Die Wirksamkeit der Kunsttherapie bei Multipler Sklerose

Kunsttherapie bei Multipler Sklerose ist ein alternativer Ansatz, um Patienten zu helfen, ihre Lebensqualität zu verbessern. Wie sie funktioniert, erfährst du in diesem Artikel.
Die Wirksamkeit der Kunsttherapie bei Multipler Sklerose

Letzte Aktualisierung: 29. Juli 2022

Multiple Sklerose (MS) ist eine degenerative Entzündungskrankheit, die das zentrale Nervensystem betrifft. Obwohl die Ursache noch nicht vollständig geklärt ist, geht sie auf eine Autoimmunreaktion zurück. Die dadurch ausgelöste Entzündungsreaktion schädigt die Myelinscheide der Neuronen und beeinträchtigt die Nervenübertragung. Mehrere Studien schlagen den Einsatz von Kunsttherapie bei Multipler Sklerose vor, die wir in diesem Artikel genauer betrachten.

Da es sich bei MS um eine neurodegenerative Krankheit handelt, entwickeln sich die Symptome mit der Zeit und verschlimmern den Zustand der Patienten. Sie kann sogar zu Behinderungen führen.

Der Umgang mit der Diagnose MS erfordert ein multidisziplinäres Management. Dieser Ansatz sollte darauf abzielen, das Fortschreiten der Schädigung zu stoppen oder zumindest die Symptome zu lindern. Sie sollte dem Patienten aber auch Möglichkeiten bieten, soziale und Bewältigungsfähigkeiten zu entwickeln. In diesem Zusammenhang wird auch die Kunsttherapie empfohlen. Was sich dahinter verbirgt und welche Möglichkeiten sie eröffnet, wollen wir nachfolgend ausführlicher erläutern.

Was ist Kunsttherapie?

Das Erzeugen von mentalen Bildern ist ein natürlicher Prozess bei allen Menschen, egal ob sie künstlerisch begabt sind oder nicht. Die Kunsttherapie basiert auf dem Einsatz von Kreativität, um die Emotionen einer Person zu erforschen, zu entdecken, zu konfrontieren und auszudrücken, sowohl auf bewusster als auch auf unbewusster Ebene.

Diese Form des Ausdrucks ermöglicht eine Verbindung mit dem eigenen Ich, aber auch mit anderen Menschen. Ziel der Kunsttherapie ist es, sich auf eine Reise der Selbsterkenntnis zu begeben.

Auf dieser Reise kann ein Zustand oder eine Krankheit in Form einer Schöpfung konfrontiert werden, die dem Patienten oder der Patientin einen neuen Weg zur Bewältigung seiner oder ihrer Pathologie eröffnet. Daher kann die Kunsttherapie die emotionalen Leiden der Krankheit lindern und die Lebensqualität verbessern.

Grundvoraussetzungen für eine Kunsttherapie

Wie bei jeder therapeutischen Maßnahme ist es notwendig, dass das beteiligte Personal geschult ist. Auf diese Weise kann der/die Therapeut/in die Patienten, die an der Sitzung teilnehmen, anleiten. Eine angenehme Umgebung, die frei von äußeren Ablenkungen ist, trägt ebenfalls dazu bei, dass sich die Teilnehmer/innen wohlfühlen.

Die Kunsttherapie bei Multipler Sklerose muss die verschiedenen Einschränkungen berücksichtigen, die die Krankheit verursachen kann, da diese bei den Patienten/innen unterschiedlich sind. Der Therapeut sollte nicht nur im Umgang mit Emotionen geübt sein, sondern auch ausreichende Kenntnisse über das Krankheitsbild haben.

Kunsttherapie bei MS - Patient im Rollstuhl
Die Diagnose MS ist ein Schock im Leben der Patienten. Therapeutische Unterstützung im Umgang mit Emotionen ist der Schlüssel dazu.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Multiple Sklerose: Wissenswertes über die verschiedenen Krankheitsformen

Wie kommt es zum Einsatz von Kunsttherapie bei dieser Krankheit?

Kunst in ihren verschiedenen Formen begleitet die Menschheit seit ihren Anfängen. Daher wird angenommen, dass manche Menschen ein angeborenes Bedürfnis haben, durch künstlerisches Schaffen eine Botschaft zu vermitteln.

