Abführende Kräuter: Sieben großartige Optionen

Bei Verstopfung gibt es einige abführende Kräuter, die du kennen solltest. In diesem Artikel stellen wir dir sieben großartige Optionen vor. Lies weiter und erfahre mehr darüber!
Abführende Kräuter: Sieben großartige Optionen

Geschrieben von Yamila Papa Pintor

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Verstopfung betrifft Tausende von Menschen. Verarbeitete Lebensmittel, raffiniertes Mehl und Stress sind einige der Hauptursachen. Es gibt jedoch einige abführende Kräuter, die in leichten Fällen helfen können.

Die Behandlung dieses Leidens besteht oft aus einer Umstellung der Ernährung und der Erhöhung der Aufnahme von Ballaststoffen und Probiotika. Auch Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente können notwendig sein, wenn ein Arzt oder eine Ärztin sie verschreibt.

Obwohl du dir auch Heilmittel aus abführenden Kräutern zubereiten kannst, solltest du daher am besten zunächst einen Arzt/eine Ärztin konsultieren, um eine geeignete Behandlung zu erhalten. Auf diese Weise kannst du nicht nur die damit verbundenen Symptome lindern, sondern auch das Risiko verringern, dass diese erneut auftreten.

Was du über Verstopfung wissen solltest

Viele tägliche Gewohnheiten können ein Ungleichgewicht im Körper verursachen. Eines dieser Ungleichgewichte ist Verstopfung, die durch eine Fehlfunktion des Darms verursacht wird. Wenn dieser ineffizient oder mit so vielen ungesunden Lebensmitteln und Abfallstoffen vollgestopft ist, ist es nicht einfach, richtig auf die Toilette zu gehen.

Folglich werden nicht nur Blähungen und Magenbeschwerden verstärkt, sondern auch Abfallstoffe zurückgehalten, die andere Gesundheitsprobleme auslösen können.

Grundsätzlich sollte der Stuhlgang nicht zu viel Anstrengung erfordern, und dein Stuhl sollte weich sein. Andernfalls liegt eine Verstopfung vor. Auch wenn sie nur einmalig auftritt, bleiben viele Fälle über einen längeren Zeitraum bestehen und werden chronisch.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 10 Lebensmittel für eine gesunde Verdauung

Abführende Kräuter: Welche sind die besten?

Um ein- bis zweimal am Tag auf die Toilette gehen zu können, ist es wichtig, sich gesund zu ernähren. Das bedeutet, dass du ausreichend Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte essen und verarbeitete, gebratene und panierte Lebensmittel meiden solltest, wie die Experten für Gastroenterologie in der spanischen Fachzeitschrift Revista Española de Enfermedades Digestivas erklären.

Außerdem ist es wichtig, etwa zwei Liter Wasser zu trinken und sich ausreichend zu bewegen. Um den Körper bei der Ausscheidung von Abfallstoffen zu unterstützen, kannst du zudem die Vorteile bestimmter abführender Pflanzen oder Kräuter nutzen.

Obwohl die Verwendung dieser alternativen Heilmittel wissenschaftlich nicht belegt ist, deuten mehrere kleine Studien darauf hin, dass sie die Darmtätigkeit regulieren können. Sie tragen sogar dazu bei, das Gefühl von Schwere und Blähungen zu verringern.

Es sollte jedoch nicht übersehen werden, dass einige dieser Naturheilmittel in bestimmten Fällen kontraindiziert sein können. Außerdem können sie im Übermaß Nebenwirkungen haben. Deshalb ist es ratsam, vor dem Ausprobieren einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren, um herauszufinden, ob sie für dich geeignet sind und wie viele du einnehmen solltest.

1. Die besten abführenden Kräuter: Wegerich

Die Blätter dieser Pflanze enthalten eine große Menge an Schleimstoffen, die Menschen mit Verstopfung, Dyspepsie und Reizungen der Magenschleimhaut helfen können, wie in einer Veröffentlichung im Electronic Physician Journal beschrieben.

Abführende Kräuter - Wegerich
Die in Wegerich enthaltenen Schleimstoffe werden positiv mit der Linderung von Verstopfung in Verbindung gebracht.

Es werden jedoch noch weitere Studien benötigt, um diese Wirkung zu belegen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Wegerich (10 g)
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Gib das Wasser und den Wegerich in einen Kochtopf.
  • Erhitze es bei niedriger Hitze, bis es kocht.
  • Dann nimmst du den Topf vom Herd und lässt den Tee 5 Minuten stehen.
  • Anschließend durch ein Sieb gießen und sofort trinken.
  • Du kannst den Wegerichtee zweimal am Tag trinken (am besten eine der beiden Einnahmen vor dem Schlafengehen).

