6 Nahrungsmittel, die dein gutes Cholesterin erhöhen

· 7 Juli, 2018
Sorgst du dich um deine Herz-Kreislauf-Gesundheit und möchtest du dein gutes Cholesterin erhöhen? Dann solltest du diese Nahrungsmittel regelmäßig in deine Ernährung einbauen.

Lipoproteine mit hoher Dichte, werden auch als gutes Cholesterin (HDL) bezeichnet. Es handelt sich um fetthaltige Substanzen, die dabei helfen, überschüssiges und schlechtes Cholesterin (LDL) zu bekämpfen, das die Gesundheit gefährden könnte.

Im folgenden Artikel zeigen wir dir, welche Nahrungsmittel dein gutes Cholesterin erhöhen.

Unterschied gutes Cholesterin (HDL) und schlechtes Cholesterin (LDL)

Das gute Cholesterin enthält viele Phospholipide. Diese nehmen Fett- und Cholesterinpartikel in deinen Arterien auf und verhindern dadurch die Bildung von schädigenden Ablagerungen.

Die angemessene Höhe von gutem Cholesterin liegt zwischen 40 und 60 mg/dl. Im Gegensatz zu anderen Lipiden, besteht bei dieser Art von Cholesterin kein Gesundheitsrisiko falls der genannte Wert überschritten wird. 

Was sind die Vorteile von gutem Cholesterin?

Die ausreichende Aufnahme von gutem Cholesterin über die Ernährung, hat bemerkenswerte Auswirkungen auf deine Herz-Kreislauf-Gesundheit.

Die wichtigsten Vorteile sind:

  • Hilft, schlechtes Cholesterin (LDL) aus deinen Arterien zu entfernen.
  • Bekämpft Atherosklerose.
  • Beugt Herzerkrankungen vor.
  • Nützlich in der Vorsorge gegen Herzattacken und Herzinfarkte.
  • Unterstützt die Produktion von Vitamin C und Gallensäure. Gallensäure erleichtert die Verdauung der aufgenommenen Nahrungsmittel.

Mehr zum Thema:

6 Gewohnheiten, um Cholesterin natürlich zu kontrollieren

Nahrungsmittel, die dein gutes Cholesterin (HDL) erhöhen

Lebensmittel, die reich an einfach gesättigten Omegafettsäuren sind, erhöhen die Menge an gutem Cholesterin (HDL) im Körper. Zudem verringern sie das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen.

Zunächst weisen wir dich daraufhin hin, dass womöglich Änderungen in deinen Ernährungsgewohnheiten notwendig sind. Insbesondere, wenn du bereits viele Nahrungsmittel, die reich an Transfettsäuren und Cholesterin sind, zu dir nimmst.

Hier sind unsere empfohlenen Nahrungsmittel:

1-Nüsse

Nüssen erhöhen gutes Cholesterol

Walnüsse, Mandeln und weitere Nusssorten enthalten eine Vielzahl von Omega 3 Fettsäuren und Ballaststoffen. Diese 2 wichtigen Nährstoffe sorgen dafür, dass dein Körper das gute Cholesterin (HDL) vermehrt und leichter aufnehmen kann.

  • 7 Nüsse pro Tag, entweder als Snack zwischendurch oder als Zusatz beim Frühstück reichen schon aus, um diese positive Wirkung zu erzielen.

2-Hülsenfrüchte

Gesunde Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen und Bohnen enthalten eine große Menge an Omega-3-Fettsäuren und Lecithin. Diese Substanzen erhöhen das gute Cholesterin und reduzieren das schlechte Cholesterin.

  • Hülsenfrüchte sollten drei mal pro Woche auf deinem Ernährungsplan stehen. Sie passen zudem hervorragend als täglicher, gesunder Snack zwischendurch.

3-Olivenöl

Olivenöl erhöht gutes Cholesterin

Extra natives Olivenöl, das nicht durch Veredelungsprozesse bearbeitet wurde, enthält einfach ungesättigte Fettsäuren. Diese helfen dabei, deine Cholesterinwerte zu kontrollieren. Die Inhaltsstoffe beugen der Freisetzung von Lipiden in deinen Arterien vor, fördern die Bildung von gutem Cholesterin und verhindern somit die Bildung von schädigenden Ablagerungen.

  • Zwei Esslöffel extra natives Olivenöl pro Tag reichen aus, um die genannten positiven Wirkungen zu erzielen.
  • Es kann pur, mit etwas Zitronensaft oder zu einer Mahlzeit eingenommen werden.

4-Karotten

Gemüse enthält generell viele positiven Eigenschaften.  Dieses Nahrungsmittel ist daher auch für einen guten Cholesterinspiegel unverzichtbar. Das Besondere an Karotten sind die Inhaltsstoffe: Betacarotin, Ballaststoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe.

Diese Nährstoffe unterstützen deinen gesunden Blutkreislauf. Zudem fördern sie den Abtransport von schlechtem Cholesterin aus deinem Gewebe zur Leber. So kann der schlechte Cholesterinspiegel reduziert werden.

  • Karotten können zu Salaten, Säften oder Smoothies kombiniert werden.
  • Die optimale Konsummenge liegt bei mindestens 3 Mal pro Woche.

5-Avocados

Avocados erhöhen gutes Cholesterin

Die Nährstoffe der Avocado tragen hervorragend zu deiner Herz-Kreislauf-Gesundheit bei.

Sie enthalten Omega-3- und 6 weitere Fettsäuren. Vitamin E und Aminosäuren tragen gemeinsam zu einer gesunden Nierenfunktion bei. Zudem fördern sie die Menge an gutem Cholesterin in deinem Blutkreislauf.

Der regelmäßige Konsum von Avocados fördert zudem die Produktion von Prostaglandinen. Diese Substanzen haben durch ihre gefäßerweiternden und entzündungshemmenden Wirkungen einen positiven Effekt auf deinen Kreislauf.

  • Avocados können pur genossen oder zu Salaten und Smoothies beigefügt werden.
  • Avocados sollten mindestens 3 Mal wöchentlich auf deinem Speiseplan stehen.

Mehr zu Thema:

5 Avocado Smoothies voller Energie

6-Vollkornprodukte

Vollkornprodukte erhöhen gutes Cholesterin

Auch Vollkorngetreide ist sehr zu empfehlen. Es enthält eine Fülle an Ballaststoffen, Fettsäuren und Antioxidantien. Daher sind Vollkornprodukte nützlich, um deine Cholesterinwerte in einem gesunden Bereich zu halten.

Hafer, brauner Reis und Roggenmehl erhöhen gutes Cholesterin. Darüber hinaus, unterstützen sie den Körper bei der Bekämpfung von schlechtem Cholesterin und Triglycerid.

  • Wir empfehlen den täglichen Verzehr. Entweder als Beilage zur Hauptmahlzeit oder als Snack.

Sorgst du dich um deine Herz-Kreislauf-Gesundheit? Möchtest du die Kontrolle über deine Cholesterinwerte bewahren?

Zusätzlich zum Verzehr dieser Lebensmittel, solltest du andere aus deinem Ernährungsplan streichen.  Dazu zählen raffinierte und verarbeitete Nahrungsmittel, sowie jegliche Lebensmittel die deine schlechten Cholesterinwerte fördern.