5 Tricks, um deinen Haushalt auf natürliche Weise zu desinfizieren

· 18 Dezember, 2015
Eukalyptusöl eignet sich nicht nur hervorragend, um gesundheitliche Probleme zu lindern, es dient auch gleichzeitig als Raumduft und hilft, den Haushalt frei von Keimen und Krankheitserregern zu halten

Um die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Familie zu sichern, sollten wir den Haushalt in regelmäßigen Abständen desinfizieren.

Manchmal finden sich in der Trickkiste von Mutter Natur einfache Mittel, mit denen sich tagtägliche Herausforderungen leichter bewältigen lassen, und das gilt auch für derartige Aufgaben, die im Haushalt anfallen.

Um diese Aufgabe anzugehen, müssen wir uns zunächst die dafür notwendigen Reinigungsmittel besorgen. Leider beinhalten diese häufig giftige Substanzen, die unsere Gesundheit gefährden. Der Trend geht sogar dahin, dass immer stärkere Substanzen eingesetzt werden müssen, um die immer resistenter werdenden Mikroorganismen effektiv zu bekämpfen.

Vielleicht interessiert es dich, zu erfahren, wie du deinen Haushalt auf einfache Weise von Bakterien und anderen Keimen befreien kannst, ohne dabei deine Gesundheit aufs Spiel zu setzen.

Zu den oben beschriebenen Reinigungsmitteln gibt es natürliche Alternativen, die ebenso wirksam sind, die aber einen wesentlich geringeren Preis haben – sie kosten dich weder Unmengen an Geld noch kosten sie dir deine Gesundheit.

Wir stellen dir solche natürlichen Alternativen vor.

1. Essig und Wasserstoffperoxid

Du hast sicher schon des Öfteren von den Vorzügen des Essigs als Reinigungsmittel gehört. Wenn wir nun den Essig mit Wasserstoffperoxid kombinieren, erhalten wir ein sehr potentes Desinfektionsmittel.

Mit Essig und Wasserstoffperoxid kannst du z.B. Fäkalkeime wie Escherichia coli, von denen eine besondere Gefahr für den Menschen ausgeht, effizient eliminieren. Auch andere Bakterien werden durch dieses Desinfektionsmittel abgetötet.

Die hohe Effizienz dieses Mittels macht es übrigens auch zu einem idealen Küchenreiniger. Wenn du ihm noch etwas Natron hinzufügst, kannst du damit sogar dein Geschirr waschen.

Herstellung

  • Gib 500 ml weißen Essig, 400 ml Wasser und 50 ml Wasserstoffperoxid in eine Sprühflasche.
  • Schüttle sie gut durch, bevor du das Desinfektionsmittel einsetzt.
  • Um Arbeitsflächen in der Küche zu reinigen, kannst du auch zuerst etwas Wasserstoffperoxid versprühen, dann später Essig daraufgeben und schließlich beides mit dem Lappen abwischen. Das geht ganz einfach!

Du stehst vor noch ganz anderen Aufgaben in der Küche? – Schluss mit den Fettflecken in deiner Küche mit diesen einfach Tricks

2. Eukalyptusöl

Eukalyptusöl

Eukalyptusöl ist im Reformhaus oder in einer gut sortierten Drogerie erhältlich. Wir können es zu vielerlei Zwecken einsetzen, zum Beispiel zur unterstützenden Behandlung von Erkrankungen der Atemwege.

An dieser Stelle konzentrieren wir uns jedoch darauf, wie unser Haushalt vom Eukalyptusöl profitieren kann.

  • Eukalyptusöl tötet Bakterien und andere Erreger ab.
  • Es vertreibt Mücken.
  • Es dient gleichzeitig als Raumduft.

Herstellung

  • Gib 150 ml Eukalyptusöl auf einen Liter Wasser. Vermische sie gut miteinander.
  • Verwende dieses Reinigungsmittel zur Säuberung und Desinfektion von Fußböden und Fliesen. Denk daran, dass nur saubere Flächen eine Desinfektion ermöglichen.
  • Genieß den angenehmen Duft.

