8 Tipps für glatte Haut nach dem 40. Lebensjahr

· 18 Juli, 2018
Anti-Falten-Creme und Sonnenschutzcreme können dazu beitragen, auch nach dem 40. Lebensjahr eine glatte Haut zu bewahren. Wir haben auch noch ein paar andere, einfache Ratschläge für schöne, straffe Haut.

Wenn Frauen 40 werden, dann wünschen sie sich oft, ihre glatte Haut zu bewahren. Auch wenn man die Zeichen der Zeit natürlich nicht ganz vermeiden kann, so wissen doch viele, dass man den Alterungsprozess der Haut mit einigen Pflegemaßnahmen verlangsamen kann, um länger jung zu wirken.

Heutzutage gibt es eine Unzahl an Produkten und ästhetischen Prozeduren, deren Ziel es ist, Falten zu vermindern. Die Mehrzahl ist jedoch sehr teuer und muss durch bestimmte Gewohnheiten ergänzt werden.

Zum Glück gibt es einige generelle Richtlinien, die alle befolgen können, um die Schönheit trotz des Alterns zu bewahren. Bei dieser Gelegenheit möchten wir dir acht interessante Ratschläge geben, die du sofort in dein Leben integrieren kannst. 

Die besten Tipps, um eine glatte Haut nach dem 40. Lebensjahr zu erhalten

Ab dem 40. Lebensjahr sinkt der weibliche Hormonspiegel (Östrogen und Progesteron). Dieser Wechsel verursacht eine Reihe von Veränderungen in der Frau. Dazu gehört auch die Verschlechterung der Haut.

Auch wenn es oft übersehen wird, die Ausschüttung dieser Hormone ist wichtig für die Muskelspannung und die Gesundheit unserer Haut. Nach der altersbedingten Unausgewogenheit wird es schwieriger, eine glatte Haut zu bewahren.

Die Kollagenproduktion wird reduziert und das Hautgewebe ist so mehr den Gefahren des UV-Lichts und Umweltgifen ausgesetzt. Wie kann man all das verhindern?

Lies ebenfalls:  Gesichtsmasken gegen unreine und fettige Haut

1. Nimm mehr Vitamin C und E zu dir

Vitamine sind gut für glatte Haut

Um selbst nach dem 40. Lebensjahr eine glatte Haut zu erhalten, ist es maßgebend, Vitamin C und E Quellen in die Ernährung zu integrieren. Obwohl wir diese Nährstoffe schon seit unserer Kindheit zu uns nehmen sollten, sind sie in dieser Lebensphase ausschlaggebend, um den Alterungsprozess der Haut zu vermindern.

  • Vitamin C hat einen antioxidativen Effekt, der die Auswirkung der freien Radikale auf unser Gewebe minimiert. Ebenso unterstützt es die Kollagensynthese, was zu einer straffen, elastischen Gesichtshaut führt.
  • Vitamin E hingegen ist ein natürlicher Schutz gegen ultraviolette Sonnenstrahlen und Toxine. Durch seine angemessene Aufnahme wird die Durchblutung stimuliert und eine Erneuerung des Gewebes gefördert.

2. Nimm Isoflavone

Isoflavone, insbesondere die aus Soja, sind gute Verbündete, um die Auswirkungen des Wechsels im Hormonhaushalt zu reduzieren.

Es handelt sich hierbei um schützende, pflanzliche Hormone, die die Hautrückfettung und -belebung unterstützen. Manchmal sind sie sogar effizienter als Vitamin E.

3. Trink viel Wasser

Viel Wasser trinken für glatte Haut!

Es ist in allen Lebensphasen wichtig, Wasser zu trinken, um die Haut zu schützen. Doch wenn wir das 40. Lebensjahr erreichen, ist es angemessen, mehr Wasser zu trinken.

Diese lebenswichtige Flüssigkeit bewahrt die Haut vorm Austrocknen und unterstützt sie dabei, ihre Straffheit zu erhalten.

4. Kaufe eine Anti-Falten-Creme

Die Kosmetikbranche bietet eine breite Auswahl an Anti-Falten-Cremes und Kosmetik. Du musst ja nicht gleich die teuerste erwerben, doch wir raten dir, eine zu benutzen.

So kannst du die sensiblen Stellen der Haut besser nähren.

5. Benutze Gesichtswasser

Gesichtswasser wurde über viele Jahre hin unterschätzt. Heutzutage gilt es als ein unverzichtbares Produkt, um eine straffe und glatte Haut zu erhalten.

Dank seiner Inhaltsstoffe vergrößert sich die Spannkraft des Gewebes.

6. Du solltest täglich Sonnencreme benutzen

Sonneneinstrahlung beschleunigt die Veränderungen, die die Haut nach dem 40. Lebensjahr durchgeht. Um ein junges Erscheinen der Haut zu verlängern, sollte man grundsätzlich immer Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor benutzen.

  • Trage die Creme auf alle freiliegenden Körperteile auf. Benutze sie sowohl im Sommer als auch im Winter.

7. Mach dir regelmäßig ein Peeling

Das Peeling ist eine Behandlung, die zur intensiven Reinigung und  Exfoliation der Haut beiträgt. Es hilft ihr dabei, sich zu erneuern, besonders wenn sie angegriffen war. Durch verschiedene säuerliche und adstringierende Inhaltstoffe unterstützt es die Entgiftung des Gewebes und die Reinigung der Poren.

Seine regelmäßige Anwendung, sei es durch einen Experten oder Zuhause, reinigt Talgreste vom Gesicht und reduziert Imperfektionen. Es wird besonders empfohlen, wenn erste kleine Hautflecken oder feine Fältchen erscheinen.

Lies auch: Hautkrebs rechtzeitig erkennen: 6 Symptome

8. Gesichtsübungen machen

Die Vokale laut aussprechen, die Wangen aufblasen oder schnell blinzeln sind alles einfache Gesichtsübungen, die das Gewebe dabei unterstützen, straff und elastisch zu bleiben.

  • Diese Aktivitäten verbessern die Durchblutung und verhinden eine „Hängehaut“, die zu vorzeitigen Falten führt.

Machst du dir Sorgen darüber, auch nach 40 noch eine glatte Haut zu haben? Dann folge diesen Ratschlägen. Je früher du sie in deine tägliche Routine mit aufnimmst, desto bessere Ergebnisse wirst du erzielen.