9 Naturmittel zur unterstützenden Behandlung von Darmkrebs

· 7 Mai, 2017
Vergiss nicht, dass diese Heilmittel nur eine ärtzliche Behandlung gegen Darmkrebs unterstützen und niemals ein Ersatz für diese sind. Sie dienen jedoch, um deine Abwehrkräfte zu stärken.

Darmkrebs ist weltweit die dritthäufigste Krebsart. Wenn diese zu spät erkannt wird, verläuft sie meist tödlich.

Die Folgen der Ausbreitung der bösartigen Tumorzellen im Darm können schwerwiegend sein, deshalb ist es wichtig, erste Symptome zu erkennen.

Durch eine Darmspiegelung (Koloskopie) kann eine Diagnose gestellt werden. Wenn dies in der Anfangsphase erfolgt, wird vom Arzt die notwendige Behandlung eingeleitet.

Zusätzlich können verschiedene Naturmittel helfen, Symptome zu lindern und den Heilungsprozess zu fördern.

1. Ginseng in der Behandlung von Darmkrebs

Ginseng

Ginsengtee wird zur Linderung verschiedenster Erkrankungen emfpohlen, auch bei Darmkrebs kann dieser dann unterstützend sehr hilfreich sein.

Die hohe Konzentration an Antioxidantien hilft im Kampf gegen bösartige Krebszellen.

Lesetipp: Beseitigung aller abgestorbenen Hautzellen und Krankheitserregern an den Füssen

2. Grüntee

Grüntee enthält wichtige Catechine, auch Epicatechin. Diese sind nützlich, um

  • freien Radikalen entgegenzuwirken,
  • gegen die Vermehrung der Krebszellen vorzubeugen sowie
  • im Allgemeinen bereits präventiv gegen Krebs zu wirken.

Aus diesen Gründen ist Grüntee eine gute Alternative, um Kaffee zu ersetzen. Du kannst dann so viele Tassen Grüntee am Tag trinken, wie du willst.

3. Bewegung

Sport ist für die Allgemeingesundheit grundlegend, auch bei Darmkrebs solltest du nicht darauf vergessen!

Damit werden Durchblutung sowie Stoffwechsel angeregt, der Körper besser entgiftet und das Immunsystem stimuliert. 

Auch das Risiko für Diabetes oder Adipositas wird damit reduziert.

4. Knoblauch

Roher Knoblauch sowie Knoblauchextrakt ist in der Vorsorge und Behandlung gegen Krebs ebenfalls wichtig. 

Knoblauch kommt bei Krebsbehandlungen sehr oft ergänzend zum Einsatz, um die Ausbreitung von Krebszellen zu hemmen sowie Schäden an gesunden Zellen zu vermeiden.

5. Leinöl

Leinsamenöl

Du kannst Salate mit Leinöl marinieren, um von den vorzüglichen Eigenschaften zu profitieren.

Dieses Pflanzenöl enthält Omega-3-Fettsäuren, die in der Vorsorge gegen Krebs wichtig sind. Damit können Auch Symptome sowie Beschwerden, welche die Anfälligkeit für Darmkrebs erhöhen, reduziert werden. Dazu gehören beispielsweise Fettleibigkeit, Herzerkrankungen und Diabetes.

6. Heidelbeeren

Diese kleine Frucht ist reich an Antioxidantien (Catechin, Quercetin, Flavonoide, Phenole usw.) und schützt deshalb vor bösartigen Zellen. Darüber hinaus wird damit das Immunsystem gestärkt.

Eine Handvoll Heidelbeeren am Tag hilft dir, freie Radikale sowie das Risiko für Zellmutationen zu reduzieren.

7. Verzichte auf Tabak

Jeder weiß inzwischen, dass Rauchen der Gesundheit schadet und das Risiko für Krebs stark erhöht. Auch Darmkrebs kann eine Folge davon sein.

Durch das Rauchen wachsen Polypen im Darm schneller. Außerdem erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, sich diese bösartig entwickeln.

Wenn du mit dem Rauchen aufhörst, kannst du viele krebsfördernde Substanzen vermeiden und deine Allgemeingesundheit fördern.

8. Olivenöl

Olivenöl zählt weltweit zu den beliebtesten Ölsorten. Es schmeckt nicht nur wunderbar, sondern hat dann auch gesundheitsfördernde Eigenschaften:

  • Es hilft vorbeugend sowie auch unterstützend in der Behandlung gegen Krebs,
  • fördert die Enzymproduktion im Darm,
  • verbessert die Aufnahme von Nährstoffen.

Wenn du Olivenöl regelmäßig verwendest, kann es dir helfen, Darmkrebs während der ersten Etappen zu behandeln.

9. Spinat

Mixgetränk

Spinat hat eine hohe Konzentration an Nährstoffen sowie Ballaststoffen und ist deshalb auch unterstützend gegen Darmkrebs zu empfehlen.

Verstopfung oder vergrößerte Hämorrhoiden erhöhen das Risiko für Darmkrebs. Um diesen Lieden vorzubeugen, sind Ballaststoffe sehr wichtig, die dann die Darmbewegung anregen.

Vergiss deshalb nicht auf Spinat und anderes Blattgemüse in deinem Ernährungsplan!

Mehr zum Thema: 8 Mixgetränke gegen Verstopfung

Vorsorge gegen Darmkrebs

Du kannst diese Naturmittel ganz einfach in deine Ernährung einbauen, um dann gegen Darmkrebs vorzubeugen.

Damit kann natürlich NIE eine ärztliche Behandlung ersetzt werden. Vertraue deinem Arzt und befolge dann seine Anweisungen!