5 hausgemachte Cremes für seidige Haut

Wer eine seidige Haut möchte, muss diese jeden Tag mit Feuchtigkeit versorgen. Heute empfehlen wir dir verschiedene natürliche Produkte, die du selbst herstellen kannst. 

Natürliche Kosmetik kann man ganz einfach selbst herstellen. Sie ist preisgünstig und hat zahlreiche Vorteile. Heute stellen wir dir verschiedene Rezepte für Cremes vor, die deiner Haut Feuchtigkeit spenden und sie zum Strahlen bringen. 

Diese Cremes enthalten keine schädlichen Chemikalien, die häufig zu Allergien oder manchmal auch zu Autoimmunkrankheiten oder anderen Leiden führen.

Du kannst damit deine Gesundheit und auch die Umwelt schützen!

1. Aloe vera und Zitrone für geschmeidige Haut 

Aloe vera für Cremes

Aloe vera verfügt über hervorragende antiseptische und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften und ist deshalb als Hautpflegemittel perfekt.

Die Zitrone zeichnet sich durch aufhellende und antibakterielle Eigenschaften aus, mit denen gleichzeitig Akne vorgebeugt werden kann.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Aloe-Gel (15 g)
  • Saft von zwei Zitronen

Zubereitung

  • Beide Zutaten im Standmixer verarbeiten bis eine homogene Paste entsteht.
  • Diese mehrmals sieben, um größere Stücke zu entfernen.

Anwendung

  • Verwende diese Creme jeden Morgen und trage danach Sonnenschutz auf.
  • Es ist sehr wichtig, immer Sonnenschutz aufzutragen, denn bei Sonnenexposition könnte die Zitrone (bis zu 30 Minuten nach dem Auftragen) zu Hautflecken führen.
  • Abends reinigst du dein Gesicht mit lauwarmem Wasser.

Diese Creme sollte bei empfindlicher Haut nicht verwendet werden. Sie ist bei Mischhaut und fettiger Haut zu empfehlen.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Aspirin und Joghurt – Gesichtsmaske zur Aufhellung von Hautflecken

2. Anti-Aging-Creme mit Aloe, Kollagen und Jojoba

Kollagen hilft im Kampf gegen Falten und sorgt für ein frisches Hautbild. Aloe vera und Jojobaöl pflegen die Haut mit wichigen Nährstoffen.

Zutaten

  • ½ Packung Gelatine (2 g)
  • 1 Aloe-Blatt (das darin enthaltene Gel)
  • 1 Teelöffel Jojobaöl (5 g)

Zubereitung

  • Die Gelatine nach den Anweisungen auf der Packung in Wasser auflösen.
  • Danach das Aloe-Gel aus dem Blatt entnehmen.
  • Mit der Gelatine und dem Jojobaöl vermischen.
  • Alles gut verrühren bis eine homogene Creme entsteht.
  • Bewahre diese Creme in einem verschließbaren Gefäß auf.
  • Trage sie jeden Abend vor dem Schlafengehen auf dein Gesicht auf.

Die Zutaten dieser Creme sind perfekt bei trockener und faltiger Haut. 

3. Creme mit Olivenöl und Aloe vera 

Olivenöl für Cremes

Du möchtest eine Gesichtscreme gegen trockene Haut? Vielleicht hast du schon verschiedenste Marken ausprobiert und noch immer nicht die für dich ideale Creme gefunden.

In diesem Fall empfehlen wir dir dieses Rezept auszuprobieren, das die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgt.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Aloe-Gel (5 g)
  • 3 Tropfen extra natives Olivenöl
  • 5 Tropfen destilliertes Wasser

Zubereitung

  • Alle Zutaten vermischen bis eine homogene Creme entsteht, die du in einem verschließbaren Gefäß aufbewahren kannst.
  • Trage diese Creme morgens und abends auf, um deine Haut zu pflegen und geschmeidig zu machen.

4. Regenerierende Creme mit Salbei, Bienenwachs und Weizenkeimöl

Die Kombination dieser Zutaten hilft dir, sonnenverursachte Flecken und Aknenarben zu reduzieren. 

Zutaten

  • 1 Glas Wasser (200 ml)
  • 1 Esslöffel Salbei (10 g)
  • ½ Glas Weizenkeimöl (80 g)
  • 1 Esslöffel geriebenes Bienenwachs (12 g)
  • 1 Teelöffel Natron (5 g)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und dann vom Herd nehmen. Den Salbei dazugeben und ein Weilchen ziehen lassen.
  • In einem anderen Gefäß wärmst du im Wasserbad das Weizenkeimöl auf und lässt darin das Bienenwachs schmelzen.
  • Danach das Natron dazugeben und gut verrühren.
  • Den Salbeitee sieben und zur Ölmischung dazugeben. Alles gut im Wasserbad verrühren bis die Mischung eine cremige Konsistenz annimmt.
  • Danach in ein verschließbares Glasgefäß füllen und abkühlen lassen.

Du kannst diese Creme jeden Morgen und jeden Abend auftragen.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Salbei einfach zu Hause anpflanzen

5. Creme mit Lavendel für eine geschmeidige Haut 

Lavendel für Creme

Lavendel verfügt über weichmachende Eigenschaften und verhilft dir zu einer seidigen, strahlenden Haut.

Wenn du im Garten Lavendelblüten hast kannst du diese nutzen. Ansonsten kannst du sie im Reformhaus kaufen.

Zutaten

  • 1 Handvoll Lavendelblüten
  • ½ Tasse Mandelöl (100 g)
  • 6  ½ Esslöffel flüssige Vaseline (100 ml)
  • ½ Tasse Kakaobutter (120 g)

Zubereitung

  • Die Lavendelblüten in ein dunkles Glasgefäß geben und mit dem Mandelöl übergießen. Lasse diese Mischung dann 15 Tage lang ziehen.
  • Danach den Lavendel entfernen und die flüssige Vaseline sowie die Kakaobutter dazugeben.
  • Erwärme diese Mischung im Wasserbad bis sich alles gut verrühren lässt.
  • Danach nimmst du das Gefäß vom Herd, verrührst alles noch einmal gut und füllst die Creme in ein verschließbares Glasgefäß.

Diese Creme ist perfekt für trockene Haut, die viel Feuchtigkeit benötigt. 

Entdecke auch diesen Artikel: 6 fruchtige Gesichtsmasken für seidige Haut

Warum und wie werden diese Cremes verwendet?

Mit diesen Cremes kannst du hautfeindliche Chemikalien vermeiden und deine Haut trotzdem mit viel Feuchtigkeit versorgen, um der Faltenbildung vorzubeugen. 

Verwende diese Cremes wenn möglich zweimal täglich, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Vergiss nicht, dass du die besten Resultate abends erreichst, wenn du zuerst dein Gesicht gründlich reinigst und dann die Creme sanft einmassierst. Je öfter du dein Gesicht pflegst, desto besser das Ergebniss.

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant