Entdecke, wie du mit Aloe Vera und Ananas abnehmen kannst

17 November, 2015
Sowohl Aloe Vera als auch Ananas sind natürliche Diuretika. Sie regen auch die Darmtätigkeit an und helfen, einer Verstopfung vorzubeugen. Aloe Vera kurbelt zusätzlich den Fettstoffwechsel an

Wenn es zwei natürliche Heilmittel gibt, die sich dadurch auszeichnen, die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten und Giftstoffen anzuregen und Entzündungen zu hemmen, dann sind das ohne Zweifel Aloe Vera und Ananas.

Diese beiden pflanzlichen Lebensmittel unterstützen dich effektiv, wenn du Gramm für Gramm abnehmen und dein Wunschkörpergewicht erreichen möchtest. Um so abnehmen zu können und einen Jojo-Effekt zu vermeiden, ist es wichtig, dass du deine Diät mit einer ausgeglichenen, gesunden Ernährung kombinierst.

Sowohl Aloe Vera als auch Ananas sind Teil dieser entschlackenden Diät, die wir über eine Woche halten werden und mit einer leichten Ernährung ergänzen, die unserem Körper viel Flüssigkeit, Ballaststoffe, Obst und Gemüse und etwas Protein liefert.

Wir laden dich ein, diese Diät mit uns kennenzulernen.

Wie das mit der ausgeglichenen, gesunden Diät funktioniert, erfährst du hier: 10 Tipps zum Abnehmen durch eine bessere Ernährung

Aloe Vera und Ananas, zwei tüchtige Helfer, um Fett abzubauen

abnehmen

Uns ist allen klar, dass es beim Thema Abnehmen keine Wundermittel gibt. Das Erreichen eines Vorsatzes, sei er auch noch so gering, erfordert Aufwand und Selbstdisziplin von unserer Seite. Es ist auch wichtig, die eigene Gesundheit während des Abnehmens nicht zu vernachlässigen.

Nimm dir daher folgende Ratschläge zu Herzen:

  • Um mit Hilfe von Aloe Vera und Ananas überflüssige Pfunde zu verlieren, trinken wir drei Gläser dieses Shakes pro Tag.
  • Wir setzen diese entschlackende Diät an acht aufeinanderfolgenden Tagen um.
  • Während dieser Zeit soll der Zucker- und Salzgehalt deiner Nahrung minimal sein. Verzichte auf gesättigte Fette und Fertigessen.
  • Es ist wichtig, dass du deinen Speiseplan mit frischem Gemüse anreicherst, nach Möglichkeit roh. So machst du dir die darin enthaltenen Enzyme zunutze, die deine Verdauung unterstützen.
  • Es muss viel getrunken werden. Hafermilch zum Beispiel.
  • Achte darauf, dass deine Diät ein paar Proteine enthält. Ei und Magerfleisch beispielsweise enthalten sehr hochwertiges Protein und sind immer zu empfehlen. Gegrillte Putenbrust mit Zitrone hört sich doch auch lecker an, oder?

Warum Aloe Vera und Ananas dir beim Abnehmen helfen

  • Die harntreibende Wirkung der Ananas macht sie zu einer interessanten Frucht in der alternativen Medizin. Wir erleichtern so nicht nur den Nieren ihre Arbeit, sondern fördern auch die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten, Giftstoffen und anderen Schadstoffen, die sonst unnötig im Körper verweilen und Unwohlsein und gesundheitliche Probleme verursachen. Der Ananas sei Dank, dass wir so auch die Einlagerung von Flüssigkeit in die Gewebe vermeiden können.
  • Aber das ist noch längst nicht alles. Wenn du im Alltag viel und lange sitzt, dann unterstützt du mit deinem Lebensstil die Anreicherung der oben genannten Schadstoffe in deinem Körper. Dann ist die hier vorgestellte, entschlackende Diät besonders für dich geeignet.
  • Ananas enthält das Enzym Bromelain, das im oberen Verdauungstrakt das Aufspalten der Nährstoffe unterstützt und die Aufnahme derer Grundbausteine fördert.
  • Zu guter Letzt stecken in der Ananas auch noch jede Menge Ballaststoffe, die in der Prophylaxe der Verstopfung sehr von Vorteil sind. So funktioniert die Verdauung, wie sie soll, und wir fühlen uns wohl.