2. Brennnessel

Auch die abführenden Eigenschaften der Brennnessel sind wissenschaftlich noch nicht ausreichend belegt. In der Naturmedizin ist sie jedoch als verdauungsförderndes Mittel bekannt. Es wird sogar vermutet, dass sie zur Regulierung der Darmmikroflora beiträgt, die bei der Bekämpfung von Verstopfung eine wichtige Rolle spielt.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Brennnesselblätter (10 g)
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Zuerst gibst du das Wasser und die Brennnesselblätter in einen Kochtopf.
  • Dann bringst du das Wasser zum Kochen und lässt den Sud 5 Minuten lang köcheln.
  • Anschließend nimmst du ihn vom Herd und lässt ihn weitere 5 Minuten ziehen.
  • Zum Schluss durch ein Sieb gießen und trinken.
  • Du kannst bis zu 3 Tassen pro Tag zu dir nehmen (eine auf nüchternen Magen und die anderen beiden eine halbe Stunde nach dem Mittag- und Abendessen).

3. Abführende Kräuter: Süßholz

Süßholz lindert auf natürliche Weise Sodbrennen und trägt dazu bei, die im Darm angesammelten Abfallstoffe auszuscheiden.

Nach Untersuchungen, die im Pakistan Journal of Pharmaceutical Sciences veröffentlicht wurden, enthält sie eine Substanz namens Glycyrrhizin, die abführend und entzündungshemmend wirkt.

Allerdings empfiehlt es sich nicht, dieses Hausmittel länger als zwei Wochen hintereinander anzuwenden, da es zu Flüssigkeitsansammlungen führen oder den Blutdruck erhöhen kann. Daher wird es auch nicht für Menschen mit Diabetes empfohlen.

Zutaten

  • Ein Esslöffel Süßholzwurzel (10 g)
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Erhitze zunächst das Wasser mit der Süßholzwurzel in einem Topf und lasse den Sud für 10 Minuten köcheln.
  • Dann nimmst du den Topf vom Herd, deckst ihn ab und lässt ihn 5 Minuten stehen.
  • Anschließend abseihen und trinken.
  • Du kannst bis zu 3 Tassen pro Tag trinken (auf nüchternen Magen und nach den Hauptmahlzeiten).

4. Malve

Im Volksmund heißt es, dass Malve Verstopfung vorbeugt, die Verdauung fördert und auch Magenschmerzen und Krämpfe lindert.

In der Fachzeitschrift Biomedicine and Pharmacotherapy veröffentlichte Forschungen haben außerdem ergeben, dass der wässrige Extrakt von Malva sylvestris die Darmmotilität und die Darmwassersekretion steigert, was Verstopfung lindern kann.

Malve wirkt bei Verstopfung
Die abführende Wirkung von Malve wird noch untersucht. Im Moment deuten einige anekdotische Daten darauf hin, dass sie bei Verstopfung von Nutzen ist.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Malvenblätter (10 g)
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Erhitze zunächst das Wasser bis zum Siedepunkt und gieße es in eine Tasse.
  • Gib dann die Malvenblätter hinzu und bedecke sie.
  • Nach 10 Minuten gießt du die Mischung durch ein Sieb.
  • Trinke den Aufguss, bevor er abkühlt.
  • Du kannst bis zu drei Tassen pro Tag zu dir nehmen.

5. Abführende Kräuter: Nopal-Kaktus

Obwohl er aufgrund seiner Form (dicke Stängel und viele Dornen) vielleicht nicht wirklich als Kraut angesehen wird, ist er eine interessante Pflanze bei Verstopfung. Es wird nämlich angenommen, dass er das Volumen und die Häufigkeit des Stuhlgangs erhöhen kann.

Zutaten

  • Ein Stück Nopal-Kaktus
  • 500 ml Wasser

Zubereitung

  • Erhitze zunächst das Wasser. Wenn es kocht, fügst du den zuvor gewaschenen Nopal-Kaktus hinzu.
  • Schalte den Herd aus und lass es 10 Minuten lang stehen.
  • Anschließend nimmst du den Kaktus aus dem Wasser heraus und trinkst den Aufguss über den Tag verteilt.

6. Eisenkraut

Eisenkrautextrakte sind für ihre krampflösende Wirkung bekannt. Sie sind nützlich bei der Behandlung von Durchfall, können aber auch bei Verstopfung helfen. Generell tragen sie dazu bei, die Darmtätigkeit auszugleichen und die Ausscheidung zu optimieren.

