6 Hausmittel gegen depressive Verstimmung

· 6 Februar, 2018
Zusätzlich zu psychologischer Unterstützung können diese Hausmittel deine Stimmung aufhellen. Lasse dich jedoch immer von einem Facharzt beraten! 

Depressive Verstimmungen stellen ein weitverbreitetes Problem dar, das sich durch tiefe Traurigkeit, Reizbarkeit und Interessenslosigkeit äußert. Verschiedene Hausmittel können unterstützend gegen depressive Verstimmung helfen.

Doch auch andere Maßnahmen sind grundlegend, um zu verhindern, dass eine länger anhaltende Depression entsteht!

Die Ursachen für depressive Verstimmungen sind vielfältig: Hormonschwankungen, Umweltfaktoren, schwierige Lebensumstände und andere Auslöser können dazu führen.

Auch bei Jugendlichen und Kindern kommen depressive Verstimmungen häufig vor. Es ist wichtig, diese rechtzeitig zu erkennen und erforderliche Schritte zu unternehmen, denn die Behandlung einer Depression ist weitaus schwieriger.

Depressionen können zu physischen und emotionalen Störungen führen, die die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Die rechtzeitige Behandlung ist deshalb grundlegend.

Du findest anschließend verschiedene Hausmittel gegen depressive Verstimmung, von denen du profitieren kannst.

1. Kardamom gegen depressive Verstimmung

Kardamom

Dieses aromatische Gewürz hilft gegen die negativen Auswirkungen von freien Radikalen auf die Zellen und reduziert überdies die Zelloxidation.

Darüber hinaus zeichnet sich Kardamom durch Wirkstoffe aus, die dann helfen, die Aktivität von Neurotransmittern zu regulieren. Damit wird die Bildung von Serotonin gefördert, was die dann Stimmung aufheitert. 

Zutaten

  • 1 Tasse Milch (250 ml)
  • ½ Teelöffel Kardamompulver (2,5 g)

Zubereitung

  • Die Milch aufwärmen und dann das Kardamompulver unterrühren.

Einnahme

  • Bei den ersten Anzeichen einer depressiven Verstimmung trinkst du dann jeden Tag eine Tasse dieses Getränks.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Neurochemie und Depression – 3 nützliche Tipps

2. Safran gegen depressive Verstimmung

Safran ist eine wunderbare Quelle für Vitamine der B-Gruppe sowie Carotin, die beide notwendig sind, um die Serotoninproduktion im Gehirn zu stimulieren.

Die Wirkung von Safran wird mit der von Prozac verglichen, denn es handelt sich um ein ausgezeichnets Mittel gegen depressive Verstimmung. 

Zutaten

  • ¼ Teelöffel Safran (1 g)
  • 1 Glas Orangensaft (200 ml)

Zubereitung

  • Den Safran mit dem Orangensaft vermischen.

Einnahme

  • Trinke davon dann täglich zwei Gläser bis sich die depressiven Symptome lindern.

3. Äpfel gegen depressive Verstimmung

Äpfel

Äpfel enthalten viel Vitamin B sowie essenzielle Mineralstoffe, welche die Nervenzellen schützen, die Signale an das Gehirn weiterleiten.

Sie zeichnen sich auch durch wertvolle Antioxidantien aus, die die Kontrolle emotionaler Störungen erleichtern, dazu zählt überdies auch die depressive Verstimmung.

Zutaten

  • Saft eines Apfels
  • 1 Tasse Milch (250 ml)
  • 1 Esslöffel Honig (25 g)

Zubereitung

  • Den Apfel entsaften und den Saft anschließend mit der Milch und dem Honig vermischen.

Einnahme

  • Trinke davon dann ein Glas am Vormittag und ein weiteres vor dem Schlafengehen.

4. Bienenhonig gegen depressive Verstimmung

Der natürliche Zucker des Honigs wirkt stark antidepressiv und ist deshalb sehr nützlich in der Behandlung dieser Störung.

Damit wird die Produktion von Endorphinen sowie Serotonin angeregt, wodurch Nervosität und Stress einfacher reguliert werden können. 

Zutaten

  • 2 Esslöffel Honig (50 g)
  • 1 Tasse Mandelmilch (250 ml)

Zubereitung

  • Die Mandelmilch leicht erwärmen und dann den Honig dazugeben.

Einnahme

  • Trinke davon dann eine Tasse vor dem Schlafengehen.

5. Johanniskraut gegen depressive Verstimmung

Johanniskraut

Johanniskraut hat wunderbare medizinische Eigenschaften, die dann bei leichten Depressionen helfen.

Damit werden chemische Substanzen blockiert, die den Gemütszustand verschlechtern.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Johanniskraut (20 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Johanniskraut mit siedendem Wasser überbrühen und dann 10 bis 15 Minuten lang ziehen lassen.
  • Danach durch ein Sieb gießen, um die Feststoffe zu entfernen, und trinken.

Einnahme

  • Trinke bei den ersten depressiven Anzeichen dann eine Tasse dieses Tees.
  • Du kannst dann täglich bis zu zwei Tassen Johanniskrauttee trinken.

Entdecke auch diesen Artikel: Erkenne eine Depression bei Freunden!

6. Muskatnuss gegen depressive Verstimmung

Die Muskatnuss zeichnet sich ebenfalls durch Wirkstoffe aus, die die Serotoninproduktion stimulieren und deshalb für bessere Laune sorgen.

Zutaten

  • ½ Teelöffel gemahlene Muskatnuss (2 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und damit dann die gemahlene Muskatnuss übergießen.
  • Lasse das Geränk ziehen und dann auf eine angenehme Temperatur abkühlen.

Einnahme

  • Trinke davon dann eine Tasse bei den ersten Anzeichen für eine depressive Verstimmung.
  • Du kannst diesen Tee täglich trinken, bis sich eine Besserung zeigt.

Du leidest an einer depressiven Verstimmung? Dann können diese Hausmittel unterstützend sehr hilfreich sein. Probiere sie selbst aus, um dich davon zu überzeugen!

Wenn du Medikamente einnimmst, solltest du davor dann auf jeden Fall Rücksprache mit deinem Arzt halten, um gegenteilige Wirkungen zu verhindern.

  • Martínez-González, M. A., & Sánchez-Villegas, A. (2016). Food patterns and the prevention of depression. Proceedings of the Nutrition Society. https://doi.org/10.1017/S0029665116000045
  • Sathyanarayana Rao, T., Asha, M., Ramesh, B., & Jagannatha Rao, K. (2008). Understanding nutrition, depression and mental illnesses. Indian Journal of Psychiatry. https://doi.org/10.4103/0019-5545.42391