Einfache Fitnessübungen für zuhause

19 Februar, 2018
Das Problem beim Training zuhause ist nur die mangelnde Konsequenz. Und das kannst du selbst ändern – wenn du willst.

Mit Fitnessübungen für zuhause sparst du dir nicht nur den Gang zum Sportstudio, sondern auch die Monatsgebühr dort. Allerdings gibt es daheim keine festen Öffnungs- oder Kurszeiten, sodass du mit dir selbst konsequent sein musst, um genauso zu trainieren, wie du das mit Kursen im Sportstudio machen würdest.

Für wen sind Fitnessübungen für zuhause geeignet?

Grundsätzlich eignen sich Fitnessübungen für zuhause eigentlich für alle, unabhängig vom Alter. Das Ziel sollte sein, beweglich zu bleiben, die Muskulatur zu erhalten oder gar zu stärken und den Kreislauf anzuregen. Dabei ist dein Alter egal, denn du bestimmst Tempo und Intensität selbst!

Ein großer Unterschied zwischen Fitnessübungen für zuhause und einem Sportkurs mit Trainer ist, dass dir keiner über die Schulter schauen kann, um zu kontrollieren, ob du die Fitnessübungen auch richtig ausübst.

Sei daher ehrlich zu dir selbst und achte auf eine korrekte Durchführung, wenn du folgende Fitnessübungen für zuhause etwa alle zwei Tage ausübst:

Fitnessübungen für zuhauseKlassische Kniebeuge

Diese Übung stärkt nicht nur die Pomuskulatur, sondern auch deine Oberschenkel. Sie ist ganz einfach und überall durchzuführen, zum Beispiel am Morgen bei geöffnetem Fenster, um die Lungen mit frischer Luft und Sauerstoff voll zu pumpen und dich richtig wach zu machen.

Stelle dich gerade mit schulterbreit geöffneten Beinen auf und senke nun vorsichtig ein Knie Richtung Boden. Senke es so tief wie möglich ab, berühre aber den Boden nicht! Hebe es dann langsam und kontrolliert wieder an. Pro Seite 5×5 Wiederholungen.

Um die Übung intensiver zu gestalten, nimm Gewichte oder z.B. Wasserflaschen in die Hand, zur Not setze dir einen Rucksack mit Büchern auf, um das Training für einen straffen Po zu intensivieren.

Frau macht Fitnessübungen für zuhauseSchulterstandbrücke

Diese Übung kannst du morgens im Bett machen, um dich nicht nur mit dieser Morgengymnastik selbst zu wecken, sondern auch gleich etwas für einen straffen Po zu tun! Wenn der Wecker klingelt, bleibe auf dem Rücken liegen und beginne den Tag mit dieser Übung!

Stütze deine Füße hüftbreit auf und lege deine Arme entspannt gerade neben deinen Körper. Hebe nun den Po so weit wie möglich nach oben, sodass dein Bauchnabel sich der Zimmerdecke nähert. Spanne dabei die Gesäßmuskulatur so fest wie möglich an und senke dann dein Hinterteil wieder langsam ab.

Diese Übung macht nicht nur wach, sondern aktiviert auch deinen Kreislauf, wenn du sie intensiv 30x durchführst. Achte darauf, kein Hohlkreuz zu machen!

Um die Übung intensiver zu gestalten, kannst du dir Gegenstände, zum Beispiel die zusammengerollte Bettdecke auf den Bauch legen.

Situps seitwärts

Nach der vorherigen Übung bleibe gleich liegen und lege dich auf den Rücken und verschränke die Arme hinter dem Kopf. Winkele die Beine an, sodass die Oberschenkel im rechten Winkel zu deinem Bauch sind und die Unterschenkel in rechtem Winkel zu den Oberschenkeln.

Hebe dann aus deiner Bauchmuskulatur heraus deinen Oberkörper so an, dass der rechte Ellenbogen das linke Knie berührt. Lege den Oberkörper dann ab und wiederhole dies mit dem linken Ellenbogen am rechten Knie.

Achte darauf, dich nicht mit den Armen hochzuziehen, sondern nur mit der Bauchmuskulatur zu arbeiten!

Fitnessübungen für zuhauseLiegestütze

Ja, Liegestützen sind allgemein bekannt und klingen langweilig. Tatsächlich sind sie aber für dein Repertoire an Fitnessübungen für zuhause bestens geeignet, weil du dafür weder Ausrüstung noch viel Platz brauchst.

Der Hausflur bietet genug Platz für diese außergewöhnlich effektive Übung. Liegestütze sind eigentlich schon diverse Fitnessübungen für zuhause in nur einer einzigen Übung kombiniert, denn die Liegestütze stärkt die:

  • Brustmuskulatur
  • Armmuskulatur
  • Schultermuskulatur
  • Bauchmuskulatur
  • Rückenmuskulatur
  • Gesäßmuskulatur
  • Beinmuskulatur

Fange langsam an und überfordere dich nicht. Du wirst sehen, dass du dein Pensum an Liegestützen immer mehr erhöhen kannst, je intensiver du trainierst. Auch, wenn diese Fitnessübungen für zuhause nur deiner eigenen Kontrolle unterliegen, solltest du sie trotzdem ernsthaft und regelmäßig ausüben.

Auf was wartest du noch? Runter von der Couch, rauf auf den Teppich und los!

Auch interessant