5 Übungen gegen Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln

· 2 Januar, 2019
Insbesondere Frauen entwickeln häufig Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln. Es handelt sich meist um ein rein kosmetisches Problem, das durch Übergewicht und Flüssigkeitsretention verschlimmert wird. 

Insbesondere Frauen entwickeln häufig Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln. Es handelt sich meist um ein rein kosmetisches Problem, das durch Übergewicht und Flüssigkeitsretention verschlimmert wird.

Manchmal verstecken sich dahinter auch Störungen des Hormonhaushalts, des Lymphsystems oder des Stoffwechsels. Wie immer ist auch hier die Vorsorge die beste Medizin. Doch auch wenn Cellulite bereits vorhanden ist, gibt es Möglichkeiten, das Hautbild zu verbessern.

Wir stellen dir heute 5 Übungten gegen Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln vor, die du einfach zu Hause praktizieren kannst. 

5 Übungen gegen Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln

1. High Back Kick

Highback Kick Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln

Mit dieser Kräftigungs- und Straffungsübung kannst du bei Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln die Durchblutung fördern und die Beine straffen.

Wie funktioniert‘s?

  • Gehe in den Vierfüßlerstand. Die Ellenbogen sollten sich dabei direkt unter den Schultern befinden, sodass der Rücken gerade ist.
  • Jetzt streckst du ein Bein nach hinten zur Decke, das Knie ist dabei leicht gebeugt.
  • Danach führst du das Bein wieder zum Boden und wiederholst die Übung mit dem anderen Bein.
  • Wiederhole mit jedem Bein 15 Mal. Führe insgesamt 3 Übungssätze durch.

Auch interessant: Die besten Yoga-Posen für Rückenschmerzen

2. Abduktoren-Kicks

Bei dieser Übung wird dein Gleichgewicht und deine körperliche Stärke auf die Probe gestellt. Darüber hinaus kannst du Po und Beine stärken und schlaffer Haut vorbeugen.

Wie funktioniert‘s?

  • Lege dich auf eine Matte oder einen Teppich und rolle dich auf die rechte Seite.
  • Stütze deinen Nacken mit der rechten Hand. Die andere Hand hilft dir, das Gleichgewicht zu halten, indem du dich auf dem Boden abstützt.
  • Hebe jetzt das linke Bein so langsam wie möglich.
  • Kehre dann in die Ausgangsposition zurück, ohne das Stützbein zu berühren.
  • Führe 15 -20 Wiederholungen durch.
  • Danach machst du diese Übung auf der anderen Seite.
  • Führe auf jeder Seite 2 bis 3 Übungssätze durch.

3. Brücke

Brücke Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln

Die Brücke ist eine stärkende Übung, die die Abduktoren und das Gesäß fordert. Ideal also, um deine Muskeln zu straffen und Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln zu reduzieren!

Wie funktioniert‘s?

  • Lege dich mit dem Rücken auf eine Matte, winkle die Knie ab und stelle die Füße auf die Matte. Die Arme liegen ausgestreckt neben deinem Körper.
  • Spanne jetzt den Po und die Bauchmuskeln fest an und hebe dein Becken in Richtung Decke.
  • Halte die Position für 3 Sekunden und senke dann den Rücken zurück zur Matte.
  • Machen 3 Sätze mit je 15 Wiederholungen.

4. Ausfallschritte

Ausfallschritte sind eine gute Übung zur Stärkung der Muskeln des Unterkörpers, einschließlich Gesäß und Oberschenkel. Sie verbessern das Gleichgewicht, entspannen den unteren Rücken und reduzieren das Auftreten von Cellulite deutlich.

Wie funktioniert‘s?

  • Du stehst aufrecht da und setzt ein Bein nach vorne, so als ob du einen Schritt machen würdest. Das andere Bein steht weiter hinten.
  • Verlagere dein Gewicht auf das hintere Bein und beuge das Vorderbein, bis es einen 90° Winkel bildet.
  • Stelle sicher, dass dein Knie nicht über die Zehenspitzen hinausragt. Das hintere Knie berührt fast den Boden.
  • Halte den Brustkorb gerade, spanne den Rumpf an und halte die Position für 3 Sekunden, bevor du in die Ausgangsposition zurückkehrst.
  • Praktiziere 3 Sätze mit je 15 Wiederholungen auf jeder Seite.

Artikelempfehlung: Keine Zeit fürs Fitnessstudio? Bringen Sie sich mit diesen Übungen zu Hause in Form

5. Kniebeugen

Squats Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln

Die überaus beliebte Kniebeuge ist ein Muss für jede Routine für Beine und Po. Kniebeugen stärken nicht nur die Muskulatur, sondern helfen auch bei der Fettverbrennung und verschönern das Hautbild bei Cellulite.

Wie funktioniert‘s?

  • Du stehst aufrecht mit schulterbreit geöffneten Beinen auf einer Matte. Die Knie sind leicht gebeugt.
  • Jetzt gehst du in die Hocke, so als ob du dich auf einen Stuhl setzen würdest. Achte darauf, dass die Knie nicht über die Zehenspitzen hinausragen!
  • Versuche, deine Oberschenkel parallel zum Boden zu halten. Halte die Position für 3 Sekunden, dann gehst du wieder nach oben.
  • Wiederhole die Übung 15 Mal und führe insgesamt 3 Sätze durch.

Wenn du die Intensität erhöhen möchtest, verwende Hanteln oder Gewichte für die Kniebeuge. Praktiziere regelmäßig, um Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln loszuwerden. Vergiss nicht, dass auch die Ernährung und andere gesunde Lebensgewohnheiten grundlegend sind, um zum Ziel zu kommen!