7 Gründe, warum weinen gut für dich ist

· 12 Oktober, 2018
Weinen erlaubt dir, deine Gefühle zu zeigen und wieder Kontrolle über sie zu erlangen. Es kann dir sogar auch auf anderen Wegen behilflich sein. Erfahre anschließend weitere Gründe, warum weinen gut für dich ist. Halte dich nicht zurück!

Es gibt viele Gründe, warum weinen gut für dich ist: es lindert deine Traurigkeit, es beseitigt Giftstoffe und senkt deinen Blutdruck. Du solltest dich nicht für deine Tränen schämen!

Häufig sehen wir Menschen, die weinen, als sehr schwach oder übermäßig emotional an. Weinen ist jedoch gut und du solltest es immer tun, wenn du die Notwendigkeit dafür verspürst.

Weinen erlaubt dir, deine Gefühle zu zeigen und wieder Kontrolle über sie zu erlangen. Es kann dir sogar auch auf anderen Wegen behilflich sein.

Erfahre anschließend weitere Gründe, warum weinen gut für dich ist. Halte dich nicht zurück!

1. Du fühlst dich besser, wenn du weinst

Du hast sicherlich bereits bemerkt, dass du dich nach dem Weinen oft freier fühlst und emotional stabiler bist. Das kommt daher, dass beim Weinen dein parasympathisches Nervensystem durch die Reize der Drüsen, die sich in deinen Augen befinden, aktiviert wird.

Diese Reize senden positive Entlastung durch deinen ganzen Körper. Deswegen ist es nicht überraschend, dass du dich, nachdem du lange und stark geweint hast, erleichtert und entspannter fühlst.

Siehe auch: Wenn du nicht weinst, wird es dein Körper tun

2. Weinen entfernt schädliche Hormone aus deinem Körper

Eine Frau wischt sich mit einem Taschentuch die Tränen aus dem Gesicht.

Ein weiterer Grund, warum weinen gut ist, ist die Tatsache, dass dadurch das Adrenocorticotrope Hormon (kurz ACTH) beseitigt wird. Das sind hervorragende Nachrichten, denn wenn sich ACTH im Überschuss ansammelt, dann kann es das Addison-Syndrom verursachen.

Dieses Syndrom wird dazu führen, dass du dich sehr müde fühlst. Du wirst außerdem Probleme mit niedrigen Glukosewerten und Depression haben.

Zum Glück beseitigst du ACTH ganz natürlich, wenn du weinst, sodass du dich sofort ruhiger fühlst und es leichter sein wird, die Schwankungen der Glukosewerte zu kontrollieren.

Dieser Effekt wird durch Prolaktin, ein Hormon, welches in Tränen vorkommt, ergänzt. Prolaktin ist wichtig für die sexuelle Befriedigung, verbessert sowohl die zwischenmenschlichen Beziehungen als auch das Gefühl, sich mit anderen Menschen verbunden zu fühlen.

3. Warum Weinen hilft, Emotionen zu managen

Tiere haben auch die Fähigkeit zu weinen. Diese Handlung hat jedoch einen spezifischen physikalischen Zweck: um die Tränenkanäle zu reinigen.

Menschen sind da komplexer. Obwohl dir Tränen dabei helfen können, deine Tränenkanäle zu reinigen, erlauben sie es dir auch, deine Emotionen zu managen.

Weinen ist nicht nur gut, um Traurigkeit zu überwinden. Das ist nur der erste Schritt. Wenn du deine Traurigkeit oder Wut verarbeitet hast, dann kannst du Glücksgefühle, Dankbarkeit oder ein Gefühl der Ruhe genießen.

Wenn du dich selbst vom Weinen abhältst, dann distanzierst du dich von all diesen möglichen Emotionen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen, die lange Zeit nicht weinen, Probleme im Umgang mit anderen Emotionen haben.

4. Tränen befeuchten deine Augen

Nahaufnahme einer Frau, der Tränen das Gesicht herunter rollen.

Fühlen sich deine Augen immer trocken an? Das Klima und die ständige Nutzung von mobilen Geräten verursachen meist dieses Problem.

Wenn du regelmäßig an Augentrockenheit leidest, dann solltest du deinen Augenarzt aufsuchen. In der Regel wird dir der Arzt Augentropfen verschreiben, um deine trockenen Augen zu befeuchten.

Im Idealfall solltest du diese künstlichen Tränen überhaupt nicht benötigen, denn jene Tränen, die vom Körper erzeugt werden, haben die gleiche Wirkung. In diesem Fall sprechen wir nicht von emotionalen Tränen, sondern nur von der Befeuchtungsfunktion.

Es ist normal, dass du bemerkt hast, dass deine Augen als Abwehrmechanismus gegen bestimmte Reize das Weinen bei dir auslösen. Zum Beispiel, wenn:

  • du Speisen isst, die deine Augen reizen, wie etwa Zwiebeln oder etwas Scharfes,
  • Staub in deine Augen dringt oder
  • es sehr windig ist und deine Augen deswegen austrocknen.

Unterstütze die Befeuchtung deiner Augen, indem du genug Flüssigkeit über den ganzen Tag verteilt trinkst. Falls du dies nicht tust, ist die Gefahr für Augeninfektionen größer.

Wir empfehlen dir folgenden Artikel: Weinen ist gesund: 6 gute Gründe

5. Verletzlichkeit hilft dir dabei, dich mit anderen Menschen verbunden zu fühlen

Wie fühlst du dich, wenn du eine Person weinen siehst? Vielleicht fühlt es sich etwas unangenehm für dich an, aber du entwickelst auch eine gewisse Empathie.

Die meisten von uns sind daran gewöhnt, nicht zu weinen, weil wir Angst haben, dass wir damit andere Menschen nerven könnten. Aber weinen wird dich jenen Menschen näher bringen, die diesen Moment mit dir teilen.

Während und nach dem Weinen ist es viel leichter, über deine Probleme zu reden und diese loszulassen. Danach wird es einfacher sein, die beste Lösung für das Problem zu finden.

6. Weinen ermöglicht es dir, mit deinem Leben voranzukommen

Warum Weinen gut tut

Eines der großen Bedürfnisse, die wir als Menschen haben, ist, dass wir uns sicher fühlen. Dieses Bedürfnis lässt uns beruflich und wirtschaftlich wachsen, aber es schränkt uns auch oft ein, wenn es darum geht, unsere Emotionen zu zeigen.

Es ist wichtig, dass du dir selbst die Möglichkeit gibst, dich mit deinen Emotionen in Verbindung zu setzen. In manchen Fällt wird dies bedeuten, dass du ein wenig weinst, wie zum Beispiel, wenn du emotional verletzt worden bist.

Wenn dies passiert, dann gib dir selbst so viel Zeit wie nötig, damit dein Weinen dir dabei hilft, weiterzukommen und als Person zu wachsen. Vergiss nicht, dass du schneller wachsen wirst, wenn du dich deiner Vergangenheit stellst.

7. Warum Weinen den Blutdruck senkt

Das ist ein weiterer Grund, warum weinen gut ist: Damit kannst du deinen Blutdruck senken! Dein Körper entspannt sich dabei und die Durchblutung normalisiert sich danach. 

Du hast vielleicht gemerkt, dass du dich, nachdem du sehr stark geweint hast, ruhiger fühlst und dein Körper sich leichter anfühlt.

Jetzt, da du alle Vorteile des Weinens kennst, schämst du dich sicher nicht mehr, dadurch deine Gefühle preiszugeben. Weinen tut deiner körperlichen und emotionalen Gesundheit gut! Es wirkt sehr befreiend und erleichternd.