7 interessante Möglichkeiten, Kohle im Haushalt zu verwenden

· 6 Februar, 2017
Kohle ist nicht nur nützlich, um im Sommer im Garten zu grillen. Hier findest du weitere nützliche beziehungsweise kuriose Anwendungsmöglichkeiten, die du ausprobieren kannst.

Die meisten denken, dass Kohle nur dazu dient, ein Feuer zu machen und damit zu grillen. Darüber hinaus wird Holzkohle noch an vielen Orten für Heizungen verwendet, doch es gibt auch zahlreiche andere Anwendungsmöglichkeiten für Kohle im Haushalt.

In diesem Beitrag findest du verschiedenste Möglichkeiten, Kohle im Haushalt zu verwenden. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Überraschende Verwendungsmöglichkeiten von Kohle im Haushalt

Kohle sollte in keinem Haushalt fehlen, denn damit kann beispielsweise die Luft gereinigt oder der Garten gepflegt werden, Kinder können damit ihre Kreativität beim Malen entfalten.

Anschließend findest du verschiedene interessante Anwendungsmöglichkeiten für Pflanzenkohle oder andere Kohlearten:

1. Gegen Schimmel und Feuchtigkeit

Wenn du Probleme mit Schimmel oder Feuchtigkeit hast, kann Holzkohle sehr nützlich sein, denn eine gute Lüftung und Reinigung ist nicht immer ausreichend.

Feuchtigkeit und Schimmel müssen definitiv beseitigt werden. Ganz besonders anfällig dafür sind Badezimmer und Keller, in denen durch die Feuchtigkeit auch ein übler Geruch entsteht.

So kannst du mit Holzkohle gegen Schimmel und Feuchtigkeit vorgehen: 

Nach einer gründlichen Reinigung mit Waschlauge, Natron oder Essig kannst du dieses Produkt anwenden und wirken lassen.

Kohle im Haushalt gegen Schimmel und Feuchtigkeit

Einfach ein Gefäß mit etwas Holzkohle im betroffenen Bereich aufstellen, beispielsweise unter dem Bett, im Schrank oder im Badezimmer.

Die Holzkohle absorbiert die Feuchtigkeit von selbst, du musst sie nur ab und zu erneuern.

Lesetipp: 3 ökologische Möglichkeiten, die Waschmaschine zu reinigen

2. Pflanzenkohle im Garten

Wenn du einen eigenen Garten hast, kann auch hier Kohle sehr nützlich sein. Für einen guten Kompost ist beispielsweise Pflanzenkohle sehr zu empfehlen. Diese wird einfach eingearbeitet, um die Erde zu verbessern.

Du kannst Pflanzenkohle auch zerkleinern und auf den Rasen und die Blumenbeete streuen, damit diese länger feucht bleiben und weniger Unkraut wächst. kohle

Wenn du Zimmerpflanzen hast, kannst du diese auch mit Kohle pflegen. Einfach ein Stück auf den Boden des Topfes legen und dann mit Erde bedecken und die Pflanze einsetzen.

Insbesondere Orchideen, die sehr empfindlich sind, werden davon profitieren, da Kohle alkalisch wirkt.

Lesetipp: 5 Zimmerpflanzen, die deinen Schlaf verbessern

3. Reinigung von Wasser

Kohle zieht Unreinheiten im Wasser an (industrielle Rückstände, Chemikalien, Pestizide usw.). Deshalb wird sie dann empfohlen, wenn die Wasserreinheit nicht gegeben ist.

Auch wenn du in freier Natur ein Picknick veranstaltest, kannst du das Wasser eines Flusses mit Kohle filtern. Beachte dabei jedoch, dass Bakterien, Viren oder Minerale damit nicht entfernt werden können. Erkundige dich nach speziellen Kohlefiltern!

Kohle im Haushalt zur Reinigung von Wasser

4. Pflege von Möbelstücken und Werkzeug

Bei kleinen Kratzern auf Möbeln oder einem Holzboden kann Kohle ebenfalls helfen.

Du kannst damit vorsichtig das Holz behandeln und das Problem verdecken bis es nicht mehr sichtbar ist.

Durch Kohle kann bei Werkzeug auch verhindert werden, dass es rostet, wenn es über einen längeren Zeitraum nicht verwendet wird.

Kohle ist beispielsweise für Gartenutensilien perfekt. Du kannst diese nach Verwendung einfach mit Kohle einreiben oder ein Stück Holzkohle in die Aufbewahrungskiste legen.

Auch interessant: 10 Tipps für einen sauberen und ordentlichen Haushalt

5. Gegen schlechte Gerüche

Du möchtest schlechte Gerüche im Kühlschrank, in einer Kleiderkiste oder im Abfalleimer verhindern?

Auch hier ist Kohle sehr hilfreich, denn sie absorbiert nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch starke Gerüche. 

Einfach eine Schale oder ein durchlässiges Säckchen mit etwas Kohle aufstellen oder aufhängen, um die unangenehmen Düfte zu beseitigen. Damit ist dieses Problem erledigt.

Lesetipp: Einfacher Trick gegen schlechte Gerüche in Abflussrohren

6. Weiße Zähne

Kohle im Haushalt für weiße Zähne verwenden

Aktivkohle kann auch verwendet werden, um die Zähne zu weißen. Viele verwenden dieses Hausmittel, auch wenn es sehr ungewöhnlich zu sein scheint.

Wir erklären dir hier, wie es funktioniert. Wichtig ist jedoch, dafür medizinische oder Aktivkohle zu verwenden und keine Grillkohle! Diese kann in Pulverform in der Apotheke gekauft werden.

  • Das Kohlepulver mit etwas Wasser vermischen, um eine Paste herzustellen. Diese wird dann auf die Zähne aufgetragen und sollte 3 Minuten lang wirken.
  • Damit werden insbesondere fleckige Stellen behandelt.
  • Danach mit reichlich Wasser spülen und diese Behandlung täglich wiederholen.
  • Mediziner raten davon ab, sich die Zähne mit dem Kohlepulver auf der Zahnbürste zu putzen, denn dadurch könnte der Zahnschmelz geschädigt werden.

7. Kreatives Malen

Wenn es deinen Kindern langweilig ist und du mit ihnen einmal etwas anderes tun möchtest, kannst du ihnen zeigen, wie man mit Holzkohle malen kann. 

Dabei können sie ihre Kreativität entfalten. Vergiss jedoch nicht, den Untergrund abzudecken, da Holzkohle nicht von allen Flächen gut entfernt werden kann.

Im Sommer können Kinder auch auf dem Vorplatz statt mit Kreide mit Holzkohle zeichnen.

Kohle kann übrigens auch für folgende Anwendungen verwendet werden:

  • Gegenmittel gegen giftige Substanzen,
  • Hilfe bei Blähungen oder Gasbildung,
  • Förderung der Verdauung und Ausleitung von Schadstoffen,
  • zur Herstellung einer Salbe gegen Insektenstiche oder -bisse.

Vergiss nicht, für jede Anwendung die richtige Kohle zu verwenden.

  • Drewitz, H. J. (1961). Kohle. Fresenius’ Zeitschrift Für Analytische Chemie. http://doi.org/10.1007/BF00482210
  • Kammann, C. (2011). Chancen und Risiken von Pflanzenkohle. Ithaka Journal. http://doi.org/10.1007/978-3-8349-6884-5