6 Herzkrankheiten und ihre Symptome

Herzkrankheiten können ernste Folgen haben und das Leben der betroffenen Personen gefährden. Wir sprechen deshalb in unserem heutigen Artikel über die sechs häufigsten Herzerkrankungen und ihre Symptome, denn es ist grundlegend, diese schnellstmöglich zu identifizieren.
6 Herzkrankheiten und ihre Symptome

Letzte Aktualisierung: 02. Februar 2021

Es gibt zahlreiche Herzkrankheiten, die die Gesundheit dieses lebenswichtigen Organs und der Blutgefäße gefährden. Sie zählen in verschiedenen Ländern zu den häufigsten Todesursachen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) informiert, dass im Jahre 2017 30 Prozent der Todesfälle auf Herz-Gefäß-Krankheiten zurückzuführen waren. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass jede Erkrankung des Herzens Betroffenen große Sorgen bereitet. Wir sehen uns deshalb heute die sechs häufigsten Herzkrankheiten etwas genauer an.

Die häufigsten Herzkrankheiten

1. Bluthochdruck

Hypertonie oder ein erhöhter Blutdruck steht bei Herzkrankheiten an erster Stelle. Normalerweise übt das Blut einen spezifischen Druck auf die Gefäßwände aus, doch es kann zu Abweichungen kommen, die wiederum Organschäden zur Folge haben können.

Der veränderte Blutdruck kann zum Beispiel die Folge eines erhöhten Blutvolumens oder verengter Arterien sein.

Den Daten der European Society of Cardiology zufolge leidet eine Person an Bluthochdruck, wenn der systolische Druck 140 mmHg oder der diastolische Druck 90 mmHg überschreitet. Glücklicherweise ist die Diagnose von Bluthochdruck sehr einfach. Auch die Behandlung ist in den meisten Fällen nicht kompliziert, muss allerdings mit veränderten Lebensgewohnheiten kombiniert werden.

Entdecke auch diesen Beitrag: Wie sich Stress auf das Herz auswirkt

Symptome

Hypertonie verursacht keine spezifischen Symptome, deshalb entwickelt sich diese Krankheit oft allmählich, ohne dass Betroffene sich darüber bewusst sind. Manche Patienten leiden allerdings an bestimmten Beschwerden, wenn die Blutdruckwerte bereits sehr hoch sind. So kann es zum Beispiel zu Kopfschmerzen, Schwindel, Atembeschwerden oder Nasenbluten kommen.

Diese Symptome sind allerdings unspezifisch und werden nur selten mit Bluthochdruck in Beziehung gebracht.

Herzkrankheiten und ihre Symptome
Brustschmerzen sind ein häufiges Warnzeichen für verschiedene Herzkrankheiten.

2. Koronare Herzkrankheiten

Die koronare Herzkrankheit entsteht, wenn sich die Arterien, die für die Durchblutung des Herzens verantwortlich sind, verengen. Die Ursachen dafür sind vielseitig, die Folge ist auf jeden Fall, dass der Herzmuskel zu wenig Sauerstoff erhält. 

Atherosklerotische Ablagerungen zählen zu den häufigsten Ursachen für die Verengung der Arterien. Diese Ablagerungen bilden sich aus Lipiden oder Fetten, die sich an den Arterienwänden ansammeln und diese verengen oder allmählich auch zur Gänze verstopfen können.

Eine häufige Komplikation dieser Krankheit ist ein akuter Herzinfarkt. Dazu kommt es bei der kompletten Verstopfung einer Arterie, was den Blutfluss verhindert. Die Zellen erhalten dann nicht ausreichend Sauerstoff und sterben innerhalb von Minuten ab.

Symptome

Das häufigste Symptom einer koronaren Herzkrankheit ist Angina pectoris oder Brustschmerzen. Diese entstehen vor allem nach intensiver physischer Aktivität im Bereich des Brustraums, wobei es zu einer charakteristischen Verengung durch Zusammenziehen kommt. Dieses Symptom verschwindet nach einer kurzen Ruhepause wieder.

Zusätzlich zu Brustschmerzen experimentieren manche Patienten auch folgende Symptome:

  • Müdigkeit
  • Atembeschwerden
  • Körperschwäche
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel

3. Weitere häufige Herzkrankheiten: Herzinsuffizienz

Zu den schwerwiegendsten Herzerkrankungen zählt die Herzinsuffizienz oder Herzschwäche. Es handelt sich um ein klinisches Syndrom, das sich dadurch kennzeichnet, dass das Herz seine Pumpfunktion nicht richtig ausführen kann. Das bedeutet also, dass die Leistungsfähigkeit des Herzens eingeschränkt ist und es deshalb nicht ausreichend Blut durch den Körper pumpen kann.

