Bekämpfe eine verstopfte Nase mit diesen 5 natürlichen Heilmitteln

· 8 Juni, 2017
Vergiss nicht ausreichend Wasser zu trinken, um die Beschwerden zu lindern!

Hauptursache für eine verstopfte Nase ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten, nämlich Schnupfen. Durch die erhöhte Produktion von Schleim werden dabei die Nasengänge verengt.

Eine verstopfte Nase tritt häufig zusammen mit Grippe oder Erkältungen auf. Sie kann aber auch im Rahmen einer allergischen Reaktion entstehen.

Mit einer verstopften Nase wird der Zugang des Sauerstoffs zu den Lungen behindert und so die Atmung erschwert.

Häufig wird sie auch von dickem sowie wässrigem Schleim begleitet, der aus der Nase tropft und dem Betroffenen das Leben schwer macht.

Es gibt jedoch eine Vielfalt von Behandlungsmöglichkeiten, die eine verstopfte Nase unter Kontrolle bringen und ihre Auswirkungen lindern können.

Darunter sind auch verschiedene sehr wirksame Heilmittel natürlichen Ursprungs zu finden, die dann keine unerwünschten Nebenwirkungen hervorrufen.

Heutzutage bevorzugen viele natürliche Alternativen, aus diesem Grund stellen wir nachfolgend 5 der besten Möglichkeiten vor. Probiere sie selbst aus!

1. Gegen eine verstopfte Nase mit Eukalyptusblättern

Eukalyptus

Die natürlichen Extrakte, die in Eukalyptusblättern enthalten sind, haben einen antihistaminischen sowie entzündungshemmenden Effekt. So können die Symptome bei einer verstopften Nase dann gelindert werden.

Ein Gesichtsdampfbad mit Eukalyptus hilft die Atemwege zu befreien und dann den angesammelten Schleim abzutransportieren, der die unangenehmen Symptome verursacht.

Zutaten

  • 6 Blätter der Eukalyptuspflanze
  • 4 Tassen Wasser (1 Liter)

Zubereitung

  • Die Eukalyptusblätter mit dem Wasser in einen Topf geben und dann zum Kochen bringen.
  • Sobald das Wasser kocht den Kopf mit einem Handtuch bedecken und dann die Dämpfe einatmen.
  • Die Anwendung jeden Abend vor dem Schlafengehen wiederholen, solange bis die Nase dann nicht mehr verstopft ist.

Lies auch: Vorteile von Eukalyptus für die Gesundheit

2. Honig und Apfelessig

Die Kombination von Honig und Apfelessig ist eine natürliche Behandlungsmöglichkeit, die hilft Viren sowie Bakterien zu beseitigen, die die Atemwege angreifen.

Beide enthalten entzündungshemmende Stoffe, wirken schmerzlindernd und befreien die Atemwege. So lindern sie auch das Unwohlsein, das durch Grippe oder eine Erkältung entstanden ist.

Zutaten

  • 1 Löffel Apfelessig (10 ml)
  • ein Löffel Bienenhonig (25 g)
  • 1 Glas warmes Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Den Apfelessig zusammen mit dem Honig in ein Glas warmes Wasser geben und dann alles gut vermischen.
  • Danach auf nüchterne Magen trinken.
  • Wiederhole diese Behandlung, bis du dnan keine Beschwerden mehr hast.

3. Knoblauch und Kurkuma

Kurkuma

Die antibiotischen sowie entzündungshemmenden Eigenschaften des Knoblauchs haben sich die Menschen schon seit der Antike bei der Behandlung einer verstopften Nase zu Nutzen gemacht.

Die Kombination von Knoblauch und Kurkuma stärkt das Immunsystem und fördert überdies die schnellere Heilung von Atemwegserkrankungen.

Zutaten

  • 3 gepresste Knoblauchzehen
  • ½ Teelöffel Kurkuma in Pulverform (2 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und wenn es den Siedepunkt erreicht hat, den zerdrückten Knoblauch und das Kurkumapulver hinzufügen.
  • Das Getränk vom Feuer nehmen, etwas ziehen lassen und dann vor dem Trinken durch ein Sieb geben.
  • 3 bis 4 Tage lang eine halbe Tasse pro Tag trinken.

4. Basilikumblätter

Die erfrischende sowie antibakterielle Wirkung des Basilikum ist eine effektive Lösung gegen eine verstopfte Nase.

Basilikum bietet eine schnelle Hilfe, um den angesammelten Schleim, der die Nase verstopft, abzutransportieren sowie die Symptome zu lindern.

Nebenbei wird so die Entzündung in den Bronchien gelindert und eine bessere Atmung gewährleistet.

Zutaten

  • 6 Blätter Basilikum
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Die 6 Blätter Basilikum mit heißem Wasser überbrühen und dann 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.
  • Den Tee durch ein Sieb geben und dann bis zu drei mal pro Tag trinken.
  • Zusätzlich kann man auch einige Blätter Basilikum am Morgen und dann am Abend vor dem Schlafengehen kauen.

Das wusstest du nicht? Hausmittel gegen allergischen Schnupfen

5. Ingwer und Zitrone

Ingwer

Ein klassischer Tee aus frischem Ingwer mit Zitrone ist weiterhin eine der besten Behandlungsmöglichkeiten, um die Atemwege zu befreien und wieder durchatmen zu können.

Der scharfe Ingwer enthält Gingerol, eine Substanz mit antiviralen sowie entzündungshemmenden Eigenschaften.

Zusätzlich enthält Ingwer auch Vitamine und Mineralien, die die Funktion des Immunsystems stärken, um Infekte besser abzuwehren. 

Dieser Tee hilft dabei, den Schleim zu lösen und beruhigt ganz nebenbei auch die Entzündung.

Zutaten

  • 1 Teelöffel frischer Ingwer (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • ein Löffel Zitronensaft (5 ml)
  • 1 Löffel Honig (25 g)

Zubereitung

  • Den frischen Ingwer mit heißem Wasser überbrühen und dann mit dem Zitronensaft und dem Honig mischen.
  • Zwei Tassen am Tag trinken und die Behandlung dann für eine Woche fortsetzen.

Denke immer daran, dass die hier genannten natürlichen Heilmittel nicht bei jedem dieselbe Wirkung erzielen.

Man kann den Effekt noch zusätzlich unterstützen, indem man ausreichend Wasser zu sich nimmt und auf eine gesunde Ernährung achtet.

  • Bayan, L., Koulivand, P. H., & Gorji, A. (2014). Garlic: a review of potential therapeutic effects. Avicenna Journal of Phytomedicine.
  • Grzanna, R., Lindmark, L., & Frondoza, C. G. (2005). Ginger—An Herbal Medicinal Product with Broad Anti-Inflammatory Actions. Journal of Medicinal Food. https://doi.org/10.1089/jmf.2005.8.125