7 Dinge, die die Symptome von Lupus lindern könnten

· 3 April, 2017
Diese Heilmittel können ergänzend zu einer ärztlich verschriebenen Behandlung angewendet werden. Du solltest jedoch immer zuerst mit deinem Arzt Rücksprache halten, bevor du diese natürlichen Mittel verwendest.

Von Lupus, einer Autoimmunkrankheit weiß man noch sehr wenig. Sie führt jedoch zu schweren Zellveränderungen.

Bei Lupus bildet der Körper Antikörper, die dann fälschlicherweise eigenes Körpergewebe angreifen, wobei die B-Lymphozyten überstimuliert werden. Weltweit leiden rund 5 Millionen Personen an dieser Krankheit.

Potenziell können bei dieser Erkrankung verschiedenste Körperorgane sowie -systeme angegriffen werden (Muskeln, Haut, Nieren, Lungen…).

Bei jedem Patienten wirkt sich Lupus unterschiedlich aus. Die Verlaufsformen können sehr mild oder auch tödlich sein, wenn die Krankheit nicht entsprechend behandelt wird.

Zusätzlich zur ärztlich verschriebenen Behandlung können folgende natürlichen Heilmittel hilfreich sein.

1. Massagen

Massage

Massagen zählen zu den traditionellen Behandlungsformen dieser Krankheit. Damit kann dann Folgendes erreicht werden:

  • Entgiftung des Körpers
  • Reduktion von Stress
  • Verbesserung des Stoffwechsels
  • Linderung von Entzündungen

Massagen können bei Lupus langfristig Linderung bringen. Du begibst dich dann am besten einmal in der Woche in die Hände eines Spezialisten.

Das mag zwar nicht billig sein, doch die Vorteile sind dann bereits bei der ersten Behandlung zu spüren. Du musst den Masseur jedoch auf jeden Fall informieren, dass du an Lupus leidest.

Lesetipp: Einfache Übungen gegen Stress, die für gute Laune sorgen

2. Olivenöl

Olivenöl enthält viel Omega 9Diese Fettsäure hilft, Entzündungen zu lindern, was bei Lupus grundlegend ist.

Darüber hinaus enthält Olivenöl auch Pflanzenstoffe, die den Körper überdies den Auswirkungen chronischer Krankheiten schützen.

Du kannst einfach extra natives Olivenöl in deine tägliche Ernährung aufnehmen.

  • Dieses kostbare Öl schmeckt lecker in Salaten sowie in vielen anderen Gerichten.
  • Darüber hinaus solltest du den Konsum von Zucker reduzieren, da dieser dann den Ausbruch von Lupus fördern kann.

3. Apfelessig

Apfelessig

In der Folge dieser Krankheit reduziert sich die Salzsäure im Organismus. Dieses Problem kann mit Apfelessig gelindert werden, der die Produktion von Salzsäure stimuliert.

Ein gesunder Ausgleich ist grundlegend. Außerdem wirkt Apfelessig auch entgiftend, was sehr vorteilhaft ist.

Apfelessig kann auf unterschiedliche Arten in die tägliche Ernährung eingebaut werden.

Du kannst diesen für Salate verwenden sowie damit natürliche Konserven herstellen. Auch ein tägliches Glas Wasser mit einem Spritzer Apfelessig ist außerdem sehr zu empfehlen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Apfelessig (10 ml)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Beide Zutaten vermischen und dann jeden Morgen ein Glas davon trinken.

4. Basilikum

Pflanzliche Heilmittel sind bei chronischen Krankheiten eine sehr hilfreiche Ergänzung, um Linderung zu erreichen.

Bei Lupus kann Basilikum ausgezeichnete Dienste leisten. Er wirkt entzündungshemmend, liefert natürliche Antioxidantien, hilft auch gegen Stress und fördert überdies einen ausgeglichenen Enzymhaushalt.

Verwende violetten Basilikum, um deine Gerichte zu würzen und damit gleichzeitig deine Gesundheit zu fördern!

5. Probiotika

Auch ein gesunder Verdauungstrakt ist bei Lupus grundlegend. Viele Patienten leiden nämlich an einem Nährstoffmangel, deshalb ist es wichtig, die korrekte Aufnahme der Nährstoffe zu garantieren.

Mit Probiotika kannst du eine gesunde Darmflora fördern sowie gleichzeitig Entzündungen vorbeugen. So können sich Zytokine (Proteine, die die Zellfunktion regulieren) im ganzen Körper ausbreiten.

6. Kokosöl

Auch Kokosöl kann sehr nützlich sein, um ein ausgeglichenes Immunsystem zu fördern, die Verdauung zu verbessern, den Cholesterinspiegel zu senken sowie die Anzahl an Ausbrüchen zu reduzieren.

Wir empfehlen dir, Kokosöl in deine Ernährung aufzunehmen und dieses dann mit Olivenöl abzuwechseln.

Du wirst dich schnell an den Geschmack gewöhnen!

7. Ingwer

Ingwer

Ingwer wird häufig bei Arthritis sowie Gelenkschmerzen empfohlen. Diese scharfe Wurzel kann überdies auch für Personen mit Lupus sehr hilfreich sein.

Denn dabei kommt es häufig zu Entzündungen und Schwellungen, die zu Gelenkschmerzen führen.

Um die Lebensqualität zu erhalten ist es wichtig, diese Schmerzen zu lindern.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Was geschieht in deinem Körper, wenn du morgens Ingwertee trinkst

Verschiedene Maßnahmen, um Lupus unter Kontrolle zu halten

Es handelt sich um eine sehr gefährliche Krankheit, die viel Pflege und Aufmerksamkeit erfordert. Sobald Lupus diagnostiziert wird, ist es grundlegend, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen.

Zusätzlich zur ärztlich verschriebenen Behandlung können diese einfachen Hausmittel helfen, Beschwerden zu lindern.