Die beliebtesten Musikgenres - die Top 20

Bist du Musikfan? In unserer Liste der beliebtesten Musikgenres erfährst du mehr über die Geschichte und die wichtigsten Interpret/innen der 20 angesagtesten Stile.
Die beliebtesten Musikgenres - die Top 20

Letzte Aktualisierung: 24. Januar 2023

Wenn wir über die beliebtesten Musikgenres sprechen, gibt es viel zu beachten. Es gibt Hunderte, wenn nicht Tausende von Musikrichtungen, die sich in so viele verschiedene Kategorien einteilen lassen. Ist es wirklich möglich, eine Liste der beliebtesten Musikgenres zu erstellen? Wir haben es versucht!

Einige haben gemeinsame Merkmale, andere sind eine Verschmelzung mehrerer Genres. Jedes dieser Genres hat wiederum seine eigenen internen Unterteilungen, so dass wir, wenn wir von Pop sprechen, mehr als 50 Subgenres meinen.

Trotz dieser Komplexität haben wir für dich die beliebtesten Musikgenres der Gegenwart zusammengestellt. Außerdem erzählen wir dir etwas über ihre Geschichte, ihre Eigenschaften und einige ihrer wichtigsten Künstler/innen.

Die beliebtesten Musikgenres

Zunächst einmal müssen wir darauf hinweisen, dass es keine offizielle Einteilung der Musikgenres gibt. Die Klassifizierung ist immer subjektiv und jedes Jahr entstehen neue Arten, die eine neue Kategorisierung erfordern.

In diesem Sinne laden wir dich ein, einen Blick auf unsere Liste der 20 beliebtesten Musikgenres zu werfen. Und anhand dieser Auswahl kannst du dir einen Überblick über die Geschichte der zeitgenössischen und nicht so zeitgenössischen Musik verschaffen.

1. Rap

Der in manchen Zusammenhängen auch als Hip-Hop bezeichnete Musikstil entwickelte sich in den späten 1960er- und frühen 1970er-Jahren in den Vereinigten Staaten. Die Ursprünge liegen in der Bronx in New York City.

In den 1980er- und 1990er-Jahren verbreitete sich der Rap im ganzen Land und schaffte es, über die Grenzen der USA hinauszuwachsen. Wir sollten klarstellen, dass es nicht nur ein Rap-Genre gibt. Im Gegenteil, es lassen sich mehr als 50 Subgenres von dem unterscheiden, was als eine ganze Kultur gilt.

Einige Vertreter wie The Sugarhill Gang, Cypress Hill oder Public Enemy haben sich unter den wichtigsten Bands etabliert.

2. K-Pop

Ob du nun ein Fan dieser Musikrichtung bist oder nicht, du hast sicher schon von K-Pop gehört. Obwohl wir ihn mit einem modernen Genre in Verbindung bringen, lassen sich seine Ursprünge tatsächlich bis in die frühen bis mittleren 1990er-Jahre zurückverfolgen. Seit Jahrzehnten wird der Stil jedoch mit der populären Musik Südkoreas in Verbindung gebracht.

Das Genre ist in diesem asiatischen Land entstanden und schöpft aus den Quellen verschiedener Stile wie Rock, Jazz, Rap, Reggae, elektronischer Musik und natürlich Pop. In der ersten Dekade dieses Jahrtausends gewann das Genre an Popularität in der ganzen Welt.

K-Pop ist derzeit eines der beliebtesten Musikgenres weltweit.  Zu seinen Vertretern gehören BTS, Super Junior, BlackPink und Exo.

3. Rock

Alle Subgenres dieser Kategorie unter dem Begriff Rock zusammenzufassen, ist, als wolle man das gesamte Universum in einer Murmel unterbringen. Seine Ursprünge liegen im Rock’n’Roll, einem Stil, der in den späten 1940er- und frühen 1950er-Jahren entstanden ist.

