Bankstütz: die perfekte Übung für einen flachen Bauch

Auch wenn wir am Anfang nicht allzu lange durchhalten, ist es beim Bankstütz wichtig, nicht den Mut zu verlieren und weiterzumachen, um Widerstand und Kraft aufzubauen

Weißt du, was ein Bankstütz ist? Dabei handelt es sich um eine Übung für einen flachen Bauch und eine Technik, die mit der Zeit die Leistungsfähigkeit maximal steigern soll. Die Fitness-Welt erlebt gerade ein Hoch und eine neue Kultur der Körperpflege und der Ernährung hat inzwischen einen großen Teil der Bevölkerung erobert.

In diesem Artikel solltest du dich unbedingt über diese Übung für einen flachen Bauch informieren: den Bankstütz. Eine Methode, die mit Nachdruck in die Fitness-Studios Einzug gehalten hat und die man außerdem auch zu Hause machen kann, ohne irgendeine Art von Zusatzgerät zu kaufen. Bist du bereit?

Was ist der Bankstütz?

Bankstütz: Die beste Übung für einen flachen Bauch

Bei dem Bankstütz oder Plank handelt es sich um eine statische Kraftübung, ohne sich zu bewegen, mit dem Ziel, die Muskeln gegen den Widerstand anzuspannen. Auf diese Weise nimmt die Muskelkraft sowie die Größe der entsprechenden Muskeln zu.

Bei dieser isometrischen Übung arbeiten alle Muskeln des Oberkörpers, des Bauchs, des Pos, Rückens sowie der Arme, Beine und Hüfte zusammen. Da diese Übung den Körper ganzheitlich trainiert und einfach durchzuführen ist, ist sie mittlerweile zu einem festen Bestandteil in nahezu allen Fitness-Kursen geworden.

Wir können diese Übung für einen flachen Bauch jedoch auch zu Hause durchführen.

Du willst mehr erfahren? Diese Übungen kräftigen die Oberschenkelmuskulatur

Wie geht die Übung richtig?

Damit die beanspruchten Muskeln eine optimale Leistung erbringen können, ist die richtige Haltung extrem wichtig. Andernfalls erhalten wir nicht die gewünschten Ergebnisse.

Vor allem Menschen, die unter Problemen im Lendenwirbelbereich leiden, müssen vorsichtig sein und den Bauch bei der Übung so stark wie möglich anspannen. Außerdem solltest du dich nur allmählich steigern. Wir beginnen bei 1 Minute und steigern uns nach und nach auf 5 Minuten.

Schritte und Ratschläge für den Bankstütz

Tipps für den Bankstütz als Übung für einen flachen Bauch

  • Mit dem Bauch nach unten auf den Boden liegen.
  • Die Ellbogen im 90-Grad-Winkel auf Schulterhöhe beugen.
  • Dann den Körper anheben, dessen Gewicht von unseren Unterarmen und Zehenspitzen gestützt wird.
  • Der Körper sollte vom Kopf bis zu den Füßen eine gerade Linie bilden.
  • Die Bauchmuskeln sollten während der ganzen Übung angespannt werden, aber ohne den Atem anzuhalten.
  • Solange in der Position bleiben, wie du kannst oder dir vorgenommen hast.
  • 3 bis 4 Mal wiederholen.

Vorteile für den Körper

Die tägliche Ausübung des Bankstütz wirkt sich zweifellos in vielerlei Hinsicht positiv auf unseren Körper aus.

Perfekte Übung für einen flachen Bauch

Der Bankstütz ist die perfekte Übung für einen flachen Bauch und stärkt die Bauchmuskeln. Vor allem der untere und seitliche Bereich der Bauchmuskeln wird dabei trainiert.

Zu erwähnen ist außerdem, dass auch im Boxen häufig mit dieser Methode trainiert wird.

Aufbau der Rückenmuskulatur

Durch den Bankstütz wird auch die Muskulatur an Rücken, Schultern und Hals gestärkt.

Wenn die paravertebralen Muskeln gestärkt werden, führt das außerdem dazu, dass weniger Gewicht auf den Bandscheiben lastet.

Bessere Haltung

Bessere Haltung durch Übung für einen flachen Bauch

Der Bankstütz kann unsere Haltung deutlich verbessern. Wenn du diese Übung täglich machst, wird dein Rücken gerader. Zudem hilft uns diese Übung dabei, Lendenschmerzen vorzubeugen und vor allem, die Wirbelsäule im Lendenwirbelbereich zu stabilisieren, um Schmerzen zu vermeiden.

Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass wir die Übungen richtig ausführen und alle Anweisungen befolgen müssen, da sich die Schmerzen andernfalls verschlimmern können.

Wusstest du schon? Übung für bessere Haltung und weniger Gewicht

Bringt Oberschenkel und Beine in Form

Ein weiterer Bereich, der mit dieser Übung in Form gebracht wird, sind die Oberschenkelmuskeln. Mit dem Bankstütz wird der Po voluminöser, das heißt die hinteren Oberschenkelmuskeln wachsen.

Starke Beine sind ebenfalls unabdingbar für eine gute Haltung.

Definierte Arme

Durch das abstützen unseres Körpergewichts, werden unsere Arme stärker. Auf diese Weise vermeiden wir, dass unserer Muskeln schlaff und schwach werden, was vor allem Frauen ab einem bestimmten Alter Kopfzerbrechen bereitet.

Man kann nicht bestreiten, dass der Bankstütz eine ganze Reihe von Möglichkeiten bietet, unser körperliches Erscheinungsbild zu verbessern. Probier es gleich aus!

Auch interessant