3. Natron und seine vielfältigen Vorzüge im Haushalt

Wenn du uns schon einige Zeit begleitest, dann weißt du bereits, dass Natron unzählige Einsatzgebiete im Haushalt hat. Es wird zur Reinigung verwendet, zur Desinfektion und verhilft metallenen Gegenständen wie Wasserhähnen sogar zu einem ganz neuen Glanz.

Natron sollte in keinem Haushalt fehlen: Es ist ein effizientes, aber preiswertes Mittel zur natürlichen Desinfektion des Wohnraums. Schlechten Gerüchen wird vorgebeugt und Insekten werden vertrieben.

Reinigung und Desinfektion des Ofens

Verteile etwas Wasser im Ofen und verstreue anschließend Natron auf den angefeuchteten Flächen. Lass es ein paar Stunden einwirken, über Nacht zum Beispiel, bevor du mit einem feuchten Tuch, Wasser und Seife den Ofen auswäscht. Dann spülst du die Flächen noch mit klarem Wasser ab.

Reinigung und Desinfektion von Abflussrohren

Um Abflussrohre in einem guten Zustand zu halten, kannst du einfach zwei Esslöffel Natron in den Abfluss geben und dann mit 250 ml Essig spülen. Lass auch diese Mischung über Nacht einwirken und spüle die Rohre am nächsten Tag mit kochend heißem Wasser nach. Du wirst sehen, wie gut das funktioniert!

Tatsächlich kann dieses Wundermittel noch viel mehr: 30 Anwendungsmöglichkeiten von Natron

4. Essig und Zitrone

Essig im Haushalt

Diese einfache Kombination darf in unserer Liste natürlich nicht fehlen. Sowohl Zitrone als auch Essig sind gut Verbündete in Putzaufgaben und wirken gemeinsam als effektives Desinfektionsmittel, das sogar im Bad zum Einsatz kommen kann.

Wir erklären dir, wie du es herstellst.

Zutaten

  • 1 Liter Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • 250 ml weißer Essig
  • eine Sprühflasche

Herstellung

  • Gib alle Flüssigkeiten in die Sprühflasche, die aus Kunststoff oder Glas sein kann. Schüttle sie gut durch.
  • Mit diesem Desinfektionsmittel feuchtest du nun den Putzlappen an und reinigst die Oberflächen, die du desinfizieren möchtest.
  • An kritischen Stellen, in der Toilette beispielsweise, sollte die Mischung mit heißem Wasser angesetzt werden und über Nacht einwirken können.

Die Resultate werden dich überzeugen.

5. Wasserstoffperoxid und Teebaumöl

Putzen im Haushalt

Zu Beginn dieses Artikels haben wir bereits vom Wasserstoffperoxid gesprochen. Willst du nun auch jene Ecken in deinem Wohnraum desinfizieren, die besonders widerspenstig sind, zum Beispiel den Schlafplatz deines geliebten Vierbeiners, dann gib zum Wasserstoffperoxid noch Teebaumöl hinzu.

Wasserstoffperoxid und Teebaumöl haben zusätzlich eine repellierende Wirkung auf Flöhe und Zecken, was in Sachen Tierhygiene ein klarer Vorteil ist.

Zutaten

  • 750 ml Wasser
  • 60 ml Wasserstoffperoxid
  • 2 EL Zitronensaft (20 ml)
  • 10 Tropfen Teebaumöl
  • eine Sprühflasche

Herstellung

  • So wie wir das auch bei den vorhergehenden Rezepten gemacht haben, geben wir einfach alle Zutaten in die Sprühflasche und schütteln die Mischung gut durch, bevor wir das Desinfektionsmittel einsetzen.
  • Das Desinfektionsmittel wird dann in die zu reinigenden Ecken gesprüht, dorthin, wo der Hund schläft oder das Katzenklo steht.
  • Lass das Desinfektionsmittel für eine halbe Stunde einwirken. Danach putzt du die vorbehandelten Stellen mit einem Lappen und spülst sie mit klarem, warmem Wasser ab.