Brokkoli-Couscous-Salat: Ein leichtes, gesundes Rezept

Brokkoli ist eines der gesündesten Gemüse, die man essen kann. Mit diesem Salat aus Brokkoli und Couscous kannst du mehr davon auf deinen Speiseplan setzen.
Brokkoli-Couscous-Salat: Ein leichtes, gesundes Rezept

Letzte Aktualisierung: 01. August 2021

Brokkoli-Couscous-Salat ist ein ausgezeichnetes Rezept, wenn du nach einer leichteren Option suchst. Brokkoli hat viele gesundheitliche Vorteile. Zum Beispiel kann der Verzehr von Brokkoli dazu beitragen, die Entwicklung verschiedener Krankheiten zu verhindern.

Grundsätzlich solltest du beachten, dass du ausreichend Gemüse essen solltest, um deine allgemeine Gesundheit zu erhalten. Gemüse enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Je mehr Gemüse du isst und je mehr Gemüse du in deine Ernährung aufnimmst, desto besser.

Brokkoli-Couscous-Salat

In diesem Artikel werden wir dir ein Rezept mit hochwertigen komplexen Kohlenhydraten vorstellen. Außerdem enthält es Proteine mit hohen biologischen Werten, die einen Beitrag zur Gesundheit deiner Muskeln leisten. Und zudem steckt dieser Salat voller Antioxidantien.

Diesen Brokkoli-Couscous-Salat kannst du auf viele verschiedene Arten zubereiten. Heute werden wir dir aber nur ein Rezept vorstellen. Nachdem du es ausprobiert hast, kannst du mit anderem Gemüse oder verschiedenen Dressings experimentieren.

Gewürze sind gut für deine Gesundheit, daher dürfen sie auch in deinem Salat nicht fehlen. Außerdem verleihen sie deinem Salat mehr Geschmack und enthalten zudem bioaktive Elemente.

große Auswahl an Gewürzen

Zutaten für den Brokkoli-Couscous-Salat

  • 200 Gramm Couscous
  • 180 ml Gemüsebrühe
  • 1 Orange
  • Thunfisch aus der Dose (im eigenen Saft)
  • 1 Brokkoli
  • Balsamico-Essig
  • 1 Teelöffel Dijon-Senf
  • Pfeffer und Salz
  • Extra natives Olivenöl
  • 1 Teelöffel Honig
  • Geschälte Haselnüsse

Zubereitung

Zuerst bereitest du den Couscous zu. Dazu die Gemüsebrühe aufkochen und den Couscous in eine separate Schüssel geben. Sobald die Brühe heiß ist, gießt du diese über den Couscous in der Schüssel und deckst alles ab. Warte ungefähr 1o Minuten.

Danach die Orangenschale darüber reiben und alles mit einer Gabel vermischen. Dann den Brokkoli in kleine Stücke schneiden und mit extra nativem Olivenöl 3 bis 4 Minuten in einer Pfanne anbraten.

Jetzt ist es Zeit, die Vinaigrette zu machen. Essig, Senf, Honig, Pfeffer und Salz in einer Schüssel vermischen. Wenn sich eine Emulsion ergeben hat, gießt du diese über den Brokkoli und Couscous fügst noch eine kleine Dose Thunfisch hinzu. Zum Schluss die gehackten Haselnüsse darüberstreuen. Und schon ist dein leckerer Brokkoli-Couscous-Salat fertig!

Du kannst die Haselnüsse auch durch Walnüsse, Cashewnüsse und gehackte Mandeln ersetzen, wenn du diese Nüsse lieber magst. Außerdem kannst du auch verschiedene Nüsse miteinander kombinieren und alle über deinen Salat streuen.

Ernährungsphysiologische Eigenschaften von Brokkoli

Natürlich können wir dir dieses Rezept nicht vorstellen, ohne über die ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Brokkoli zu sprechen. Laut einer im Journal of Medicinal Food veröffentlichten Studie hat dieses Gemüse eine Vielzahl antioxidativer Eigenschaften.

Unter diesen Antioxidantien werden wir Isocyanate hervorheben. Nach in der Zeitschrift Life Sciences veröffentlichten Recherchen können diese Elemente dazu beitragen, die Entwicklung chronischer Krankheiten zu verhindern. Sie helfen, die Bildung von freien Radikalen zu verhindern und inaktivieren Zellen mit bösartigen Veränderungen. Dies verringert das Risiko, dass sich diese Zellen unkontrolliert vermehren.

Außerdem sollten wir auf den Ballaststoffgehalt von Brokkoli hinweisen. Dieser Nährstoff kann Verstopfung und Verdauungsbeschwerden verhindern. Laut einem Artikel in Gut Microbes sind Ballaststoffe auch für die Bakterien in deinem Darm sehr vorteilhaft.

Darüber hinaus steigert dieses Gemüse auch dein Sättigungsgefühl, da es reich an Ballaststoffen ist. Brokkoli enthält nur sehr wenige Kalorien, sodass du dir beim Verzehr keine Sorgen darüber machen musst. Das ist sehr wichtig für diejenigen, die abnehmen möchten.

Brokkoliröschen

Abschließende Gedanken

Wie du siehst, ist dieser Brokkoli-Couscous-Salat ganz einfach in der Zubereitung. Es dauert nur wenige Minuten, um ein gesundes Gericht voller Antioxidantien zuzubereiten. Wenn du möchtest, kannst du ihn sogar wöchentlich genießen, solange deine anderen Mahlzeiten abwechslungsreich und vielfältig gestaltet sind.

Außerdem solltest du immer daran denken, dass du verschiedene Gemüsesorten essen musst. Auf diese Weise versorgst du dich optimal mit unterschiedlichen Phytonährstoffen. Diese tragen dazu bei, dein Risiko für chronische Krankheiten zu verringern, die durch Oxidation und Entzündungen verursacht werden.

Darüber hinaus darfst du nicht vergessen, wie wichtig es ist, deine Ernährung mit regelmäßiger körperlicher Aktivität und ausreichender Ruhe zu ergänzen.

Es könnte dich interessieren ...
Brokkoli einfrieren: Nützliche Tipps
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Brokkoli einfrieren: Nützliche Tipps

Heute möchten wir dir mehr über den Brokkoli erzählen - und auch eine häufig gestellte Frage beantworten: Kann man Brokkoli einfrieren?



  • Vanduchova A, Anzenbacher P, Anzenbacherova E. Isothiocyanate from Broccoli, Sulforaphane, and Its Properties. J Med Food. 2019 Feb;22(2):121-126. doi: 10.1089/jmf.2018.0024. Epub 2018 Oct 27. PMID: 30372361.
  • Singh D, Arora R, Bhatia A, Singh H, Singh B, Arora S. Molecular targets in cancer prevention by 4-(methylthio)butyl isothiocyanate – A comprehensive review. Life Sci. 2020 Jan 15;241:117061. doi: 10.1016/j.lfs.2019.117061. Epub 2019 Nov 30. PMID: 31794774.
  • Holscher HD. Dietary fiber and prebiotics and the gastrointestinal microbiota. Gut Microbes. 2017 Mar 4;8(2):172-184. doi: 10.1080/19490976.2017.1290756. Epub 2017 Feb 6. PMID: 28165863; PMCID: PMC5390821.