9 ideale Kräuter, die gegen Schlaflosigkeit helfen könnten

· 21 Juni, 2015
Schlaflosigkeit betrifft nicht nur die Dauer des Schlafes, sondern auch die Qualität, was mehrmaliges Aufwachen in der Nacht sowie in den frühen Morgenstunden miteinschließt. In diesem Artikel findest du ideale Kräuter, die gegen Schlaflosigkeit helfen könnten.

Ein großer Prozentsatz der Bevölkerung leidet an Schlaflosigkeit, vor allem Erwachsene im erwerbsfähigem Alter. Es gibt aber ideale Kräuter, die helfen könnten.

Schlaflosigkeit betrifft nicht nur die Dauer des Schlafes, sondern auch die Qualität, was mehrmaliges Aufwachen in der Nacht sowie in den frühen Morgenstunden miteinschließt.

In diesem Artikel findest du ideale Kräuter, die gegen Schlaflosigkeit helfen könnten.

Ideale Kräuter zur Behandlung von Schlaflosigkeit

Diese Kräuter helfen gegen Schlaflosigkeit: Bei Einschlafproblemen, häufigen Albträumen, einem leichten Schlaf oder schlechter Schlafqualität sind sie deshalb sehr zu empfehlen.

Baldrian

Ideale Kräuter wie Baldrian zählen zu den besten Beruhigungsmitteln und hilft auch bei Angst. Wir empfehlen dir, einen Tee mit einem Löffel Baldrianwurzel pro Tasse Wasser vor dem Schlafengehen zu trinken.

baldrian-eine-pflanze-gegen-schlaflosigkeit

Passionsblume

Auch die Passionsblume wirkt ausgezeichnet. Sie wird bei depressiven Menschen mit Schlaflosigkeit verwendet. Überbrühe einfach einen Teelöffel des Krautes mit einer Tasse kochendem Wasser. 

Du kannst die Pflanze auch mit Alkohol ansetzen und eine Woche ziehen lassen. Danach jede Nacht 25 Tropfen davon einnehmen.

Estragon

Estragon hat ein beruhigendes Aroma und hilft auch sehr gut bei Schlafstörungen. Bereite dir einen Tee aus fünf Gramm getrockneten Estragon-Blättern pro Tasse Wasser zu. Du kannst bis zu zwei Tassen täglich davon trinken.

Melissemelissentee

Ideale Kräuter wie dieses wirken nervenberuhigend und fördern überdies den Schlaf. Bereite einen Aufguss aus einem Löffel Zitronenmelisse pro Tasse Wasser zu und trinke diesen dann 15 Minuten vor dem Schlafengehen.

Lesetipp: 7 natürliche Getränke gegen Schlaflosigkeit

Du kannst auch drei Tropfen Melissenextrakt auf ein Stück Zucker geben und dann eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen einnehmen.

Linde

Linde ist sehr effektiv für alle, die aufgrund nervöser Störungen unter Schlaflosigkeit leiden. Einfach einen Teelöffel des Krautes mit heißem Wasser überbrühen und den Tee ein Weilchen vor dem Schlafengehen trinken.

Wenn du sehr starke Schlafstörungen hast, kannst du bis zu 4 Tassen pro Tag trinken.

Basilikum

wie-man-basilikum-tee-trinkt

Dieses Kraut hat verschiedene positive Eigenschaften, die enthaltenen ätherischen Öle wirken unter anderem auch nervenberuhigend. Ein entspannender Aufguss wird aus 2,5 Grammgetrocknetem Basilikum auf 100 ml heißes Wasser zubereitet.

Lasse den Aufguss abkühlen und trinke ihn direkt vor dem Schlafengehen. Es wird nicht empfohlen, diesen Aufguss mehr als viermal pro Woche zu wiederholen. Ideale Kräuter sind nicht perfekt.

Majoran

Dieses Kraut wirkt ebenfalls beruhigend und wird deshalb verwendet, um Angst, Schlaflosigkeit und Stress zu behandeln. Fülle eine Badewanne mit heißem Wasser und gib dann etwa 5 Gramm Majoran ins Wasser.

Nach einem 15-minütigen Bad wirst dich entspannt fühlen. Du kannst auch einen Tee mit einem Teelöffel Majoran pro Tasse Wasser zubereiten und davon bis zu 3 Tassen pro Tag trinken.

Minze

Pfefferminze wird verwendet, um Herzklopfen sowie Tachykardie zu reduzieren, auch gegen Schlaflosigkeit wirkt sie sehr gut.

Pfefferminztee hilft – wie allgemein bekannt – auch bei Verdauungsbeschwerden. Er ermöglicht einen guten Schlaf und lindert überdies psychosomatische Auswirkungen von Depressionen.

minze

Safran

Safran ist in Beruhigungsmitteln und Aromastoffen enthalten, die Nervosität und Angst reduzieren. Mache einen Aufguss aus 0,5 Gramm Safran pro 200 ml Wasser.

Lesetipp: Die 3 besten Heilmittel gegen Schlaflosigkeit

Lasse ihn 5 Minuten lang ziehen und trinke den Tee im Laufe des Tages. Konsumiere aber nicht mehr als 1,5 Gramm pro Tag.

Hausmittel gegen Schlaflosigkeit

  • Iss eine Schale Blattsalat mit Olivenöl. Dieser wirkt beruhigend und wird deshalb zum Beispiel auch bei Babyes zu Baden verwendet, wenn sie nachts nicht schlafen können. Auch Salatsaft oder -tee ist hilfreich.
  • Iss mehr Haferflocken zum Frühstück, um Energie zu erhalten und sie dann im Laufe des Tages zu verbrennen. Auch so wirst du in der Nacht schneller einschlafen. Auch vor dem Schlafen sind Haferflocken mit warmer Milch empfehlenswert, um Schlaflosigkeit, Angst, Stress sowie Nervosität zu reduzieren.
  • Nimm ein 15-minütiges Bad mit einem Aufguss aus 3 Esslöffeln getrocknetem Salbei. Als Alternative kannst du auch Thymian verwenden. Salbei- und Thymiantee sind genauso hilfreich, um besser zu schlafen.
  • Wickle deine Füße in ein warmes Handtuch oder aufgewärmte Socken. Du kannst auch Fußbäder mit warmem Salzwasser nehmen und deine Füße anschließend mit Mandelöl massieren, um sie zu entspannen.
  • Trinke vor dem Schlafengehen ein Glas warme Milch mit einem Teelöffel Honig und etwas Zimt. Dadurch schläfst du fester und kannst mehrmaliges Aufwachen verhindern.
  • Überbrühe zwei Gramm Orangenblätter mit einer Tasse Wasser. Du kannst diesen Aufguss dann mit etwas Honig süßen. Auch Orangenblütentee hat eine beruhigende Wirkung (2 Gramm pro Tasse). Trinke den Tee dann eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen.
  • Verstecke im Innern deines Kissens einen kleinen Stoffbeutel mit Kamille, Eukalyptus, Orangenblüten oder getrockneter Minze. Dadurch entspannen sich die Nerven und du kannst besser schlafen. Außerdem duftet so das ganze Zimmer.