Die Legende um Buddhas Zahn und sein Tempel

Buddhas Zahn befindet sich im Sri Dalada Maligawa-Tempel. Dort werden ihm zahlreiche Opfergaben dargebracht und er ist der Mittelpunkt von Zeremonien. Um ihn rankt sich eine sehr interessante Legende.
Die Legende um Buddhas Zahn und sein Tempel

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Der Sri Dalada Maligawa oder Zahntempel ist ein architektonischer Komplex in der Stadt Kandy, der Hauptstadt der Zentralprovinz Sri Lankas. In seinem Inneren befindet sich ein Schrein, in dem eine der wichtigsten Reliquien des Buddhismus aufbewahrt wird: der linke Eckzahn Buddhas. Buddhas Zahn zieht Tausende von Anhängern und Touristen aus der ganzen Welt an.

Diese Reliquie, die nur 2,5 Zentimeter groß ist, ist mehr als 2.500 Jahre alt. Es gibt viele interessante Geschichten über Buddhas Zahn. Werfen wir einen Blick auf einige davon.

Die Legende von Buddhas Zahn

Der Legende nach wurde Gautama Buddha nach seinem Tod im Jahr 483 v. Chr. eingeäschert und seine Asche anschließend an vier verschiedene Orte auf der Welt verteilt. Dort wurden verschiedene Tempel für die Verehrung des Mönchs gebaut.

Während dieser Zeit fand einer seiner Schüler ein Stück, das nicht in der Asche verbrannt wurde: einen Zahn Buddhas. Überzeugt davon, dass es sich um einen Gegenstand von großem Wert handelte, gab der Schüler ihn dem König von Kalinga, einer Region im Osten Indiens, zur Verehrung.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen: Die interessante Beziehung zwischen Buddhismus und Achtsamkeit

Die Konflikte um den Zahn

Von da an entstanden verschiedene Geschichten und Legenden über Buddhas Zahn. Eine davon besagt, dass derjenige, der den Zahn besitzt, das Recht und die Macht hat, über sein Gebiet zu herrschen. Daher begannen erwartungsgemäß Streitigkeiten um die Reliquie.

Im 4. Jahrhundert n. Chr., 800 Jahre nach dem Tod Buddhas, befand sich der Zahn in den Händen von König Guhaseeva von Kalinga, der zum Buddhismus übergetreten war und begann, die Reliquie zu verehren. Um Konflikte zu vermeiden, beschloss Guhaseeva jedoch, den Zahn für immer zu verstecken. Infolgedessen ließ er ihn an einen verborgenen Ort (im heutigen Sri Lanka) bringen.

Zu diesem Zweck übergab der König den Zahn Buddhas an die Prinzessin Hemamala, die ihn an seinen neuen Bestimmungsort brachte. Die Legende besagt, dass Hemamala in Begleitung von Prinz Danta die Reliquie als Schmuck in ihrem Haar versteckte, damit sie unbemerkt blieb. So verließen sie gemeinsam Indien über den Ganges und erreichten den Norden Sri Lankas, um den Zahn zu verstecken.

Buddhas Zahn - Buddha-Statue
Der Buddhismus ist die Quelle vieler Legenden, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden.

Die Ankunft des Zahns in Sri Lanka

König Kithsirimevan erhielt die heilige Reliquie aus der Hand der Prinzessin und des Prinzen und baute mit großer Verehrung einen Tempel in seinem eigenen Palast, um sie aufzubewahren. Danach ordnete er ein jährliches Fest (Esala Perahera) zu Ehren des Zahns an.

Im Laufe der Zeit wechselte der Zahn des Buddha jedoch den Besitzer und den Standort. Es gab immer wieder Konflikte um den Besitz der Reliquie.

Es heißt, dass der Zahn zu Beginn des 16. Jahrhunderts in die Hände der Portugiesen fiel, die ein hohes Lösegeld für seine Rückgabe verlangten. Sie versteckten ihn in der Stadt Kandy selbst.

Später wurde aufgrund der guten Beziehungen zwischen den Einheimischen und den holländischen Siedlern beschlossen, einen Tempel zum Schutz des Zahns zu bauen. Heute ist dieser Tempel bekannt als die Sri Dalada Maligawa.

Obwohl nicht sicher ist, ob der Zahn des Buddha wirklich dort ist oder nicht, ist der Tempel nach wie vor einer der meistbesuchten Touristenorte in Sri Lanka. Die Zahnreliquie wird in einer Kammer aufbewahrt, die von sieben goldenen, mit Edelsteinen besetzten Stupas umgeben ist, und die Türen der Halle sind aus Elfenbein geschnitzt.

Diese Reliquie gilt als symbolische Darstellung von Buddhas Leben, weshalb ihr zahlreiche Opfergaben dargebracht werden. Außerdem ist sie Gegenstand von Ritualen und Zeremonien. Das Esala Perahera Festival wird immer noch jedes Jahr gefeiert.

Die Zahnprozession in Kandy

Der Zahn steht im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in Kandy und ist die Hauptattraktion des größten Festes der Stadt: ein zehntägiges Fest, das jedes Jahr zwischen Juli und August zu Ehren des Buddha stattfindet.

Die Attraktion ist die nächtliche Parade von Elefanten, die in bestickte Gewänder gekleidet und mit Glühbirnen beleuchtet sind. Die Prozession wird vom größten Elefanten angeführt, dem die Ehre zuteil wird, eine schwere goldene Sänfte zu tragen, in der er die Reliquie auf seinem Rücken transportiert.

Nur während dieses Festes verlässt Buddhas Zahn den Tempel und wandert durch die Stadt. Allerdings vermutet man, dass es sich hierbei um eine Kopie der Reliquie handelt, während das Original im Inneren des Gebäudes verbleibt.

Dieses Fest ist ein wichtiges kulturelles und wirtschaftliches Ereignis, denn es ist der Schlüsselmoment im gesamten Tourismuskalender der Stadt Kandy. Außerdem ist es eines der wichtigsten Ereignisse in Sri Lanka.

Buddhas Zahn - Der Zahntempel
Der Kandy-Tempel ist ein touristischer und religiöser Anziehungspunkt, den Menschen aus der ganzen Welt besuchen.

Buddhas Zahn heute

Heute wird die Zahnreliquie streng geschützt und von Tausenden von Menschen verehrt. Skeptiker/innen streiten jedoch darüber, ob es den Zahn wirklich gibt, da er in einer Glasvitrine aufbewahrt wird, wo man ihn nicht genau erkennen kann.

Trotzdem lebt die Legende von Buddhas Zahn weiter. Er bleibt ein wichtiges Symbol für den Buddhismus.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Bewusst leben: Tipps, wie dir das gelingen kann!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Bewusst leben: Tipps, wie dir das gelingen kann!

Wenn du Achtsamkeit, Akzeptanz und Dankbarkeit praktizierst, kannst du bewusst und ganz im Hier und Jetzt leben. So gelingt das auch dir!