5 Tipps für eine energetische Reinigung deines Zuhauses

29 Dezember, 2017
Eine energetische Reinigung unseres Zuhauses kann sich positiv auf das mentale und emotionale Gleichgewicht auswirken. Pflanzen und Räucherwerk sind ideal, um negative Energien aus dem Haus zu vertreiben.

Es gibt Phasen im Leben, in denen einfach alles schief läuft. Wir haben finanzielle oder berufliche Schwierigkeiten, zu viel Stress oder Probleme mit der Gesundheit oder in der Partnerschaft. Das kennen wir alle. Eine energetische Reinigung und positive Energie können sehr hilfreich sein!

Eine Stärkung des eigenen Geistes und die Bewahrung von Ruhe wären der Idealfall. Wenn du sensibel und empfänglich für die Energie von Orten, Dingen und Personen bist, empfehlen wir dir, eine energetische Reinigung durchzuführen.

Damit schaffst du es, einen Zustand des mentalen und emotionalen Gleichgewichts zu erreichen. Ebenso wie wir unsere Aura vor schlechten Energien schützen müssen, ist es auch wichtig, eine energetische Reinigung der Wohnung oder des Hauses vorzunehmen.

Unser Zuhause ist wie ein Tempel, wo wir die ganzen Gefühle und Gedanken tagtäglich abladen. Deswegen ist es wichtig, ihn regelmäßig zu reinigen.

Im Anschluss stellen wir dir ein paar Möglichkeiten vor, wie du dein Zuhause vor schlechten Energien schützen kannst:

1. Wasser und Essig

Energetische Reinigung mit Essig

Mit Essig können negative Energien beseitigt werden.

Dazu solltest du alle Ecken und Winkel des Hauses mit einem mit Essig getränkten Tuch abwischen. Gehe dabei von innen nach außen vor; höre am Türrahmen auf und achte darauf, vor allem versteckte Orte und Winkel zu erreichen.

Du willst mehr erfahren? 7 nützliche Anwendungen von Apfelessig im Haushalt

2. Räucherwerk

Räucherwerk und energetische Reinigung

Bestimmt hast du in deiner Kindheit mitbekommen, dass deine Eltern und Großeltern das Haus ausgeräuchert haben.

Bei diesem Vorgang werden bestimmte Pflanzen verbrannt, die das Haus von schlechten Schwingungen reinigen sollen.

Das Beste ist, dass sofort eine Wirkung eintritt. Deswegen kannst du die energetische Reinigung sogar einmal im Monat durchführen. Dadurch wird dein Tempel mit Harmonie und Frieden aufgeladen.

Es gibt verschiedene Arten von Räucherstäbchen, so dass du dir aussuchen kannst, welche für deine Bedürfnisse am besten geeignet sind. Während einige dazu dienen, das Liebesleben zu verbessern, sorgen andere für einen klaren Geist und wieder andere helfen gegen Schlafprobleme oder zur Konfliktvermeidung.

3. Schütze dein Zuhause mit Pflanzen

Energetische Reinigung mit Pflanzen

Pflanzen reinigen nicht nur die Umgebung, sie können sich auch positiv auf deine geistige und emotionale Gesundheit auswirken. 

In diesem Fall empfehlen wir die Gartenraute, die dafür bekannt ist, die Aura zu reinigen und Pechsträhnen zu beenden. Man sollte am besten zwei Pflanzen an beiden Seiten des Zimmers aufstellen; rechts eine weibliche und links eine männliche Gartenraute.

Sieh dir auch diesen Artikel an: 5 Übungen für geistige Stärke, mit denen du deine Sorgen besser bewältigen kannst

4. Energetische Reinigung mit Feuer

Energetische Reinigung mit Kerzen

Dank seiner reinigenden Eigenschaften ist Feuer eines der am häufigsten verwendeten Elemente im spirituellen Bereich.

Aus diesem Grund solltest du Rituale mit Kerzen durchführen, wenn möglich mit hausgemachten oder mit natürlichen Zutaten hergestellten Kerzen. Jede Farbe hat eine andere Wirkung. Deswegen solltest du dich in einem Spezialgeschäft informieren, welche für deine Bedürfnisse am besten ist.

Vor der Durchführung des Rituals solltest du die Kerzen mit Olivenöl abreiben, um sie zu neutralisieren und zu reinigen. Wenn das Ritual etwas in dein Leben bringen soll, verreibe das Öl von oben nach unten und schließe in der Mitte ab, dann von unten nach oben und höre wieder in der Mitte auf.

Wenn du jedoch etwas in deinem Leben loswerden willst, solltest du die Kerze von der Mitte nach oben und dann von der Mitte nach unten abreiben.

Nach der Neutralisierung solltest du dich darauf konzentrieren, was du anziehen oder loswerden willst. Schreibe deine Wünsche und Vorsätze auf ein Blatt Papier; betone die Macht, die du der Kerze verleihst, damit sie das von dir gewünschte Ziel in dein Leben bringt.

Bitte ebenso darum, dass sie dein Zuhause mit positiven Schwingungen, Liebe, Friede und viel Harmonie füllen soll. Zünde die Kerze mit einem Streichholz an und gehe durch das ganze Haus, während du dabei deine Wünsche wiederholst.

Wenn du deinen Rundgang beendet hast, lasse die Kerze vollständig herunterbrennen.

5. Fenster und Türen öffnen

Fenster und Türen öffnen für energetische Reinigung

Lasse Luft und Licht in dein Zuhause.

Öffne zumindest für ein paar Minuten am Tag Fenster und Türen. Dieses Ritual solltest du täglich durchführen, vorzugsweise gleich morgens.

So sorgst du dafür, dass dein Zuhause mit sauberer Luft und Licht gefüllt wird. Es ist wichtig, zu beachten, dass eine energetische Reinigung nichts ist, was man einmal an einem Samstag durchführt und dann das ganze Leben lang hält.

Deswegen sollte man eine Routine entwickeln und das Haus regelmäßig von schlechten Energien reinigen.

Auch interessant