5 einfache Übungen für eine schönere Brust

· 2 Juli, 2016
Um die Brustmuskeln zu stärken und den Oberkörper generell zu trainieren, solltest du die folgenden Übungen regelmäßig durchführen und für ein noch besseres Ergebnis auf eine ausgewogene Ernährung achten

Die Brust ist eines der attraktivsten Körpermerkmale von Frauen. 

Neben dem Hintern und dem Bauch, versuchen viele Frauen auch diese Zone zu trainieren, um Schlaffheit und frühzeitiges Hängen zu verhindern.

Mit demselben Ziel wurden auch kosmetische Eingriffe und kommerzielle Produkte entwickelt, die es möglich machen die Brust straff und in gewünschter Form zu halten

Diese Optionen sind jedoch meistens sehr teuer und nicht jede hat genügend Geld, um sich solch eine Behandlung leisten zu können.

Was einige Frauen nicht wissen ist, dass es gesündere und 100-prozentig natürliche Möglichkeiten gibt, die bei regelmäßiger Ausführung zu wundervollen Ergebnissen führen.

Hierzu gehören lokalisierte Fitnessübungen, die sich auf die Muskeln in diesem Bereich fokussieren und so die Brust stärken und den Busen sogar größer erscheinen lassen können.

Im Folgenden stellen wir die die fünf besten vor, damit du nicht weiter zweifelst und sofort zuhause mit dem Training beginnst.

Los geht´s!

1. Liegestützen

Brust

Die beliebten Liegestützen oder Brustflexionen sind eine sehr wirkungsvolle Art die Brustmuskeln zu stärken, welche unter dem Brustgewebe liegen und bewirken, dass der Busen größer wirkt.

Liegestützen sind außerdem ideal, um die Arme zu definieren und unästhetische Schlaffheit zu bekämpfen.

Vergiss nicht, dass diese Übung Körperspannung erfordert, weshalb sie am Anfang sehr anstrengend sein kann.

Korrekte Ausführung

  • Stütze dich mit Füßen und Handflächen auf dem Boden auf, die Hände genau unter den Schultern.
  • Die Arme sollten parallel zueinander und durchgestreckt sein.
  • Versichere dich, dass dein Rücken gerade ist und beuge dann die Ellenbogen ohne die Hände zu bewegen.
  • Versuche so weit wie möglich nach unten zu kommen, ohne dass dein Oberkörper den Boden berührt.
  • Drücke dich in die Ausgangsposition zurück und führe drei Runden á 10 Wiederholungen durch.

Lesetipp: 5 Übungen zur Fettreduzierung und Kräftigung der Arme

2. Anheben von Beinen und Oberkörper

Beim Ausführen dieser Übung wirst du merken, dass die Muskeln in Brust und Armen sich anspannen und dann entspannen.

Sie in deine Übungsroutine mit einzubauen, wird deine Brust kräftigen und dein Busen wird Stück für Stück größer erscheinen.

Wie funktioniert das?

  • Lege dich auf den Bauch mit den Händen unter den Hüften und angewinkelten Ellenbogen.
  • Heb deine Füße an und versuche deine Arme durchzustrecken und mit derselben Kraft deinen Oberkörper anzuheben.
  • Kehre zur Ausgangsposition zurück und ruhe für 10 Sekunden aus. Wiederhole die Übung 15 bis 20 mal.
  • Sei vorsichtig beim Anheben des Oberkörpers, du solltest es nicht übertreiben.

3. Die Handflächen aufeinander pressen

Brust

Diese simple Aktivität stärkt und formt deine Brustmuskeln. Der Schlüssel, um möglichst viel aus dieser Übung herauszuholen, liegt darin, nur eine leichte Spannung aufzubauen und diese für einige Sekunden zu halten.

Du wirst wissen, dass du es richtig machst, wenn du spürst, dass deine Brust sich mit jeder Bewegung leicht anspannt und wieder entspannt.

Richtige Ausführung

  • Bringe beide Handflächen vor deinem Brustkorb aufeinander.
  • Presse die Hände vorsichtig stärker ineinander und bau Kraft in den Armen auf, nicht nur in den Händen.
  • Halte diese Spannung für 15 Sekunden, dann lass locker, aber lasse die Handflächen aufeinander liegen und wiederhole im Anschluss.

4. Leichte Gewichte stämmen

Das Training mit Kurzhanteln oder Gewichten ist am besten geeignet um straffe Arme und Brüste zu bekommen.

Auch wenn es verschiedene Möglichkeiten zur Ausführung gibt, empfehlen wir dir in diesem Fall mit einer leichten Variante zu beginnen.

Wie funktioniert das?

  • Stell dich mit geöffneten Beinen hin und lege deine Arme am Oberkörper an.
  • Nimm ein Gewicht in jede Hand und achte darauf einen geraden Rücken und aufrechten Brustkorb zu halten.
  • Anschließend hebe die Arme auf die Höhe deiner Schultern und senke sie langsam ohne dass sie an die Hüfte stoßen.
  • Wiederhole diese Bewegung ganz langsam 30 mal.

Lesetipp: Tipps für schöne Beine

5. Gewichte nach vorne

Brust

Wenn du die vorherige Übung ausgeführt hast, kannst du mit einer anderen Variante des Gewichthebens weiter machen, welche auch die Brust stärkt.

Richtige Ausführung

  • Stelle deine Beine schulterweit auf und streck die Arme nach vorne aus. Die Handflächen zeigen nach unten und du hältst deine Gewichte fest.
  • Beuge und strecke den Arm abwechselnd, aber behalte ihn die ganze Zeit auf Schulterhöhe.
  • Bewege dich vorsichtig und führe die gleiche Übung mit dem anderen Arm durch.
  • Denke daran, Bauch und Beine während dieser Übung anzuspannen und so bessere Ergebnisse zu erhalten.
  • Wiederhole 20 mal mit jedem Arm.

Vergiss nicht, dass die Resultate dieser einfachen Routine nicht sofort und auch nicht nach wenigen Tagen auffallen.

Du kannst eine straffere Brust bekommen, wenn du diese Übungen jeden Tag über mehrere Monate hinweg ausführst und dich gesund ernährst.