7 Nahrungsmittel zum Schutz vor Diabetes

Wenn du familiär vorbelastet bist oder schlechte Ernährungsgewohnheiten hast, die Diabetes fördern können, solltest du auf bestimmte Nahrungsmittel achten. Welche das sind, erfährst du in diesem Beitrag.

In den letzten Jahren tritt Diabetes Typ 2 vermehrt auf, was sehr besorgniserregend ist. Immer jüngere Patienten leiden an dieser Krankheit: In nur zehn Jahren hat sich das Durchschnittsalter der Betroffenen von 60 auf 40 Jahre reduziert. Deshalb ist es wichtig, Nahrungsmittel zu kennen, die vor Diabetes schützen können.

Die Nahrungsmittel, die wir Ihnen anschließend vorstellen, werden nicht die erwünschten Resultate erzielen, wenn sie nicht im Rahmen einer ausgeglichenen Ernährung konsumiert werden und gleichzeitig auf einen gesunden Lebensstil geachtet wird. Bewegen Sie sich ausreichend und achten Sie auf Ihr Gewicht.

Curry

Auch wenn die Wirksamkeit dieses Gewürzes bei Diabetes Typ 2 noch nicht definitiv bewiesen wurde, haben verschiedene Studien sehr positive Resultate belegt. In einer Studie wurden 240 Probanden mit einem hohen Risikofaktor, an Diabetes zu erkranken (sie hatten zwar erhöhte aber keine extremen Zuckerwerte) in zwei Gruppen eingeteilt. Eine der Gruppen erhielt Kurkuma-Extrakt, das den Wirkstoff Curcumin enthält. Dieser Wirkstoff hilft bei Diabetes. Die andere Gruppe erhielt lediglich ein Placebo. Am Ende der Studie konnte festgestell werden, dass die mit Kurkuma behandelten Patienten nicht an Diabetes erkrankten während der Großteil der Kontrollgruppe die Krankheit entwickelten.

Zimt

zimt

Zimt hilft ausgezeichnet zur Verbesserung der Zuckerwerte im Blut. Dieses Gewürz kann für verschiedenste Gerichte und auch Getränke verwendet werden und verleiht diesen einen angenehmen Geschmack, z.B. Bratäpfel sowie Kakao oder Kaffee mit Zimt schmecken köstlich und sind sehr gesund. Probieren Sie es selbst!

Kaffee

Kaffee schmeckt nicht nur wunderbar, er hält uns auch wach und wirkt gleichzeitig entspannend. Auch gegen Diabetes Typ 2 kann Kaffee eingesetzt werden. Ein Forscherteam der University of California (Los Angeles) hat entdeckt, dass ein mäßiger Konsum von Kaffee bewirkt, dass das Protein SHBG im Blut vermehrt wird und so das Diabetesrisiko reduziert werden kann.

Heidelbeeren und Äpfel

apfel1
Äpfel wirken blutdrucksenkend.

Verzehren Sie mehrere Portionen dieser Früchte pro Woche, um die Erkrankung an Diabetes zu vermeiden. Diese enthalten große Mengen an Anthocyaninen, welche vorbeugend gegen diese Krankheit wirken.

Dunkle Schokolade

Neuere Studien haben gezeigt, dass Personen, die regelmäßig dunkle Schokolade konsumieren, ein geringeres Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken, aufweisen. Außerdem erkranken sie auch seltener an Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Nüsse

nüsse

Der regelmäßige Verzehr von Nüssen und Trockenfrüchten ist sehr wichtig, um unseren Organismus vor Diabetes sowie Herz-Kreislauf-Problemen zu schützen. Essen sie jeden Tag eine Handvoll Nüsse und Trockenfrüchte, um von deren gesundheitsfördernden Eigenschaften zu profitieren.

Auch interessant