Der Loft-Stil und seine Merkmale

Du ziehst in ein Loft und weißt nicht, wie du es einrichten sollst? In diesem Artikel geben wir dir einige Tipps, wie du das Beste aus dieser Art von Raum herausholen kannst. Lies weiter und lasse dich inspirieren!
Der Loft-Stil und seine Merkmale

Letzte Aktualisierung: 09. April 2022

Ein Loft ist eine moderne Wohnform, die sich dadurch auszeichnet, dass sie geräumig und hell ist und nur wenige Unterteilungen zwischen den verschiedenen Bereichen aufweist. Wenn man eine Loft-Wohnung betritt, kann man die meisten Bereiche der Wohnung sehen. Heute ist der Loft-Stil sehr beliebt, weil er sich an das moderne Stadtleben anpasst, mit kleineren, aber gut genutzten Räumen.

Du hast bestimmt schon Filme gesehen, die vielleicht in New York spielen und in denen diese Art von Wohnung vorkommt. Loft-Appartements sind zu einer Ikone der Modernität geworden. Obwohl sie ursprünglich für Studenten und Künstler gedacht waren, gibt es heute auch luxuriöse Wohnungen in diesem Stil.

In jedem Fall werden diese Räume immer gut genutzt und bieten Stil und Zweckmäßigkeit. Darüber hinaus kann man den Loft-Stil auch auf kleinere Räume mit nur einem Zimmer anwenden. Aus diesem Grund sind diese Wohnungen besonders bei jungen Leuten oder kinderlosen Paaren sehr begehrt.

In diesem Artikel möchten wir über den Loft-Stil und seine Merkmale sprechen und dir Tipps geben, wie du die verschiedenen Dekorationstechniken am besten nutzen kannst, wenn du einen solchen Raum umgestalten möchtest. Wenn du diesen Artikel gelesen und unsere Empfehlungen umgesetzt hast, hoffen wir, dass deine Wohnung im Loft-Stil einer Zeitschrift oder eines Films würdig sein wird!

Wie ist das Loft-Konzept entstanden?

Lofts entstanden in den 1950er-Jahren in New York, in einer Zeit der Rezession und der Nachkriegszeit. Sie waren in den Stadtvierteln Tribeca, Soho und West End sehr beliebt. Allerdings waren diese Lofts keine Luxuswohnungen, sondern für die Ärmsten gedacht, wie aus einer Veröffentlichung der Universität Palermo hervorgeht.

Zu jener Zeit wurden aufgrund wirtschaftlicher Probleme viele Fabriken, Werkstätten oder Geschäfte aufgegeben. Infolgedessen begannen Künstler, die große, helle Räume brauchten, sowie Studenten und Intellektuelle, diese zu mieten. Eines der berühmtesten Lofts ist das des Pop-Künstlers Andy Warhol.

Im Laufe der Zeit erregten diese improvisierten und begrenzten Räume die Aufmerksamkeit von immer mehr Immobilienmaklern und Architekten, die begannen, sie in einen anspruchsvolleren Wohntyp zu verwandeln.

Der Loft- Stil und seine Merkmale

Letztendlich ist der Loft-Stil ganz und gar urban und versucht, das Beste aus kompakten Räumen zu machen. Obwohl Loftwohnungen per Definition eine Wohnform sind, gibt es auch eine Tendenz, sie so einzurichten, dass sie ihren urbanen und New Yorker Ursprung widerspiegeln.

Loft-Wohnungen haben keine abgetrennten Räume

Im Allgemeinen ist das Badezimmer der einzige abgetrennte Raum, den es in Wohnungen im Loft-Stil gibt. Allerdings wurden in den letzten Jahren auch verschiedene Lofts mit einigen zusätzlichen Wänden gebaut, um in den Zimmern für etwas mehr Privatsphäre zu sorgen.

In der Regel gibt es in diesen Wohnungen jedoch so gut wie keine Wände oder Trennwände. Dadurch entsteht ein Gefühl von Geräumigkeit, auch wenn sie insgesamt nicht sehr groß sind, vor allem die aktuellen.

Der Loft-Stil ist dem Industriestil sehr nahe

Lofts und Gebäude im industriellen Stil haben beide den gleichen Ursprung in New York – sie wurden in den Räumlichkeiten alter Fabriken und Werkstätten errichtet. Allerdings wird der Begriff Loft häufiger verwendet, um die Art des Raums und seine Gestaltung zu beschreiben, während der Industriestil eher ein Dekorationsstil ist. Daher haben viele Lofts einen industriellen Stil oder eine industrielle Vergangenheit, obwohl das nicht immer der Fall ist.

Der Industriestil ist dadurch gekennzeichnet, dass er von Fabriken inspiriert ist. Daher ist die Verwendung von Holz, Leder und metallischen Materialien sehr verbreitet. Außerdem fallen offenes Mauerwerk, große Fenster und einfache Linien auf.