Dieses Bedürfnis dient ihnen gewissermaßen als Quelle der Katharsis, um mit den Ereignissen der eigenen Existenz fertig zu werden. Die Kunsttherapie soll einen ähnlichen Nutzen bei Patienten mit psychologischen und psychiatrischen Problemen haben, aber diesmal unter Anleitung eines Therapeuten.

Multiple Sklerose verursacht Beeinträchtigungen auf der kognitiven und emotionalen Ebene, die schwer zu bewältigen sind. Die Kunsttherapie ist eine alternative Behandlung, die dabei hilft, die Krankheit zu akzeptieren und den Umgang mit ihr zu bewältigen.

Plastische Kreativität

Ein Bild zu erfassen, beginnt mit einer bewussten Idee der Schöpfung. Diese wird im Unterbewusstsein verändert, während Zeit und Mühe in ihre Ausarbeitung investiert werden.

Und obwohl sich das Ergebnis vom anfänglichen geistigen Bild unterscheidet und auch von den individuellen motorischen Fähigkeiten abhängt, macht sich die Kunsttherapie die Hingabe zunutze, die mit dem kreativen Prozess verbunden ist. Das Ziel besteht keinesfalls darin, museumswürdige Werke zu schaffen.

Es stimmt jedoch, dass einige Künstlerinnen und Künstler die Malerei als Mittel des nonverbalen Ausdrucks nutzten, um auf Gefühle der Frustration und des Schmerzes zu reagieren, die durch ein körperliches Leiden verursacht wurden. Ebenso gibt es Menschen, die so grausame Tragödien wie den Holocaust erlebt haben und ihr Leid in herzzerreißenden Bildern festgehalten haben.

Musik – eine zusätzliche Option

Die Musiktherapie ist eine weitere Möglichkeit, wie die Kunsttherapie Patienten mit Multipler Sklerose helfen kann. Schon in der Antike wurden der Musik gesundheitliche Vorteile zugeschrieben. Ihr Einsatz als Therapie bei MS erfordert jedoch mehr als nur die Darbietung von Klängen.

Das liegt daran, dass die Symptome der Krankheit sehr unterschiedlich sind und von der Lage und Schwere der Läsionen abhängen. Bei einigen Patienten kann die Wahrnehmungsfähigkeit beeinträchtigt sein, was es schwierig macht, mit der Umwelt in Kontakt zu treten. Aus diesem Grund ist ein Therapeut notwendig, um die Integration zwischen dem Patienten und dem Klang zu unterstützen.

Andere nützliche Formen des künstlerischen Schaffens

Obwohl sich die wichtigsten Studien auf den Einsatz von Malerei als Kunsttherapie bei Multipler Sklerose konzentrieren, gibt es auch andere künstlerische Kreationen, die sich als nützlich erwiesen haben. Unter den Ausdrucksformen, die bei Patienten mit chronischen Krankheiten eingesetzt wurden, haben sich die folgenden Aktivitäten als nützlich erwiesen:

  • Poesie
  • Weben
  • Bildhauerei
  • Erstellen von Collagen
  • Basteln mit Textilien
Kunsttherapie bei MS - Musik
Musiktherapie wird bei verschiedenen Krankheiten eingesetzt und gewinnt unter den alternativen Therapien immer mehr an Bedeutung.

Wie kann Kunst bei Multipler Sklerose helfen?

Der emotionale Zustand eines Patienten mit Multipler Sklerose variiert von Patient zu Patient und sogar bei ein und demselben Patienten im Laufe der Zeit. Die Kunsttherapie versucht (durch Kreativität und Interaktion zwischen den Sitzungsteilnehmern), die Entwicklung positiver Aspekte bei der individuellen Wahrnehmung der Krankheit selbst zu fördern.

Damit wird jede Sitzung zu einer Flucht aus dem Leiden, obwohl man mit den Emotionen konfrontiert wird, die durch die Krankheit entstehen. Und das tut jede/r Patient/in, indem er/sie seinen/ihren kreativen Prozess erforscht und eine neue Fähigkeit erwirbt.