Durch die Mangeldurchblutung anderer Organe hat die Herzschwäche verschiedene Auswirkungen auf die Gesundheit und tritt gemeinsam mit Begleiterkrankungen (Komorbiditäten) auf.

Diese Krankheit kann einen einzelnen Ventrikel oder das gesamte Herz beeinträchtigen. Wenn dieser Punkt einmal erreicht ist, gibt es leider keine Möglichkeit, die Erkrankung rückgängig zu machen. Die Situation kann jedoch durch den Einsatz von Medikamenten und mit Änderungen des Lebensstils verbessert werden.

Symptome dieser Art von Herzkrankheit

Die Symptome der Herzinsuffizienz können in Abhängigkeit von den betroffenen Kammern variieren. Wenn der rechte Ventrikel betroffen ist, entstehen Beschwerden in den Atemwegen:

  • Atembeschwerden
  • Unfähigkeit, im Liegen zu atmen
  • Husten mit hellrosa Auswurf
  • Paroxysmale nächtliche Dyspnoe

Wenn allerdings die linke Herzkammer davon betroffen ist, kann sich dies durch folgende Symptome äußern:

  • Entzündung der unteren Gliedmaße
  • Müdigkeit
  • Halsvenenstauung
  • Aszites (Bauchwassersucht)

4. Häufige Herzkrankheiten bei Kindern: angeborener Herzfehler

Zu den häufigsten Herzbeschwerden bei Kindern zählen angeborene Herzfehler. Es handelt sich um Strukturfehler, die ihren Ursprung in der Schwangerschaft haben, während sich das Herz des Babys bildet. Es geht dabei nicht um eine einzige Veränderung, sondern meist um eine Kombination.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Plötzlicher Herztod beim Sport: Ursachen und Vorbeugung

Symptome

Die Symptome treten bei angeborenen Herzfehlern meist in den ersten Tagen nach der Geburt des Kindes auf. Manche atmen schnell, haben blaue Lippen, Schwierigkeiten bei der Ernährung oder Wachstumsprobleme.

Andererseits leiden viele Kinder mit Herzfehlern im Erwachsenenalter an Arrhytmien, Atembeschwerden, Blaufärbung, Müdigkeit und Schwellungen in den unteren Gliedmaßen.

5. Rheumatische Kardiopathien

Verschiedene systemische Krankheiten können das Herz ebenfalls in Mitleidenschaft ziehen. Ein Beispiel dafür ist rheumatisches Fieber. Dazu kommt es in der Folge einer Staphylococcus-Infektion, die das Bindegewebe angreift und eine Autoimmunreaktion hervorruft.

Dadurch werden auch der Herzmuskel und die Herzklappen geschädigt, was zu einer rheumatischen Kardiopathie führt. Die Schäden können sehr ernst sein und eine schwerwiegende Herzinsuffizienz zur Folge haben, die tödlich verlaufen kann.

Symptome

Die Diagnose dieser Krankheit ist schwierig. Sie erfolgt anhand von spezifischen Antikörpern im Blut. Die häufigsten Anzeichen für rheumatisches Fieber sind:

  • Fieber unter 38,5 °C
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Allgemeine Schwäche
  • Erbrechen
  • Arthritis

6. Kardiomyapathie

Herzkrankheiten behandeln
Manche Herzkrankheiten können chirurgisch geheilt werden, so zum Beispiel angeborene Herzfehler.

Kardiomyopathien bedeuten eine Grunderkrankung des Herzmuskels, die mit einer Ausweitung oder Verdickung dieses Organs einhergeht, wobei abhängend vom Erscheinungsbild verschiedene Formen unterschieden werden.

Die drei häufigsten Arten sind: dilatative Kardiomyopathie (DCM), hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) und restriktive Kardiomyopathie (RCM). Bei der ersten Form liegt eine Überdehnung des Herzmuskels vor, bei der zweiten eine Verdickung und bei der restriktiven Kardiomyopathie verliert der Herzmuskel die Dehnbarkeit und versteift sich durch die vermehrte Einlagerung von Bindegewebe in den Muskel.