In den 1960er- und 1970er-Jahren verbreitete sich das Genre in den Vereinigten Staaten und es entstanden die ersten musikalischen Subgenres. So lassen sich Classic Rock, Folk Rock, Jazz-Rock, Psychedelic Rock, Symphonic Rock, Country Rock und viele andere unterscheiden.

In Anbetracht der Vielzahl wichtiger Vertreter/innen ist es sehr schwierig, ihre wichtigsten Figuren in diesem Rahmen herauszustellen. Um nur einige zu nennen: Elvis Presley, Chuck Berry, The Beatles, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Pink Floyd, The Doors, The Eagles, David Bowie, Aerosmith, Van Halen, Guns and Roses.

4. Elektronische Musik

Wie beim vorherigen Genre fasst die Bezeichnung elektronische Musik hundert Musikstile mit bestimmten gemeinsamen Merkmalen zusammen. Wir können ihren Beginn parallel zur Entwicklung der ersten elektronischen Musikinstrumente datieren. Das heißt, am Ende des 19. Jahrhunderts.

In Ländern wie Deutschland, Frankreich, den Vereinigten Staaten und Japan wurden die ersten elektronischen Musikstücke verbreitet. In den 1960er-, 1970er- und 1980er-Jahren etablierte sich der Stil als eines der beliebtesten Musikgenres.

Zu den wichtigsten Vertretern des Genres gehören Jean-Michel Jarre, Kraftwerk, Autechre, Daft Punk, Boards of Canada, The Orb und The Black Dog und viele andere. Zu den Subgenres gehören Disco, Techno, Trance-Musik, Drum and Bass, Downtempo und viele mehr.

5. Pop

Popmusik ist ein weiteres der beliebtesten Musikgenres aller Zeiten. Ihre Anfänge liegen in den 1950er- und 1960er-Jahren. Damals wurden Pop und Rock als Synonyme verwendet. In den späten 1960er-Jahren begann man, sie als zwei verschiedene Stile zu unterscheiden.

Das vielleicht wichtigste Merkmal dieses Genres ist, dass es sich an ein allgemeines Publikum richtet. Pop war und ist nicht auf eine bestimmte Gruppe oder Kultur ausgerichtet, sondern war immer offener in Bezug auf seine Zielgruppe.

An dieser Stelle müssen unbedingt die Namen von Michael Jackson und Madonna erwähnt werden, die als King of Pop und Queen of Pop bekannt sind. Obwohl Popmusik schon immer populär war, hat sie sich seit den 2000er-Jahren als eines der Genres mit der größten Ausdehnung gefestigt.

Die beliebtesten Musikgenres - Platte auf einem Plattenspieler
Viele Musikgenres haben ihren Ursprung im späten 19. Jahrhundert.

6. Independent (Indie)

Independent-Musik ist kein eigenes Genre, da sie sich auf fast alle Genres auf unserer Liste ausbreitet. Dennoch handelt es sich um eine Kategorie, die oft verwendet wird, um Produktionen zu beschreiben, die nicht von Major-Labels gemacht werden. Hier stehen weder kommerzielle Absichten noch der Markt im Vordergrund, und der/die Schöpfer/in hat völlige Freiheit bei der Entwicklung der Songs.

So finden wir Indie-Pop, Indie-Rock und so weiter. Praktisch alle Musikstile wurden als Indie geboren, da sie eines oder mehrere der oben genannten Kriterien erfüllen. Indie ist immer noch beliebt als Alternative für diejenigen, die aus künstlerischer Berufung Musik machen wollen, ohne große kommerzielle Gewinne zu erzielen.

7. Klassische Musik

Wir könnten keine Liste der beliebtesten Musikgenres erstellen, ohne auf die klassische Musik hinzuweisen. Sie hat ihren Ursprung in der liturgischen Musik, obwohl sie sich später zu einem eher weltlichen Stil entwickelte.

Es lassen sich mehrere Strömungen unterscheiden, wie die klassische Musik der Renaissance, der Romantik, des Barock und der Klassik. Aktuelle Produktionen werden als zeitgenössische klassische Musik bezeichnet.