Abführende Kräuter - Verbene
In der volkstümlichen Literatur wird das Eisenkraut seit jeher zur Regulierung des Darms eingesetzt. Wissenschaftliche Beweise für dieses Mittel fehlen jedoch noch. Daher solltest du es in Maßen verwenden.

Zutaten

Zubereitung

  • Koche das Wasser auf und füge die Eisenkrautblätter hinzu.
  • Dann nimmst du es vom Herd und lässt es 10 Minuten lang stehen.
  • Anschließend durch ein Sieb gießen und trinken.
  • Trinke eine Tasse auf nüchternen Magen und eine weitere vor dem Schlafengehen.

7. Abführende Kräuter: Olivenblätter

Den Blättern dieses im Mittelmeerraum so bekannten Baumes wird die Fähigkeit nachgesagt, Verstopfung zu lösen. Nach Informationen, die in der Zeitschrift Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlicht wurden, helfen sie sogar, Magenbeschwerden zu reduzieren und wirken entzündungshemmend.

Zutaten

  • Zwei Esslöffel Olivenblätter (20 g)
  • 500 ml Wasser

Zubereitung

  • Erhitze zunächst das Wasser. Wenn es kocht, fügst du die Olivenblätter hinzu.
  • Dann koche es 5 Minuten lang, schalte den Herd aus und lasse es weitere 5 Minuten stehen.
  • Zum Schluss filtern und eine Tasse auf nüchternen Magen und eine weitere halbe Stunde nach dem Mittagessen trinken.

Ebenfalls interessant: Wissenswertes über Olivenöl

Abführende Kräuter: Worauf du achten solltest

Insgesamt gibt es mehrere abführende Kräuter, die als Hausmittel gegen Verstopfung dienen können. Allerdings solltest du stets bedenken, dass es möglicherweise zu Nebenwirkungen kommen könnte und dass die wissenschaftlichen Beweise für ihre Wirksamkeit immer noch begrenzt sind.

Daher ist es wichtig, bei Verstopfungssymptomen einen Arzt/eine Ärztin zu konsultieren, um je nach Fall andere Therapiemöglichkeiten zu erfahren. Behalte das im Hinterkopf!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
7 Wege, deine Ballaststoffzufuhr zu erhöhen und Verstopfung zu bekämpfen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
7 Wege, deine Ballaststoffzufuhr zu erhöhen und Verstopfung zu bekämpfen

Verstopfung ist eine ziemlich häufige Erkrankung. Finde heraus, wie du deine Ballaststoffzufuhr erhöhen kannst, um sie loszuwerden.



  • Wang X, Yin J. Complementary and Alternative Therapies for Chronic Constipation. Evid Based Complement Alternat Med. 2015;2015:396396. doi:10.1155/2015/396396
  • López san román , A, Moreira, V.F. Estreñimiento. Revista Española de Enfermedades Digestivas. 2006;98(4)
  • Ara roldán, A. Las 40 plantas medicinales más populares Una guía práctica y completa de sus virtudes terapéuticas y recetario. (4th ed.).Spain; 1994.
  • Najafian Y, Hamedi SS, Farshchi MK, Feyzabadi Z. Plantago major in Traditional Persian Medicine and modern phytotherapy: a narrative review. Electron Physician. 2018;10(2):6390–6399. Published 2018 Feb 25. doi:10.19082/6390
  • Dastagir, G., & Rizvi, M. A. (2016, September 1). Glycyrrhiza glabra L. (Liquorice). Pakistan Journal of Pharmaceutical Sciences. Pakistan Journal of Pharmaceutical Sciences.
  • Fenwick, G. R., Lutomski, J., & Nieman, C. (1990). Liquorice, Glycyrrhiza glabra L.-Composition, uses and analysis. Food Chemistry38(2), 119–143. https://doi.org/10.1016/0308-8146(90)90159-2
  • Jabri, M. A., Wannes, D., Hajji, N., Sakly, M., Marzouki, L., & Sebai, H. (2017). Role of laxative and antioxidant properties of Malva sylvestris leaves in constipation treatment. Biomedicine and Pharmacotherapy89, 29–35. https://doi.org/10.1016/j.biopha.2017.02.020
  • Sisay M, Bussa N, Gashaw T. Evaluation of the Antispasmodic and Antisecretory Activities of the 80% Methanol Extracts of Verbena officinalis L: Evidence From In Vivo Antidiarrheal Study. J Evid Based Integr Med. 2019;24:2515690X19853264. doi:10.1177/2515690X19853264
  • Hashmi MA, Khan A, Hanif M, Farooq U, Perveen S. Traditional Uses, Phytochemistry, and Pharmacology of Olea europaea (Olive). Evid Based Complement Alternat Med. 2015;2015:541591. doi:10.1155/2015/541591

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.