Die 3 besten Heilmittel gegen Schlaflosigkeit

9 September, 2018
Es gibt verschiedenste Ursachen, die zu Schlaflosigkeit führen können. Dazu zählen unter anderem schlechte Gewohnheiten oder Sorgen und Stress. Wenn es Körper und Seele zu viel wird, kommt dies häufig durch Schlafstörungen zum Ausdruck.

Schlaflosigkeit ist ein unwillkommener Gast, der sich jedoch trotzdem häufig präsentiert. Es handelt sich zwar nicht um eine Krankheit, doch die Folgen können schwerwiegend sein, wenn Schlafmangel chronisch wird. Erfahre anschließend, was du gegen Schlaflosigkeit tun kannst.

Es gibt verschiedenste Ursachen, die zu Schlaflosigkeit führen können. Dazu zählen unter anderem schlechte Gewohnheiten oder Sorgen und Stress. Wenn es Körper und Seele zu viel wird, kommt dies häufig durch Schlafstörungen zum Ausdruck.

Zusätzlich können auch Angstzustände, Depressionen oder auch bipolare Störungen zu Schlafmangel führen. Natürlich kann auch eine Reise mit Zeitverschiebung die Ursache sein.

Wir stellen dir heute verschiedene natürliche Heilmittel vor, die sehr effektiv gegen Schlaflosigkeit wirken. Die meisten davon hast du bereits zu Hause!

1. Tee gegen Schlaflosigkeit

Tee gegen Schlaflosigkeit

  • Lindenblütentee ist als Beruhigungsmittel sehr beliebt. Dieses Kraut fördert deinen Schlaf und hilft dir, deine Muskeln zu entspannen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist Baldriantee. Ähnlich wie Lindenblüten wirkt diese Heilpflanze beruhigend und fördert den Schlaf. Verwende Baldrian jedoch nur in Maßen, denn es handelt sich um ein starkes Mittel.

2. Milch

Milch gegen Schlaflosigkeit

Eine weitere gute Möglichkeit gegen Schlaflosigkeit ist heiße Milch. Das Melatonin in der Milch lässt dich schneller einschlafen. Mit einem Löffel Honig ist dieses alte Hausmittel noch wirksamer!

3. Aromatherapie

Aromatherapie gegen Schlaflosigkeit

Verschiedene Düfte wirken beruhigend auf das Gehirn. Du kannst dir dies zunutze machen, indem du angenehme und entspannende ätherische Öle zur Aromatherapie verwendest. Besonders gut eignen sich Rose, Orange, Zitrone und Lavendel. Verwende diese Öle 20 Minuten vor dem Schlafengehen, um dein Schlafzimmer zu beduften.

Weitere Tipps

Auch folgende Maßnahmen sind sehr hilfreich, um einen regelmäßigen Schlafrhythmus zu fördern und Schlafmangel zu verhindern. Bleibe konstant, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen!

  • Verzichte auf das Nickerchen nach dem Mittagessen. Du kannst dann am Abend nicht mehr so gut schlafen. Falls es nicht anders geht, sollte der Mittagschlaf nicht länger als 20 Minuten dauern.
  • Fernseher, Handy oder andere Bildschirmgeräte aktivieren das Gehirn. Verzichte bereits ein bis zwei Stunden vor der Nachtruhe darauf, um dann besser zu schlafen. Außerdem halten dich soziale Netzwerke länger wach und wirken sich negativ auf deine Schlafqualität aus! Lies vor dem Schlafen ein entspannendes Buch! 
  • Dein Schlafzimmer sollte dunkel sein, denn nur so wird das schlaffördernde Hormon Melatonin produziert.

Ändere deine Gewohnheiten

  • Treibe am besten regelmäßig Sport, um überschüssige Energie zu verbrennen. Du wirst so in der Nacht viel besser schlafen.
  • Wenn du täglich Sport treibst und arbeitest, solltest du dann am Abend müde genug sein, um Schlaflosigkeit aus deinem Leben streichen zu können.
  • Vermeide Koffein. Kaffee fördert zwar deine mentalen und physischen Leistungen, kann jedoch auch deine Schlafqualität beeinträchtigen. Gib deinem Gehirn keinen Grund, abends länger wach zu bleiben.
  • Verzichte abends auch auf Schokolade und zuckerhaltige Lebensmittel, denn sie regen dein Gehirn an!
  • Auch Alkohol schadet nicht nur deinem Körper, er beeinträchtigt auch die Schlafqualität.
  • Höre mit dem Rauchen auf, du weißt, dass Tabak im Allgemeinen deine Gesundheit gefährdet. Auch dein Schlaf wird dadurch negativ beeinflusst.

Fang am besten gleich damit an, dir bessere Angewohnheiten zur Routine zu machen. Deine Gesundheit wird sich dadurch verbessern und du wirst viel besser schlafen können.

Auch interessant