Vivaldi, Bach, Hayden, Mozart, Beethoven, Rossini, Schubert, Chopin, Liszt, Wagner und Brahms sind nur einige der Namen, die einem einfallen, wenn man an dieses Genre denkt. Die klassische Musik ist in vielerlei Hinsicht die Keimzelle aller Musikstile, die wir heute hören können.

8. Country

Countrymusik ist der Vorläufer des Rock und anderer Genres, die unmittelbar mit der amerikanischen Kultur verbunden sind. Sie hat ihre Ursprünge in den frühen 1920er-Jahren. Manche kategorisieren sie als populäre Musik, andere als Volksmusik.

James Gideon, John Carson, Jimmie Rodgers und Cliff Carlisle waren einige ihrer wichtigsten Vorläufer. Andere Künstler, die mit diesem Genre internationalen Ruhm erlangten, waren Johnny Cash, Patsy Cline und Jim Reeves. Heute ist dieser Stil auf der ganzen Welt zu hören, wenn auch am stärksten in den Vereinigten Staaten.

9. Metal

Technisch gesehen ist Metal, auch bekannt als Heavy Metal, ein Subgenre der Rockmusik. Aufgrund seiner Bedeutung, seiner Merkmale und der unzähligen Gruppen, die ihn entwickelt haben, haben wir ihn in unserer Liste der populärsten Musikgenres aller Zeiten unter einem einzigen Abschnitt aufgeführt.

Der Fokus auf stärkere Rhythmen und lange Gitarrensoli sind zwei der Hauptmerkmale. Als Untergattung des Rock entstand Metal Mitte der 1960er-Jahre und konsolidierte sich in den 1970er- und 1980er-Jahren.

Obwohl der Name Metallica sicherlich als erstes in den Sinn kommt, wenn man über dieses Genre spricht, können wir nicht umhin, auch andere wie Led Zeppelin, Black Sabbath, Judas Priest, Iron Maiden und Motörhead als einige der Beispiele dieses Stils zu nennen.

10. Folk

Volksmusik, auch Folkmusik genannt, umfasst eine Reihe von Stilen, die sich auf die Traditionen der Landbevölkerung beziehen. Der Begriff “Folk” wurde in den Vereinigten Staaten geprägt und ist eine Variante des deutschen Wortes “Volk”.

In ihren Anfängen bezog sich die Folkmusik auf alle Musikstile, die in den ländlichen Gebieten verbreitet waren. Das Banjo, die Fiddle, der Kontrabass und die Gitarre sind die wichtigsten Instrumente in diesem Genre. Natürlich hat sie sich heute so weit entwickelt, dass einige Künstler/innen elektrische Instrumente und sogar Synthesizer verwenden.

Streng genommen umfasst die Folkmusik alle Musikstile der traditionellen Völker. Daher wird sie auch als traditionelle Musik bezeichnet. Allerdings ist diese Kategorisierung problematisch, da viele Erscheinungsformen in keinem Zusammenhang zueinander stehen.

11. Soul und Rythm and Blues

Soul und Rhythm and Blues (abgekürzt als R&B) sind Genres, die im Süden der Vereinigten Staaten entstanden sind. Sie wurden von der Musik der Afroamerikaner inspiriert, wie z. B. dem Blues und anderen Formen, auch mit eher religiösen oder spirituellen Untertönen, wie z. B. dem Gospel.

Diese Genres zeichnen sich durch kraftvollen Gesang und einen eingängigen Rhythmus aus, sind aber nicht so fortschrittlich wie Blues oder Rock and Roll. Zu den Vertretern dieser Genres gehören Ray Charles, James Brown, Marvin Gaye, Aretha Franklin, Gladys Knight & the Pips und Stevie Wonder.

12. Flamenco

Der Flamenco ist weder ein einzelnes Musikgenre noch ein Stil. Seine Geschichte und seine Besonderheiten gehen über diese Kategorien hinaus.  Deshalb betrachten ihn seine Fans, Vorläufer/innen und Vertreter/innen als eine ganze Kultur.

