Abendliche Gewohnheiten, um Erschöpfung zu lindern

· 10 November, 2018
Mit gesunden Gewohnheiten kannst du deine Schlafqualität fördern. So wirst du dich am nächsten Tag besser fühlen.

In unserem Artikel berichten wir über abendliche Gewohnheiten, die Erschöpfung lindern können und außerdem zu einer angenehmen Nachtruhe beitragen.

Es ist uns allen schon mal passiert. Wir sind morgens aufgewacht, als ob wir die ganze Nacht nicht geruht hätten. Dabei gibt es verschiedene Faktoren, die die Qualität unseres Schlafes beeinträchtigen.

Warum ist ein erholsamer Schlaf so wichtig?

Während wir schlafen, ruht unser Körper sich aus und tankt Energie auf. Es werden dabei Verdauungsenzyme und Sexualhormone ausgestoßen, die Haut erneuert sich, das Kollagen synthetisiert sich, Nährstoffe werden aufgenommen und außerdem auch Schadstsoffe ausgestoßen.

Verstehst du nun, warum ein erholsamer Schlaf so wichtig ist?

5 abendliche Gewohnheiten, um das Gefühl der Erschöpfung zu lindern

1. Ernähre dich leicht und ausgewogen

Für das richtige Funktionieren unseres Organismus, ist es wichtig, sich angemessen zu ernähren. Ein leichtes Abendessen erlaubt es unserem Körper, Energien für wichtigere Prozesse zu reservieren und Proteine, Vitamine und Mineralien schnell aufzunehmen.

2. Keine Sorgen mit ins Bett nehmen

Gut schlafen

Abendliche Gewohnheiten wie im Bett essen, arbeiten oder fernsehen sollten durch gesündere ersetzt werden. Das Bett dient nur zum Schlafen! Ansonsten verbindet dein Gehirn das Bett womöglich mit einem Ort, an dem es aktiv sein muss.

Unser Lesetipp: Wie oft sollte Bettwäsche gewechselt werden?

Wenn du diese schlechten Gewohnheiten ausmerzt, dann schläfst du sicherlich besser!

3. Trinke ausreichend Wasser

Ausreichend Wasser trinken

Flüssigkeitseinlagerungen sind wirklich kein Spaß, wenn es um den Schlaf geht. Sie können Entzündung und Unwohlsein hervorrufen. Meistens sind sie Konsequenz von zu wenig Wasser– und zu viel Salzkonsum.

Abendliche Gewohnheiten, wie ausreichend Wasser trinken, sind deshalb sehr gesundheitsfördernd!

4. Benutze unterstützende Naturheilmittel

Man kann verschiedene Heilpflanzen kaufen, die einem erholsamen Schlaf zuträglich sind. Tee aus Kopfsalat, Malven, Kamille oder Baldrian helfen deinem Körper und vor allem deinem Kopf abzuschalten.

Lies auch: Tipps zur Entspannung bei Nervosität und Stress

5. Beende den Tag mit einem warmen Bad

Um den Tag zu beenden, solltest du dich nicht kalt duschen. Nimm lieber ein warmes Bad und benutze hierfür außerdem auch entspannende Produkte. Das hilft dir, die ganze Nacht zu schlafen, damit du morgens erfrischt in den Tag startest.