5 grundlegende Schritte, um in 1 Monat an der Hüfte abzunehmen

Wer Fettpölsterchen an der Hüfte reduzieren möchte, sollte verschiedene Maßnahmen treffen, wobei natürlich die Ernährung und Bewegung besonders wichtig sind.
5 grundlegende Schritte, um in 1 Monat an der Hüfte abzunehmen

Geschrieben von Elena Martínez Blasco

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

An der Hüfte und im Bauchbereich setzen sich ganz besonders gerne Fettpölsterchen an, wobei verschiedene Faktoren wie genetische Veranlagung, Ernährung, Bewegung und Hormonschwankungen eine wichtige Rolle spielen.

In unserem heutigen Beitrag empfehlen wir dir 5 grundlegende Schritte um Fettpölsterchen (nicht nur) an der Hüfte auf natürliche Weise abzubauen und an Gesundheit zu gewinnen.

Fettpölsterchen reduzieren und an Gesundheit gewinnen

Strikte Diäten sind zum Gewichtsverlust nicht zu empfehlen. Wer die Tendenz hat, am Bauch oder an der Hüfte Fettpölsterchen anzusammeln, nimmt meist dann an anderen Körperteilen einfacher als in diesen Bereichen ab.

Aus diesem Grund ist es wichtig, die richtigen Schritte zu befolgen. Wer die Ursachen für das Problem kennt, kann sein Zeil schneller sowie einfacher erreichen und damit auch die Gesundheit fördern, sich leichter, vitaler fühlen und den Alltag mit mehr Energie bewältigen.

an-der-huefte-abnehmen

1. 80% essen

Gewöhne dich daran, deinen Hunger beim Essen nur zu 80% zu stillen. Oft hat man gar keinen Hunger mehr verspeist jedoch trotzdem noch das Dessert, weil es ja schon vorbereitet wurde und so gut schmeckt. Du solltest schon mit dem Essen aufhören, wenn du noch nicht ganz satt bist.

Gesunde Essgewohnheiten sind dabei von großer Wichtigkeit: die Nahrungsmittel gut kauen, entspannt, im Sitzen und ohne Eile essen und sich dabei nicht Ablenken lassen.
So fühlst du dich schneller satt und kannst die übermäßige Aufnahme von Kalorien verhindern.
Wenn du nur 80% isst, kannst du allmählich an Gewicht verlieren, Blähungen verhindern und wirst dich leichter fühlen. Darüber hinaus wirst du nach dem Essen nicht so müde sein.

2. Mehr Protein und gute Fettsäuren

Wenn man an eine Abnehmdiät denkt, glaubt man, dass man auf jeden Fall weniger Kalorien und mehr Salat essen sollte.

Immer mehr Studien weisen jedoch darauf hin, dass kalorienarme Diäten nicht gesund sind und den gefürchteten Jojo-Effekt zur Folge haben, der dazu führt, dass die verlorenen Kilo sehr rasch wieder zugenommen werden.

Wer mehr eiweißreiche Nahrungsmittel zu sich nimmt, kann einfacher abnehmen, auch an der Hüfte, doch auch hier ist natürlich mit gesundem Menschenverstand vorzugehen.

Du solltest darauf achten, dass bei jeder Mahlzeit auch Proteine vorhanden sind.

Darüber hinaus aktivieren gesunde Fettsäuren den Stoffwechsel und helfen beim Abnehmen. Diese sollten deshalb in der Ernährung nicht fehlen: gesunde Pflanzenfette aus erster Pressung, Avocado, Trockenfrüchte, Samen usw.

ernaehrung-um-an-der-huefte-abzunehmen

3. Nicht länger als 45 Minuten am Stück sitzen

Bewegungsmangel macht bekanntlich dick, insbesondere an den Hüften. Wer über mehrere Stunden durchgehend sitzt, sammelt ganz besonders gerne im Bereich von Bauch und Hüften unbeliebte Fettpölsterchen an, die nicht nur unschön, sondern langfristig gesehen auch sehr ungesund sind.

Um dies zu vermeiden, solltest du deine Alarmklingel alle 45 Minuten stellen, um aufzustehen und das Sitzen kurz mit verschiedenen Übungen sowie Bewegungen zu unterbrechen.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, mindestens zweimal in der Woche Sport mittlerer Intensiät zu treiben, bei dem der ganze Körper bewegt wird.

Auch die richtige Haltung ist von großer Wichtigkeit, denn wenn der Lendenbereich geschwächt ist, nimmt man eher zu.

4. Massagen der Hüfte

In manchen Fällen kann auch eine schlechte Durchblutung sowie Lymphdrainage im Hüftbereich eine Rolle spielen. Deshalb empfehlen sich auch regelmäßige Massagen in diesem Bereich, um abzunehmen.

Auch Umschläge mit Tonerde können sehr wirksam sein. Du kannst diese tagsüber ein Weilchen auflegen oder auch die ganze Nacht über wirken lassen.

frau-mit-duenner-huefte

5. Ausgleich des Hormonhaushaltes

In der Menopause setzen viele Frauen insbesondere im Bauch- und Hüftbereich Fettpölsterchen an. 

Auch in jungen Jahren kann dies durch einen unausgeglichenen Hormonhaushalt der Fall sein, obwohl man auf eine gesunde Ernährung achtet und regelmäßig Sport treibt.

Verschiedene natürliche Nahrungsergänzungsmittel können helfen, den Hormonhaushalt zu regulieren:

  • Maca-Wurzel
  • Mönchspfeffer
  • Leinöl
  • Fenchel
  • Salbei
  • Jamswurzel
Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Gesundes Frühstück zum Abnehmen: 5 Tipps
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Gesundes Frühstück zum Abnehmen: 5 Tipps

Ein gesundes Frühstück zum Abnehmen ist ganz einfach und schnell zubereitet. Du musst dafür nur die richtigen Nahrungsmittel verarbeiten.



  • Martines RM., Machado PR., Neri DA., Levy RB., et al., Association between watching TV whilst eating and children’s consumption of ultraprocessed foods in United Kingdom. Matern Child Nutr, 2019.
  • Kroeger CM., Hoddy KK., Varady KA., Impact of weigth regain on metabolic disease risk: a review of human trials. J Obes, 2014.
  • Wewege M., Berg R., Ward RE., Keech A., The effects of high intensity interval training vs moderate intensity continuous training on body composition in overweight and obese adults: a systematic review and meta analysis. Obes Rev, 2017. 18 (6): 635-646.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.