7 Gründe, warum du jeden Tag Squats machen solltest

26 September, 2020
Es mag dich vielleicht überraschen, aber Kniebeugen sind eine hervorragende Übung, mit der du deine Knie stärken kannst. Außerdem trainieren sie deinen Bauch, deinen Rücken, deine Beine und auch deine Hüften. Wir verraten dir heute 7 Gründe, warum du täglich Squats machen solltest.

Wenn es um Bewegung und sportliche Aktivität geht, gibt es zahlreiche Routinen, die mehr Vorteile bieten, als du denkst. Eine dieser Übungen sind Kniebeugen, auch Squats genannt.

Sie haben viele positive Effekte auf den Körper, die dir dabei helfen werden, eine bessere Figur zu bekommen.

Wie du weißt, gehören Squats zu den Grundübungen, die bei allen Arten von Kraft- und Fitnesstraining vorkommen.

Sie arbeiten direkt an deinen Oberschenkeln, Hüften und Gesäßmuskeln. Darüber hinaus kräftigen sie deine Bein- und Hüftknochen sowie die Bänder und Sehnen in diesen Bereichen.

Außerdem sind Kniebeugen eine der drei Übungen beim Powerlifting und sie eignen sich hervorragend zur Entwicklung und Kräftigung deiner Beine. Für einige Menschen sind sie die Hauptübung beim Training.

Wenn du an Gelenkbeschwerden oder damit verbundenen Krankheiten leidest, solltest du unbedingt deinen Arzt konsultieren, bevor du diese Übung in dein Training aufnimmst.

Nachfolgend nennen wir dir die Hauptvorteile von Squats und zeigen dir verschiedene Varianten dieser Übungen.

1. Du wirst mehr Kraft bekommen

Eine so einfache Übung wie Kniebeugen stärkt bestimmte Bereiche wie das Gesäß, die Kniesehnen und den Quadrizeps.

Darüber hinaus tragen Squats dazu bei, deine Kraft zu verbessern, was für eine bessere Beweglichkeit unerlässlich ist.

Außerdem stimulieren Kniebeugen die Hormone, die dafür verantwortlich sind, deine Muskeln in perfektem Zustand zu halten und deinen ganzen Körper zu stärken. Wenn du deine Squats mit Gewichten durchführst, kannst du diese Vorzüge noch intensivieren.

2. Squats trainieren deine Beine und dein Gesäß

Squats - Frau im Park

Regelmäßige Squats werden dir helfen, deutlich definierte Beine und Gesäßmuskeln zu bekommen.

Diese einfache Bewegung ist eine exzellente Möglichkeit, um schnell Muskeln aufzubauen und hilft dir so, diese Bereiche deines Körpers zu festigen.

Lies auch diesen Artikel:

5 Übungen gegen Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln

3. Deine Beweglichkeit verbessert sich

Obwohl Squats so einfach sind, werden sie außerdem dazu beitragen, deine Beweglichkeit und Mobilität erheblich zu verbessern.

Laut einer Studie der Yonsei University (Südkorea) sind Squats eine großartige Möglichkeit, deinen Bewegungsradius in deinen Hüften und Gelenken zu verbessern und dies wiederum trägt zu einer Reduzierung von Schmerzen im unteren Rücken und den Knien bei.

Wenn du sie richtig durchführst, sollten sie den Zustand deiner Gelenke nicht verschlechtern. Daher sind Squats eine Übung, die für praktisch jeden empfehlenswert ist.

Dennoch ist es in jedem Fall ratsam, einen Spezialisten aufzusuchen, wenn du dich während des Trainings unwohl fühlst.

4. Squats stabilisieren deinen Körper

Mit einer so einfachen Übung wie Squats mit Gewichten kannst du deinen Rumpf kräftigen und durch den Bewegungsablauf letztendlich deinen gesamten Körper stabilisieren.

Die transversalen und geraden Muskeln, aus denen dein Bauch besteht, werden während der gesamten Kniebeuge angespannt. Dies wiederum trägt dazu bei, dass du einen flacheren und strafferen Bauch bekommst.

Und stärkere Muskeln können dazu beitragen, künftige Verletzungen zu vermeiden.

5. Kniebeugen sind hilfreich für deinen Rücken

Squats - Mann beim Arzt

Obwohl es vielleicht nicht offensichtlich ist, sind Squats eine hervorragende Möglichkeit, um deine Haltung zu verbessern. Dies wird durch eine Studie bestätigt, die vom Cincinnati Children’s Hospital Medical Center in Ohio (USA) durchgeführt wurde.

Unabhängig davon, ob du die Squats mit oder ohne Gewichte durchführst, wirst du merken, dass du deinen unteren Rücken während der Übung nutzt, was den ganzen Körper durch die Bewegung stabilisieren wird.

Du stärkst also die Muskeln, die für eine gute Körperhaltung verantwortlich sind. Daher wird sich deine Haltung durch regelmäßiges Training automatisch allmählich verbessern.

6. Squats mit einem Bein

Es gibt eine Variante der Squats, die du nur mit einem Bein durchführst:

  • Um diese Variante durchzuführen, musst du dein ganzes Gewicht auf den rechten Fuß verlagern, während du gleichzeitig dein linkes Bein vom Boden anhebst und dabei dein linkes Knie anwinkelst.
  • Dann musst du deine Arme in Schulterhöhe vor dir ausstrecken.
  • Anschließend beugst du dein rechtes Knie und bewegst deine Hüfte nach hinten und unten, bis sich dein rechtes Knie parallel zum Boden befindet.
  • Halte deine Brust gestreckt und drücke dich mit den Zehen des rechten Fußes ab, bis du dich wieder in der Ausgangsposition befindest.
  • Mache drei Sätze mit jeweils 15 Wiederholungen und du wirst den Unterschied bemerken.

Lies auch diesen Artikel:

Kniebeugen für das Beinmuskeltraining: 6 Varianten

7. Squats mit Gewichten

Kniebeugen mit Gewicht

Wie wir bereits erwähnt haben, kannst du Squats auch mit zusätzlichen Gewichten durchführen.

  • Für diese Art von Squats benötigst du einen Medizinball oder einige Gewichte, die du vor deiner Brust hältst.
  • Drücke deine Schulterblätter zusammen und hebe deine Brust an.
  • Stelle dich mit schulterbreit auseinander stehenden Füßen aufrecht hin und beuge deine Knie. Bewege deine Hüften nach hinten, bis sich deine Oberschenkel parallel zum Boden befinden.
  • Jetzt kehrst du langsam wieder in die Ausgangsposition zurück. Mache drei Sätze mit jeweils 10 Wiederholungen und einer Pause von 30 Sekunden zwischen den Sätzen.
  • Wenn du diese Übung durchgeführt hast, wirst du die Veränderung in deinem Körper bemerken und dich viel stärker fühlen.

Wir hoffen, dass diese Squat-Ideen für dich hilfreich waren. Außerdem möchten wir dich daran erinnern, dass es wichtig ist, regelmäßig zu trainieren und dabei immer gut hydratisiert zu bleiben.