Einige Studien haben den Einfluss der Kunsttherapie auf die Lebensqualität der Teilnehmer/innen untersucht und sind zu dem Schluss gekommen, dass der Prozess die folgenden Aspekte zum Positiven beeinflussen kann:

  • Selbstwertgefühl
  • Das Gefühl der Hoffnung
  • Das Gefühl, von der Gesellschaft unterstützt zu werden
  • Selbstvertrauen angesichts der eingeschränkten Funktionalität

Zusätzliche Vorteile der Sitzungen

Darüber hinaus ermöglicht die Integration der Gruppe den verbalen Ausdruck von Emotionen während des kreativen Prozesses. Dies führt zu einem Gefühl von Freiheit und Gemeinschaft und schafft einen echten und dauerhaften Anreiz, weiter mitzumachen.

Ebenso hilft die Ausstellung und Diskussion der fertigen Werke den Patienten, ihren Zustand und ihre eigene Entwicklung besser zu verstehen.

Gibt es Einschränkungen in Bezug auf den Einsatz von Kunsttherapie bei Multipler Sklerose?

Da es sich um eine neurodegenerative Krankheit handelt, können die Läsionen die kognitiven Prozesse beeinträchtigen, vor allem wenn die Großhirnrinde betroffen ist. Bei Menschen mit schweren kognitiven Defiziten haben sich sowohl die Anwendung als auch der Nutzen der Kunsttherapie bei Multipler Sklerose nicht bewährt. Aus diesem Grund wird von ihrer Anwendung bei Patienten mit fortgeschrittenem Schweregrad derzeit abgeraten.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Neuromyelitis optica oder Devic-Syndrom: Was ist das?

Fehlschläge in der Forschung zu Kunsttherapie und Multipler Sklerose

Obwohl die Kunsttherapie heute sehr beliebt ist, ist sie nach wie vor eine alternative Therapie. Diese Konnotation schmälert nicht die Nützlichkeit ihrer Anwendung; im Gegenteil, sie sollte die wissenschaftliche Forschung fördern. Außerdem bieten in der Praxis nur wenige Einrichtungen einen derartigen Ansatz an.

Durch die Durchführung genauer Studien, die objektive Ergebnisse nachweisen können, könnte man den tatsächlichen Nutzen der Kunsttherapie herausfinden. Diese Perspektive würde darauf abzielen, ihre Anwendung bei Patienten mit emotionalen und kognitiven Störungen zu fördern, insbesondere bei degenerativen und behindernden Krankheiten wie Multipler Sklerose.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Hilft Magnettherapie bei Multipler Sklerose?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Hilft Magnettherapie bei Multipler Sklerose?

In den letzten Jahren haben Wissenschaftler die Wirksamkeit der Magnettherapie erforscht, um damit die häufigsten Symptome von MS zu lindern.



  • Domarus, A.; Farreras, P.; Rozman, C.; Cardelach, F.; Nicolás, J; Cervera, R.; Farreras Rozman. Medicina Interna; 19na Edición; Elsevier; 2020.
  • Fraser, C.; Keating, M.; The Effect of a Creative Art Program on Self-Esteem, Hope, Perceived Social Support, and Self-Efficacy in Individuals with Multiple Sclerosis: a Pilot Study; Journal of Neuroscience Nursing; American Association of Neuroscience Nurses; 330 – 336; 2014.
  • Guseva, M. E., Matvievskaya, O. V., & Boyko, A. N. (2021). Art therapy possibilities in the complex treatment of patients with multiple sclerosis. Neurology, Neuropsychiatry, Psychosomatics13(1S), 45-49.
  • Rosales, A.; Albizú, A.; El Uso de la Musicoterapia en Síntomas de Ansiedad de Pacientes con Esclerosis Múltiple; Escuela de Ciencias Psicológicas de la Universidad de San Carlos de Guatemala; 2012.
  • Polo, L.; Tres Aproximaciones al Arte Terapia; Arte, Individuo y Sociedad; 12: 311 – 319; 2000.
  • Coll, F.; Un Viaje por Arte Terapia; Arteterapia – Papeles de Arteterapia y educación Artística para la Inclusión Social; 1: 41 – 44; 2006.
  • Godoy, J.; Muela, J.; Pérez, M.; Aspectos Emocionales de la Esclerosis Múltiple; Universidad de Granada; Anales de Psicología; 9 (2): 171 – 176; 1993.