Mit anderen Worten, es handelt sich um einen nüchternen, modernen und klaren Stil ohne viele Extras. Wenn du deine Wohnung im Industriestil einrichtest, kannst du sehr gezielt auch Objekte verwenden, die abgenutzt aussehen.

Loft-Wohnungen haben viel natürliches Licht

Lofts haben in der Regel große Fenster und hohe Decken, sodass viel natürliches Licht einfällt. Außerdem hängen häufig Kronleuchter an der Decke. Da die Decken hoch sind, kann man mit großen Lampen spielen, meist im klaren Industriestil mit Metallumrandung oder im Stil von Scheinwerfern.

Freiliegende Materialien

Wenn Lofts in einem eher traditionellen und klassischen Stil gehalten sind, kann es sein, dass alle Arten von Werkstoffen deutlich sichtbar sind. Einige Beispiele sind unlackierte Ziegel, Rohre, Zement und freiliegende Drähte. Das klingt vielleicht nicht sehr stilvoll, aber wenn du diese Materialien richtig einsetzt, können sie deinem Zuhause einen wirklich außergewöhnlichen und innovativen Touch verleihen.

Hier findest du weitere Anregungen: 5 Ideen für minimalistische Wohnungen

Tipps für die Dekoration im Loft-Stil

Wenn du ein Loft einrichten willst, magst du das Gefühl haben, dass es eine zu große Herausforderung ist, denn du musst alles im gesamten Bereich einheitlich gestalten und gleichzeitig den Bedürfnissen der einzelnen Bereiche wie Esszimmer, Arbeitszimmer, Wohnzimmer oder Schlafzimmer gerecht werden. Hier sind einige Tipps, die dich inspirieren werden, das Beste aus dem Loft-Stil herauszuholen.

Verwende Möbel, um die Räume zu unterteilen

Da es in einer Wohnung im Loft-Stil keine Wände oder bauliche Unterteilungen gibt, die die Räume abgrenzen, ist es oft eine gute Idee, die Räume mit Möbeln zu begrenzen. Bücherregale sind in der Regel eine gute Lösung.

Loft-Stil: Verwende Teppiche, um verschiedene Bereiche zu schaffen

Obwohl Kontinuität und offene Räume für den Loft-Stil von grundlegender Bedeutung sind, ist es auch wichtig, den visuellen Eindruck verschiedener Bereiche zu erzeugen. So entsteht ein Gleichgewicht und du sorgst dafür, dass der Raum nicht eintönig wirkt. Teppiche oder Teppichböden sind ideal, um diesen Effekt zu erzielen. Es gibt sogar welche aus Vinyl, die Mosaikböden simulieren, was in der Küche oder im Esszimmer toll aussehen kann.

Im Loft-Stil dekorieren: Verwende neutrale Farben

Normalerweise sind Lofts in neutralen Farben gehalten. Sie passen gut zum urbanen Stil und sorgen außerdem für Helligkeit. Weiß, Vanille, Grau und Blau sind ideale Töne für die Dekoration. Darüber hinaus kannst du gezielt verschiedene Erdtöne einsetzen.

Sorge für Ordnung

Da man in einem Loft alles auf einmal sehen kann, ist es wichtig, dass die Räume aufgeräumt und organisiert sind. Dazu ist es wichtig, funktionale Möbel zu haben, in denen man zum Beispiel persönliche Gegenstände oder Küchenutensilien unterbringen kann. Darüber hinaus ist es ratsam, die Dinge einfach zu halten, da Unordnung in derartigen Räumen besonders stark ins Auge fällt.

Sei mutig und kombiniere verschiedene Stile!

Obwohl wir darauf hingewiesen haben, dass der Loft-Stil eng mit dem Industriestil verwandt ist, solltest du dich nicht auf diese Art der Dekoration beschränken, wenn sie nicht zu deinen Favoriten gehört. Auch ein böhmischer, rustikaler, minimalistischer oder ethnischer Stil kann gut zu diesen Räumen passen. Außerdem kannst du diesen Räumen einen weniger rauen und urbanen Touch verleihen.

Bei der Dekoration ist nichts für immer festgelegt. Der aktuelle Trend geht dahin, verschiedene Elemente zu mischen, um die Räume ausgeglichener zu gestalten. Daher solltest du dich trauen, einige Pflanzen, Bilder und Dekorationen einzusetzen, die eher natürlich inspiriert sind, ohne den Raum zu überladen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
11 Tipps für ein ordentliches Zuhause, die wirklich funktionieren
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
11 Tipps für ein ordentliches Zuhause, die wirklich funktionieren

Heute geben wir dir Tipps für ein ordentliches Zuhause. Für viele ist Aufräumen eine scheinbar endlose Angelegenheit, mit der man einfach nie ferti...