Diese natürliche Gesichtsreinigung könnte gegen Falten helfen

· 8 Februar, 2019
Auch wenn Kokosöl sehr wirksam gegen Unreinheiten ist und der Haut Feuchtigkeit spendet, sollten Personen mit fettiger Haut darauf verzichten.

Eine schöne gepflegte Haut ohne Unreinheiten ist die beste Visitenkarte, doch viele handelsübliche Produkte sind teuer und bringen nicht die erwünschten Resultate. Die tägliche Gesichtsreinigung ist sehr wichtig.

Es gibt jedoch verschiedene natürliche Lösungen, die ausgezeichnet wirken und gleichzeitig sehr preiswert sind. Darüber hinaus kann man damit die Gesundheit und die Umwelt schonen, da diese keine schädlichen Chemikalien enthalten.

Viele dieser Mittel kann man für verschiedenste Behandlungen verwenden, um die Schönheit zu pflegen. Auch bei Kokosöl ist dies der Fall.

 Dieses Nahrungs- und Schönheitsmittel wurde in den letzten Jahren sehr beliebt, da es sich durch wunderbare medizinale Eigenschaften auszeichnet und perfekt für die Hautpflege ist.

Die Gesichtsreinigung mit Kokosöl versorgt die Haut mit essentiellen Nährstoffen, die revitalisierend wirken und die Haut zum Strahlen bringen.

Welche Vorzüge hat die Gesichtsreinigung mit Kokosöl?

Kokosöl ist sehr vielseitig einsetzbar, deshalb wird es von vielen verwendet. Insbesondere für die Haut hat dieses kostbare Öl vielfache Vorteile.

Auch in der Küche ist Kokosöl sehr beliebt: Kokosöl – eine gesunde Alternative zum Süßen

Die angenehme Textur und die wertvollen Nährstoffe, machen Kokosöl zur perfekten Alternative von handelsüblichen Gesichtsreinigungsprodukten, die überdies meist schädliche Chemikalien enthalten.

Mit Kokosöl können Unreinheiten der Haut entfernt werden, gleichzeitig kann dieses auch zum Abschminken von Augen-Makeup sowie Wimperntusche verwendet werden. Bereits eine kleine Menge dieses Öls auf der Haut fördert die Zellregeneration.

Kokosöl enthält antibakterielle sowie antimykotische Wirkstoffe, welche Bakterien reduzieren und so Hautinfektionen und anderen häufig auftretenden Beschwerden wie Akne vorbeugen.

Gesichtsreinigung

Darüber hinaus versorgt das Kokosöl die Haut mit Feuchtigkeit und ist deshalb insbesondere für trockene Haut und bei veränderten pH-Werten hilfreich.

Das darin enthaltene Vitamin E bremst oxidative Zellschäden, die freie Radikale verursachen und hauptverantwortlich für den frühzeitigen Aterungsprozess sind.

Kokosöl kann auch für den zarten Augenbereich verwendet werden, es ersetzt eine nächtliche Pflegebehandlung gegen unschöne „Krähenfüße„.

Damit werden ebenfalls abgestorbene Hautschüppchen entfernt und kleine Hautflecken, die durch Sonnenexposition oder aufgrund des Alters erscheinen, reduziert.

Wie wird die Gesichtsreinigung mit Kokosöl durchgeführt?

Kokosöl

Du kannst dieses Naturprodukt alleine verwenden und die zahlreichen Vorteile nutzen, oder damit eine einfache Reinigungscreme herstellen.

Da diese einen hohen Fettanteil hat, wird sie bei fettiger Gesichtshaut nicht empfohlen.

Wenn dies bei dir nicht der Fall ist, kannst du die Creme ganz einfach selbst herstellen:

Zutaten

  • 3/4 Tasse Kokosöl (170 g)
  • 1/4 Tasse Kakaobutter (56 g)

Zubereitung

  • Die Kakaobutter im Wasserbad aufwärmen bis sie schmilzt.
  • Danach das Kokosöl dazugeben und gut verrühren.
  • Die Mischung vom Herd nehmen, in ein verschließbares Glasgefäß füllen und dann ein paar Stunden warten, bis die Creme fest wird.

Anwendung

  • Eine kleine Menge dieser Creme auf die Gesichtshaut reiben.
  • Danach mit einem Tuch die Unreinheiten entfernen.
  • Du kannst diese Mischung auch als Feuchtigkeitscreme verwenden, die du mit einer sanften Massage auf die Haut aufträgst, bis sie absorbiert ist.

Welche andere Verwendungsmöglichkeiten gibt es für diese Creme?

Du kannst diese Creme auch zur Lippenpflege oder als Basis für ein natürliches Peeling verwenden. Dafür gibst du einfach etwas braunen Zucker dazu, um so noch wirkungsvoller abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen.

Du kannst diese Formel auch vorbeugend oder behandelnd gegen Dehnungsstreifen verwenden. Diese können man damit zwar nicht komplett entfernen, das Öl kann die Streifen jedoch reduzieren und die Haut pflegen.

Wenn die Haut an deinen Beinen trocken ist, kannst du sie mit dieser Creme massieren.

Die antibakteriellen Eigenschaften beugen Infektionen vor und die natürlichen Öle verhelfen dir zu einer sanften, geschmeidigen Haut.

Lesetipp: Peeling für strahlende Haut

Welches Kokosöl ist das Beste?

Kokosöl

Damit du all die vorzüglichen Eigenschaften von Kokosöl für die Gesichtsreinigung am besten nutzen kannst, solltest du beim Kauf auf die beste Qualität achten.

Kokosöl sollte kaltgepresst und nativ sein, denn raffiniertes Öl verliert viele der positiven Eigenschaften. Hydriertes Kokosöl solltest du nicht verwenden, da dieses meist die wirkvollen Nährstoffe, die die Haut pflegen, nicht mehr enthält.

  • Vaughn, A. R., Clark, A. K., Sivamani, R. K., & Shi, V. Y. (2018). Natural Oils for Skin-Barrier Repair: Ancient Compounds Now Backed by Modern Science. American Journal of Clinical Dermatology. https://doi.org/10.1007/s40257-017-0301-1
  • Shah, M. K. (2003). Coconut oil compound ointment. Indian Journal of Dermatology, Venereology and Leprology.