Bevor wir zur Aloe Vera kommen, gibt es hier noch weitere Informationen zur Ananas: Ananas zur Entschlackung und Entgiftung

  • Was die Aloe Vera betrifft, so haben wir es auch hier mit einem natürlichen harntreibenden Mittel zu tun. Dank verschiedener Inhaltsstoffe, die in dem Gel der Aloe Vera zu finden sind und zu denen zum Beispiel das Aloin gehört, können wir mit dieser Pflanze unseren Magen und unseren Darm reinigen. Das ist eine Grundvoraussetzung für unsere Gesundheit.
  • Ähnlich wie die Ananas hilft auch Aloe Vera, einer Verstopfung vorzubeugen. Aloe Vera regt die Darmtätigkeit an, was wiederum hilft, unerwünschte Stoffe auszuscheiden.
  • Wusstest du, dass Aloe Vera auch die Fettverbrennung unterstützt? Tatsächlich ermöglicht es die Aloe Vera, dass wir die Fettsäuren optimal verstoffwechseln und verhindert so, dass sie im körpereigenen Speicher, den Fettdepots, landen.

Und wie kann ich mit Aloe Vera und Ananas abnehmen?

Möglichkeit 1: Aloe Vera, Ananas und Gurke

Ananas und Aloe zum Abnehmen

Zutaten

  • 1 TL Aloe Vera-Gel (5 g)
  • 2 Scheiben Ananas
  • 1 Gurke
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Zunächst schneiden wir die Ananasscheiben in kleine Stücke. Nach Möglichkeit verwenden wir nicht die Ananas aus der Konservendose, sondern frische Ananas, deren Vitamingehalt höher ist. Die Gurke wird geschält und in Stückchen geschnitten.
  • Wenn du es noch nicht getan hast, dann gewinne einen Teelöffel Aloe Vera-Gel aus einem Aloe-Stiel.
  • Gib alle Zutaten einschließlich des Wassers in den Mixer und verarbeite sie, bis du ein homogenes Mischgetränk erhältst. Am besten, du trinkst es morgens auf nüchternen Magen und abends vor dem Abendessen.

Möglichkeit 2: Shake aus Aloe Vera, Ananas und Erdbeeren

In diesem Fall potenzieren wir die entgiftende Wirkung von Aloe Vera und Ananas durch die Erdbeeren. Erdbeerwasser ist in der Lage, unseren Körper zu entschlacken und zu hydrieren. Dieser Shake ist besonders lecker und wir empfehlen, ihn zum Mittagessen zu trinken. Lass ihn dir schmecken!

Erdbeere zum Abnehmen

Zutaten

 

  • 1 TL Aloe Vera-Gel (5 g)
  • 2 Scheiben Ananas
  • 8 Erdbeeren
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

 

Zubereitung

  • Zunächst waschen wir die Erdbeeren gut ab, entfernen die grünen Ansätze und halbieren die Früchte anschließend. Auch die Ananas wird klein geschnitten.
  • Dann, genauso wie wir das für das vorherige Rezept getan haben, gewinnen wir Aloe Vera-Gel aus einem Aloe Vera-Stiel. Das geht ganz einfach!
  • Nun geht’s weiter mit dem Mixer. Gib das Wasser hinein und dann Aloe Vera-Gel, Ananas und Erdbeeren.
  • Verarbeite alles, bis du eine homogene Mischung erhältst.
  • Schon die Farbe des Mischgetränks ist sehr anziehend. Trink es am besten nach der Hauptmahlzeit des Tages, so regst du deren Verdauung an. Auch im Verlauf des Nachmittags macht sich dieser Shake ganz gut, um den Organismus zwischendurch zu hydrieren.

 

Auch interessant