9 überraschende Lebensmittel, die bei Blutarmut helfen

13 Juni, 2016

Blutarmut oder Anämie ist eine Erkrankung, der eine Verminderung der Hämoglobin-Konzentration im Blut zugrunde liegt. Diese entwickelt sich vor allem durch Eisenmangel oder eine schlechte Absorption dieses Spurenelements.

Dieses Gesundheitsproblem ist eines der weltweit häufigsten im Zusammenhang mit Ernährung und betrifft vor allem Frauen und Kinder. Die Folge können leichtere und schwere gesundheitliche Probleme sein, abhängig von der genauen Ursache für die Anämie.

Neben dem Mangel an Eisen kann Blutarmut auch durch andere Faktoren verursacht werden wie beispielsweise einem Mangel an Folsäure und Vitamin B12, vererbten Eigenschaften der Blutzellen und chronischen Krankheiten.

Experten haben herausgefunden, dass eine gute Ernährung der Schlüssel zur Vorbeugung und auch zur Behandlung von Blutarmut ist.

Im Folgenden stellen wir dir verschiedene Lebensmittel vor, die dabei helfen können Blutarmut zu bekämpfen und schlussendlich zu überwinden.

Spinat

Dieses spektakuläre grüne Blattgemüse ist bekannt für seinen hohen Gehalt an Eisen, Ballaststoffen, Vitamin A, B9, C und E und Beta-Karotin. Darüber hinaus ist es eine wichtige Quelle für Kalzium.

Alle diese Eigenschaften machen Spinat zu einem der besten Verbündeten im Kampf gegen Blutarmut und es wird empfohlen täglich eine halbe Tasse davon zu essen, um etwa 20 Prozent des Eisenbedarfs abzudecken.

Auch anderes grünes Blattgemüse wird hierfür empfohlen, wie zum Beispiel Brokkoli, Wirsingkohl, Kopfsalat und Kresse.

Nahrungsmittel tierischen Ursprungs

Nahrungsmittel tierischen Ursprungs sind die größte Ernährungsquelle für Eisen, vor allem da tierisches Eisen Hämeisen ist, das um bis zu 30 Prozent besser vom Körper aufgenommen wird als solches pflanzlichen Ursprungs.

Empfohlen wird der Konsum von rotem Fleisch, Leber, Pasteten, Meeresfrüchten, Fettfisch usw.

Hafer

Blutarmut mit Hafer bekämpfen

Zwei Esslöffel Hafer können bis zu 4,5 mg Eisen in den Organismus transportieren. Im speziellen Fall von Blutarmut wird empfohlen, Hafermehl mit zugesetzten B-Vitaminen zu benutzen.

Erdnüsse

Auch Erdnüsse können dabei helfen den täglichen Eisenbedarf zu decken, weshalb es sich empfiehlt täglich eine Handvoll davon zu essen.  Auch Erdnussbutter ist empfehlenswert, sie hat ähnliche Eigenschaften.

Auch andere Trockenfrüchte beinhalten Eisen, wie zum Beispiel Dörrpflaumen, Rosinen, getrocknete Aprikosen und Pfirsiche, Mandeln, Feigen und Datteln.

Eier

Blutarmut mit Spiegeleiern bekämpfen

Wenn du an einer Erkrankung wie Blutarmut leidest, könnte es sein, dass deiner Ernährung ein bisschen Ei fehlt.

Ein einziges Ei kann bis zu 1 Milligramm Eisen enthalten, weshalb der regelmäßige Konsum die Ernährung großzügig mit Nährstoffen ergänzt und nur wenige Kalorien liefert.

Im Fall von Blutarmut empfiehlt es sich, das Ei mit einem Glas Orangensaft zu konsumieren, da dies die Aufnahme von Eisen verbessert.

Vollkornbrot

Verschiedenen Untersuchungen zufolge kann schon eine Scheibe Vollkornbrot bis zu 6 Prozent des täglichen Eisenbedarfs des Körpers decken.

Auch andere Produkte aus Vollkorn sind zu empfehlen, wie zum Beispiel Nudeln, Müsli und Reis, die bei Blutarmut sehr nützlich sind.

Granatäpfel

Blutarmut mit Granatäpfeln bekämpfen

Granatäpfel haben einen bedeutenden Eisengehalt für die Blutversorgung zu bieten. Dank ihrer Eigenschaften sind sie sehr hilfreich, um Anämie zu behandeln.

Außerdem sind sie reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Kalium, welche einen gesunden Blutkreislauf fördert.

Tomaten

Tomaten sind reich an Vitamin C, Vitamin E und Beta-Karotin, drei essentielle Nährstoffe für die Behandlung von Blutarmut.

Um diese aufzunehmen, empfiehlt es sich täglich ein Glas Tomatensaft zu trinken und auf Softdrinks, Kaffee und Energydrinks zu verzichten, da diese die Eisenaufnahme des Körpers bremsen können.

Hülsenfrüchte

Blutarmut mit Linsen bekämpfen

Hülsenfrüchte gehören zu den besten natürlichen Eisenquellen, was sie zu einem ausschlaggebenden Lebensmittel für die Behandlung und Vorbeugung von Blutarmut macht.

Bohnen, Linsen, Soya, Kichererbsen und Co. enthalten bis zu 5mg Eisen pro Tasse.

Besonders Linsen wirken ausgezeichnet und sind außerdem noch reich an Proteinen und gleichzeitig fettarm, weshalb sie sehr zur Behandlung von Anämie empfohlen werden. Bleibt noch zu erwähnen, dass sich ihre positiven Eigenschaften nur bei korrekter Zubereitung voll entfalten können.

Auch interessant