (2014). Honey for acute cough in children. Evidence-Based Child Health. https://doi.org/10.1002/ebch.1970
  • Saeed, S., & Tariq, P. (2008). Cinnamon (Cinnamomum zeylanicum L.). International Journal of Biology and Biotechnology.
  • González Requejo, Á. (2015). Catarro de vías altas.
  • Luis, J., & Bañuelos, V. (2017). Infecciones agudas de la vía aérea superior. In Neumología clínica.