Seine Ursprünge liegen in Spanien, in einer Mischung, die im Süden der Halbinsel entstand. Die am weitesten verbreitete Hypothese besagt, dass er gegen Ende des 18. Jahrhunderts entstanden ist. 

Der Gesang, die Gitarre und der Tanz des Flamencos haben ihn von anderen, populäreren Musikgenres abgehoben. Auch innerhalb des Flamencos gibt es verschiedene Untergattungen, wie z. B. die Toná. Die UNESCO zählt ihn zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit.

Das könnte dich auch interessieren: Tanzen tut der Seele gut und hält dich fit

13. Jazz

Der Jazz entstand in den afro-amerikanischen Gemeinden von New Orleans, Louisiana, in den Vereinigten Staaten. Seine ersten Ursprünge sind Ende des 19. Jahrhunderts zu finden, aber seine Konsolidierung, Ausbreitung und Akzeptanz erfolgte erst in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Unter anderem ist die Improvisation eines seiner wichtigsten Merkmale.

Im Laufe der Jahre kamen neue Bezüge zum Genre hinzu, so dass mehr als 50 verschiedene Subgenres entstanden. Dazu gehören unter anderem Hard Bop, Cool Jazz, Gypsy Jazz, Bebop, Cape Jazz und modaler Jazz.

Namen wie Glen Miller, Gene Krupa, Benny Goodman, Eddie Condon, Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Artie Shaw, Miles Davis, Duke Ellington, Louis Armstrong und Ray Charles gehören zu seinen wichtigsten Vertreter/innen.

14. Bossa nova

Obwohl er ursprünglich als eine Form oder Variante des Jazz angesehen wurde, hat der Bossa nova eine eigene Persönlichkeit entwickelt. Man geht davon aus, dass er seinen Ursprung in Brasilien hat, aber er wird auf der ganzen Welt gespielt. Zu den großen Bossa-Nova-Künstler/innen gehören u.a. Joao Gilberto, Vinicius de Moraes, Elis Regina, Chico Buarque und Caetano Veloso.

15. Salsa

Salsa ist ein Genre, das normalerweise als lateinamerikanische Musik kategorisiert und daher oft mit anderen Genres wie Mambo, Guaracha, Bachata, Son und Dutzenden von lateinamerikanischen Genres verwechselt wird. Darüber hinaus gibt es auch verschiedene Subgenres wie Salsa Dura, Salsa Romantica und Timba.

Seine Ursprünge liegen in einer Kombination aus karibischen und afroamerikanischen Rhythmen, aber im Laufe der Jahre hat er sich aus verschiedenen Kulturen zu einem ganz eigenen Stil entwickelt. Einige seiner Vertreter sind Joe Cuba, Marc Anthony, Héctor Lavoe, Tito Nieves, Johnny Pacheco, Oscar D’León, Rubén Blades, Willie Colón und Celia Cruz.

Die beliebtesten Musikgenres - kubanische Salsa-Musiker
Zu den größten Vertretern der Salsa gehören kubanische Künstler.

16. Merengue

Merengue ist ein weiteres karibisches Genre, das sowohl tanzbar als auch eingängig ist. Er ist etwas progressiver als Salsa, hat aber fast die gleiche Instrumentierung. Salsa wird gemeinhin mit Puerto Rico und Merengue mit der Dominikanischen Republik in Verbindung gebracht.

In den anderen karibischen Ländern sind jedoch beide Genres sehr beliebt und werden in Venezuela, Kolumbien, Panama, Mexiko und sogar in Europa gleichermaßen getanzt. Zu den großen Merengue-Sänger/innen und Orchestern gehören Wilfrido Vargas, Bonny Cepeda, Jerry Legrand, Juan Luis Guerra, Chichí Peralta und Eddy Herrera.

