Diese 5 Rituale am Morgen machen dick!

Auch bei einem eigentlich gesunden Lebensstil können wir einfache Fehler machen, die uns schnell ins Übergewicht führen. Unser Körper benötigt eine Balance in jeder Hinsicht, also versuche, diese Rituale am Morgen zu vermeiden.

Um Übergewicht und Fettleibigkeit zu vermeiden, solltest du dich gesund und ausgewogen ernähren, ein paar Rituale am Morgen einbauen und einem Trainingsplan folgen, der sich deinem Körper und Lebensstil anpasst.

Diese Angewohnheiten haben einen großen Einfluss auf deinen Metabolismus und die Hormonproduktion, welche dafür verantwortlich sind, überschüssiges Fett zu verbrennen.

Doch in manchen Fällen können wir selbst mit solchen gesunden Angewohnheiten keine tollen Ergebnisse erzielen. Tatsächlich zeigt die Waage oft sogar noch ein paar Kilo mehr an.

Dieses Problem löst sehr viel Frust aus und oft lehnen wir aufgrunddessen einen gesunden Lebensstil ab. Was niemand weiß, ist dass viele unserer Rituale am Morgen eigentlich schlecht für uns sind und uns dicker machen.

Auch wenn man sich nicht bewusst ist, diese Rituale können ein wahrer Stolperstein sein, und einen davon abhalten, sein Idealgewicht zu erreichen. 

Weißt du schon, wovon die Rede ist? Es wird Zeit, es herauszufinden.

1. Kein Frühstück

Rituale am Morgen Frühstück

Lange Zeit wurde angenommen, dass man gut Kalorien sparen und Gewicht abnehmen kann, wenn man das Frühstück weglässt.

Dieser Mythos wurde allerdings vor einigen Jahren entlarvt. In Wahrheit ist die erste Mahlzeit des Tages sehr wichtig, um den Metabolismus in Schwung zu bringen.

Menschen, die kein Frühstück essen, ersetzen es oft durch Lebensmittel mit geringem Nährstoffgehalt. Das kann zu Übergewicht führen.

  • Das Frühstück ist die Hauptmahlzeit des Tages und sollte nicht mit Kaffee und Keksen ersetzt werden.
  • Es sollte reich an Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Aminosäuren sein.
  • Die Kalorienaufnahme zum Frühstück sollte 25% des gesamten Tagesbedarfs an Kalorien decken.

Wir empfehlen dir auch diesen Artikel:

5 Ideen für ein Frühstück voll Energie

2. Spätes Frühstück

Es ist wichtig, den Körper an einen Zeitplan für Mahlzeiten zu gewöhnen. Kleine Abweichungen hier und da machen dem Körper nichts aus, es ist allerdings ideal, das Frühstück gleich nach dem Aufstehen zu essen.

Der Körper ist auf Energiequellen angewiesen, um die Hauptorgane optimal arbeiten zu lassen. Auch wenn es Reserven dafür gibt, werden viele davon im Schlaf verbraucht.

Wenn dein Magen allerdings leer bleibt, dann werden die Magensäuren schneller verarbeitet und das kann zu Entzündungen führen.

  • Um diese Entzündungen zu vermeiden, iss dein Frühstück spätestens eine Stunde nach dem Aufstehen.
  • Vor dem Frühstück und direkt nach dem Aufstehen kannst du ein gesundes Getränk zu dir nehmen, wie eine Heiße Zitrone oder Tee.

3. Verarbeitete Snacks

Rituale am Morgen Snacks

Verarbeitete Lebensmittel haben den Markt erorbert, mit der Begründung, sie seien ein „gesunder“ Snack für zwischendurch, perfekt um den kleinen Hunger zur Mittagszeit zu stillen.

Auch wenn manche Produkte nicht so schlimm sind, enthält der Großteil viele zugefügte Chemikalien, Zucker und andere Komponenten, die uns in Wirklichkeit dicker machen.

Wenn du dir die Zeit nimmst, um auf die Nährwertangaben zu schauen, dann wirst du sehen können, dass der Großteil oft nur aus Kalorien und Fett besteht.

  • Vermeide verarbeitete Produkte und greife auf natürliche Alternativen zurück wie Obst, Gemüse-Sticks oder natürlichen Joghurt.
  • Es hilft außerdem, eine Handvoll Trockenfrüchte oder einen hausgemachten Smoothie zu essen (ohne Sahne oder Eiscreme).

4. Zu viel Schlaf

Eine im Jahr 2014 veröffentliche Studie hat gezeigt, dass ein Gewichtsverlust schwerer zu erreichen ist, wenn man mehr als zehn Stunden schläft.

  • Die optimale Dauer der Ruhezeit liegt zwischen 7 und 9 Stunden täglich (ohne Unterbrechungen).

Siehe auch:

10 Tipps für einen tiefen Schlaf

5. Rituale am Morgen: viel Flüssigkeit

Rituale am Morgen Wasser

Auch wenn der Zusammenhang auf den ersten Blick nicht zu sehen ist, ist eine hohe Flüssigkeitsaufnahme am Morgen für den optimalen Stoffwechsel sehr wichtig. Kein oder zu wenig Wasser verlangsamt die Körperfunktionen, die sich auf die Fettverbrennung konzentrieren.

  • Man empfiehlt, mit einem Glas lauwarmem Wasser, am besten mit Zitrone, in den Tag zu starten.
  • Du kannst stattdessen auch Tee mit Honig trinken.
  • Nach dem Frühstück sollte man 3 bis 4 Gläser Wasser über den Vormittag verteilt trinken.

Hast du dich dabei erwischt, einige dieser Rituale am Morgen auszuführen? Dann weißt du jetzt auch, warum du weiter zunimmst, obwohl du einem eigentlich gesunden Lebensstil folgst.

Dann wird es jetzt Zeit, diese Fehler zu korrigieren und den Morgen zu nutzen, um deinem Stoffwechsel einen schwungvollen Start in den Tag zu schenken.

Auch interessant