Symptome

Auch wenn diese Krankheit anfänglich asymptomatisch verlaufen kann, zeigen sich mit der Zeit folgende Beschwerden:

  • Atemprobleme nach physischer Betätigung
  • Schwellungen der unteren Gliedmaße
  • Müdigkeit
  • Herzklopfen
  • Schwindel und Bewusstlosigkeit

Herzkrankheiten verschlimmern sich im Laufe der Zeit

Wie wir gesehen haben, sind die häufigsten Symptome von Herzkrankheiten Atembeschwerden, Arrhythmien und die Schwellung der unteren Extremitäten. Es ist deshalb grundlegend, bei möglichen Anzeichen unmittelbar einen Arzt aufzusuchen, um die Krankheit gegebenenfalls zu diagnostizieren und schnellstmöglich zu behandeln. 

Die ärztliche Kontrolle von Herzkrankheiten muss regelmäßig erfolgen. Vergiss nicht, dass die meisten davon degenerativ und chronisch sind und sich im Laufe der Zeit verschlimmern.

Es könnte dich interessieren ...
90% der Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind vermeidbar: 5 Tipps
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
90% der Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind vermeidbar: 5 Tipps

Durch Anpassung der alltäglichen Gewohnheiten kannst du Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Tipps für ein gesünderes Leben.



  • American Heart Association. What is Cardiovascular Disease? [Internet]. www.heart.org. 2017. Available from: https://www.heart.org/en/health-topics/consumer-healthcare/what-is-cardiovascular-disease.
  • Mesa, Isis Laura Vázquez, et al. “Caracterización de la epistaxis.” Revista Cubana de Otorrinolaringología y Cirugía de Cabeza y Cuello 3.2 (2019).
  • Valentín Rodríguez, Aymara. “Cardiopatías congénitas en edad pediátrica, aspectos clínicos y epidemiológicos.” Revista Médica Electrónica 40.4 (2018): 1083-1099.
  • Castro, Sofía Teresa Valdez, Antonella Fanny Montenegro Villavicencio, and Lucía Andrea Jiménez Rivera. “Cardiopatía reumática diagnóstico y tratamiento.” RECIAMUC 3.4 (2019): 41-55.
  • Ciapponi, Agustín, et al. “Carga de enfermedad de la insuficiencia cardiaca en América Latina: revisión sistemática y metanálisis.” Revista Española de Cardiología 69.11 (2016): 1051-1060.
  • Williams B, Mancia G, Spiering W, Rosei E, Azizi M, Burnier M et al. Guía ESC/ESH 2018 sobre el diagnóstico y tratamiento de la hipertensión arterial. Revista Española de Cardiología. 2019;72(2):1-78.
  • Martínez-Paz, E., Gonzalo Barge-Caballero, and María Generosa Crespo-Leiro. “Protocolo diagnóstico de las miocardiopatías genéticas.” Medicine-Programa de Formación Médica Continuada Acreditado 12.43 (2017): 2585-2588.
  • Chen M. Coronary heart disease [Internet]. MedlinePlus Medical Encyclopedia. 2020. Available from: https://medlineplus.gov/ency/article/007115.htm.
  • Sionis A, Sionis Green A, Manito Lorite N, Bueno H, Coca Payeras A, Díaz Molina B et al. Comentarios a la guía ESC 2016 sobre el diagnóstico y tratamiento de la insuficiencia cardíaca aguda y crónica. Revista Española de Cardiología. 2016;69(12):1119-1125.
  • Personal de Mayo Clinic. Enfermedad cardíaca congénita en adultos [Internet]. Mayo Clinic. 2018. Available from: https://www.mayoclinic.org/es-es/diseases-conditions/adult-congenital-heart-disease/symptoms-causes/syc-20355456.
  • Cáceres G, Aceval S, Campos G, Ponce L, Echavarría M. Fiebre Reumática. Revista de Posgrado de la VIa Cátedra de Medicina. 2009;194:14-20.
  • Coll Muñoz, Yanier, Francisco Valladares Carvajal, and Claudio González Rodríguez. “Infarto agudo de miocardio. Actualización de la Guía de Práctica Clínica.” Revista Finlay 6.2 (2016): 170-190.
  • Suboc T. Introducción a la miocardiopatía – Trastornos del corazón y los vasos sanguíneos [Internet]. Manual MSD versión para público general. 2019. Available from: https://www.msdmanuals.com/es-ve/hogar/trastornos-del-coraz%C3%B3n-y-los-vasos-sangu%C3%ADneos/miocardiopat%C3%ADa/introducci%C3%B3n-a-la-miocardiopat%C3%ADa.
  • CURTO, SERGIO, Omar Prats, and MARIO ZELARAYAN. “Mortalidad por enfermedades cardiovasculares: Uruguay, 2009.” Revista Uruguaya de Cardiología 26.3 (2011): 189-196.