17. Blues

Der Blues ist ein Musikgenre, das seinen Ursprung in den Südstaaten der Vereinigten Staaten hat. Genauer gesagt in der Mitte der 1860er-Jahre. Er steht in direktem Zusammenhang mit den Arbeitsgemeinschaften der afroamerikanischen Bevölkerung. Der Blues ist die Grundlage für andere Genres wie Jazz, Rock oder Country.

Wie bei den meisten Stilen gibt es auch beim Blues Dutzende von Varianten, die es unmöglich machen, alle seine Vertreter/innen nach denselben Kriterien zu identifizieren. Einige wie Robert Leroy, Riley Ben King, Willie Dixon und Albert King gehören zu seinen wichtigsten Interpreten.

18. Reggaeton

Reggaeton ist eines der sichtbarsten Gesichter der hispanoamerikanischen Musik seit Beginn des 21. Jahrhunderts. Seine Ursprünge gehen auf die Mitte der 1990er-Jahre zurück, mit Einflüssen aus Reggae und Rap. Entstanden ist der Reggaeton in Puerto Rico.

Was die Interpret/innen angeht, so war Daddy Yankee einer der Pioniere. Ihm wird sogar zugeschrieben, den Namen des Musikstils in einem seiner Songs genannt zu haben. Andere wichtige Vertreter sind Tego Calderón, Don Omar, Héctor & Tito, Nicky Jam, Wisin & Yandel und Bad Bunny.

19. Reggae

Der Mitte der 1960er-Jahre in Jamaika entwickelte Musikstil ist eine Weiterentwicklung des Rocksteady, eines anderen Genres, das auf dieser Karibikinsel entstand. Zu den bekanntesten Vertretern gehören Bob Marley, Johnny Nash, Prince Buster, Desmond Dekker, Peter Tosh, Bunny Wailer und viele andere.

Es gibt viele Subgenres des Musikstils, die jedoch alle gemeinsame Merkmale aufweisen. Die Musik ist eng mit der Rastafari-Bewegung verbunden , so dass die beiden Begriffe im Volksmund verwechselt werden. Seit 2018 wird Reggae von der UNESCO als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt.

20. Punk

Punkrock ist eine Musikrichtung, die Mitte bis Ende der 1970er-Jahre entstand. In seinen Anfängen waren die Unterschiede zum Rock nur sehr gering. Im Laufe der Zeit entwickelte er seine eigene Persönlichkeit, bis er sich als eigenständiges Genre konsolidierte.

Zu den bekanntesten Bands gehören die Ramones, Sex Pistols, The Clash, The Damned und The Dead Boys. Der Punk wurde mit einer ganzen Kultur (oder genauer gesagt Gegenkultur) in Verbindung gebracht, was zu dem führte, was als Punkbewegung bekannt ist. Obwohl dieser Stil Höhen und Tiefen erlebt hat, ist er auch heute noch eines der beliebtesten Musikgenres.

Unendliche Musikgenres

Unter den ehrenvollen Erwähnungen, die wir nicht in unserer Liste gesammelt haben, können wir Trap (mit großer Beliebtheit in den letzten Jahren), House, Funk, experimentelle Musik, Ska und viele mehr erwähnen.

Die Liste der Musikgenres ist fast unendlich. Tatsächlich können sich die populären Genres von Land zu Land unterscheiden. Was in Kolumbien weit verbreitet ist, wie z.B. Cumbia, ist in Indien nicht bekannt.

Außerdem entstehen jedes Jahr neue Stile und Neuinterpretationen früherer Genres. Eine objektive Liste würde Hunderte und Aberhunderte von Erscheinungsformen umfassen und ständig aktualisiert werden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Tanzen: 5 Vorteile für deine Gesundheit!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Tanzen: 5 Vorteile für deine Gesundheit!

Tanzen: ist wunderbar und macht fast jedem Spaß. Auch wenn das Vergnügen hier an erster Stelle steht, hat diese Bewegungsform zahlreiche Vorteile!




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.