Ballonkatheter: Funktion und Anwendung

27 Juni, 2019
Der Ballonkatheter kommt in der Medizin vielfach zum Einsatz. Am Ende des Katheterschlauches befindet sich ein Ballon, der mit Druckluft oder Flüssigkeit entfaltet werden kann. Erfahre heute mehr über dieses Thema. 

Der Ballonkatheter ist ein flexibler Kunststoffkatheter, der zum Beispiel in der Urologie verwendet wird, um Urin aus der Harnblase abzuleiten. Er wird deshalb häufig auch als Blasenkatheter bezeichnet.

Der Schlauch ist normalerweise aus Latex, da die Eigenschaften dieses Materials für den Patienten angenehm sind. Sollte jedoch eine Latexallergie vorliegen, muss ein Katheter aus anderen Materialien verwendet werden, die ebenfalls sterilisiert werden können, um Infektionen zu vermeiden.

Der amerikanische Chirurg Dr. Foley hat diesen Katheter entwickelt, der in der Medizin sehr häufig zum Einsatz kommt.

Ballonkatheter: Formen und Typen

Ballonkatheter bei Blasenentzündung
Mit dem Ballonkatheter kann Urin aus der Harnblase ausgeleitet werden.

Der Ballonkatheter wird über die Harnwege bis zur Blase eingeführt, 
deshalb muss es sich um einen Schlauch handeln, der sich an unterschiedliche Größen anpassen kann.

Aus diesem Grund gibt es unterschiedliche Ausführungen für Kinder, Frauen und Männer. Die Länge und Dicke des Schlauches kann also variieren, um sich an die Anatomie des Patienten anzupassen.

Es gibt eine eigene Maßeinheit, um die Größe des Katheters zu beschreiben: Dafür wird das französische Maß Charrière verwendet, um den Außendurchmesser des Katheters zu definieren. Diese Maßeinheit entspricht 0,33 mm und wird durch das Symbol F repräsentiert.Alle Ballonkatheter sind mit einem Ballon versehen, der durch Druckluft oder eine Flüssigkeit aufgeblasen werden kann. Dies ist grundlegend für die Funktion des Katheters, denn so kann verhindert werden, dass er entweicht. Er wird durch den Ballon befestigt.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Heilmittel zur Behandlung von Harnwegsinfektionen

Wie wird der Ballonkatheter eingeführt?

Zuerst wird überprüft, dass sich der Ballonkatheter in einem perfekten Zustand befindet. Bereits bei der Herstellung werden medizinische Apparate strikten Kontrollen unterzogen, um ihre Wirksamkeit zu garantieren und Probleme zu verhindern.

Zur Überprüfung der Funktionstüchtigkeit wird eine sterile Nadel in die Öffnung des Ballons eingeführt, um beobachten zu können, ob sich dieser öffnet, ohne dass die Flüssigkeit entkommt. Wenn dies richtig funktioniert, kann der Katheter angelegt werden.

Meist verwendet man heutzutage Einwegkatheter, die bereits sterilisiert sind. Der Arzt oder Krankenpfleger verwendet sterile Einweghandschuhe, Plastikspritzen und Gels.

Die Keimfreiheit ist grundlegend, um Infektionen zu verhindern. Deshalb muss auch der Patient entsprechend vorbereitet werden. Um den Ballonkatheter zu legen, wird normalerweise Druck auf den Bauchbereich ausgeübt, wobei die richtige Atmung sehr wichtig ist. Auch die Simulation des Harnlassens kann bei diesem Prozess hilfreich sein.

Sobald der Katheter gelegt ist, wird der Ballon mithilfe einer Spritze mit destilliertem Wasser gefüllt. Der Katheter wird dann ganz vorsichtig zurückgezogen, um zu überprüfen, ob er fest sitzt und nicht herausrutschen kann.

Abschließend wird ein Beutel am äußeren Ende des Katheters angebracht, um den Urin aufzufangen. Auf diesem Beutel sind normalerweise Markierungen (in mm) zu sehen, um das Volumen des Urins einfach bestimmen zu können.

Noch ein interessanter Artikel: Tipps für die Heilung einer Harnblasenentzündung

Wann wird ein Ballonkatheter verwendet?

Wann wird ein Ballonkatheter verwendet?
Der Ballonkatheter kommt vielseitig zum Einsatz.

Die häufigsten Fälle, bei denen ein Ballonkatheter zum Einsatz kommt, sind:

  • Bei Harninkontinenz: Insbesondere ältere Menschen oder Patienten mit neurologischen Schäden leiden oft an Harninkontinenz.
  • Wenn Probleme mit der Leerung der Blase vorhanden sind: zum Beispiel bei Prostatakrebs.
  • Bei Patienten, bei denen nach einer Operation die Harnentleerung kontrolliert werden muss.

Welche Nachteile hat der Ballonkatheter?

Es besteht die Gefahr einer Infektion, die durch Keimfreiheit verhindert werden muss. Es handelt sich um einen Fremdkörper, der in den Körper eingeführt wird, und vom äußeren Genitalbereich Bakterien in die Blase einführen könnte. Entsprechende Hygiene und Vorsorgemaßnahmen sind deshalb grundlegend.

Außerdem ist maßgeblich zu vermeiden, dass der Auffangbeutel sich verdreht und der Abfluss des Harns dadurch unterbrochen wird. Die Ausfuhrkontrolle und Beobachtung sind deshalb von großer Wichtigkeit, um zu verhindern, dass der Harn wieder zurückfließt.

Normalerweise wird der Katheter mit Pfaster am Patienten befestigt. Wenn sich der Patient im Bett befindet, kann der Beutel unter das Bett gehängt werden, damit der Harn richtig abgeführt werden kann.

  • Catéter de Foley. (s.f.). En Wikipedia. Recuperado el 14 de diciembre de 2018 de https://es.wikipedia.org/wiki/Cat%C3%A9ter_de_Foley
  • Rueda S, Pérez FJ, P. M. (2013). Protocolo de Sondaje Vesical: Modificación de la técnica para cambio de catéter en portadores de larga duración. Nure Investigación.
  • Tailly T, Denstedt JD. Fundamentals of urinary tract drainage. In: Wein AJ, Kavoussi LR, Partin AW, Peters CA, eds. Campbell-Walsh Urology. 11th ed. Philadelphia, PA: Elsevier; 2016:chap 6.