3 basenbildende Hausmittel für deine Gesundheit

14 November, 2016
In den meisten Fällen ist der Organismus übersäuert, was zur Entstehung von Krankheiten führen kann. Deshalb empfiehlt es sich, basenblidende Nahrungsmittel zu konsumieren, die für einen Ausgleich sorgen können.

Die Gesundheit kann durch ein inneres Gleichgewicht und insbesondere durch einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt gefördert werden. Deshalb sind basenbildende Nahrungsmittel grundlegend, um das allgemeine Wohlbefinden zu pflegen und Krankheiten vorzubeugen.

Wir haben schon mehrfach über den Säure-Basen-Haushalt berichtet, der anhand einer Skala von 0 bis 14 gemessen wird.

Als optimal wird ein Wert von 7,4 betrachtet. Doch Faktoren wie Stress, falsche Ernährung oder Umweltverschmutzung können den Säurewert verändern und folglich zu Krankheiten führen.

Um dies zu verhindern, empfehlen wir dir heute verschiedene Hausmittel, die basenbildend wirken und dann so deine Gesundheit schützen. Das ist viel einfacher, als man sich denkt.

Anschließend erfährst du mehr darüber.

Basenbildende Hausmittel für jeden Tag

basenbildende-getraenke

Diese alkalischen Hausmittel sind sehr einfach in der Zubereitung. Du solltest dafür jedoch immer die besten Zutaten verwenden.

Lesetipp: 5 hausgemachte Getränke zur Leberreinigung

Verwende Zitronen aus biologischem Anbau ohne chemische Nachbehandlung sowie auch biologischen Apfelessig.

Am besten verwendest du für diese Hausmittel stilles Mineralwasser, da dieses kein Chlor oder Fluor enthält und gesünder ist.

Anschließend erklären wir dir, wie du diese Hausmittel zubereitest und jeden Tag zu dir nimmst.

1. Am Morgen: Zitronenwasser, Natron und Apfelessig

Der Geschmack dieser Mischung scheint vielleicht am Morgen etwas stark zu sein, doch wenn du die Mengen der Zutaten nach deinem Geschmack ausrichtest und du dir darüber bewusst bist, wie gesund das Getränk ist, wirst du damit keine Probleme haben.

Es ist wichtig, dieses Getränk morgens auf nüchternen Magen zu trinken, damit dann alle Nährstoffe optimal aufgenommen werden können.

  • Damit kann der Darm gereinigt und die Verdauung verbessert werden.
  • Mit diesem Getränk können auch Schadstoffe ausgeleitet werden und gleichzeitig wird überdies das Lymphsystem gepflegt. 
  • Apfelessig ist ausgezeichnet, um den Bluthochdruck sowie hohe Triglyceridwerte zu reduzieren.
  • Diese drei Zutaten helfen sowohl getrennt als auch in Kombination, den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen.

Zutaten

  • 1 Glas stilles Mineralwasser (200 ml)
  • ein Teelöffel Natron (5 g)
  • 1 Teelöffel Apfelessig (5 ml)
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

  • Einfach Natron sowie Zitronensaft mit dem Wasser vermischen. Wie anfangs erwähnt, kannst du auch etwas weniger Zitronensaft verwenden, wenn dir das Getränk zu stark ist. Passe die Mengen einfach an deinen Geschmack an.
  • Das Wasser sollte lauwarm sein, da es so für den Organismus besser verträglich ist.

2. Nach der Hauptmahlzeit: Zitronenwasser mit Himalayasalz

basenbildende-limonade

Dieses alkalisch wirkende Hausmittel mit Himalayasalz und Zitrone ist gesund und verdauungsfördernd.

Du benötigst für die Zubereitung rosafarbenes Himalayasalz, das du in Naturkostläden sowie in Lebensmittelgeschäften finden kannst. Sobald du daran gewohnt bist, wirst du nur noch ungern auf dieses Mittel verzichten.

  • In Kombination mit Zitrone liefert dieses Hausmittel viel Vitamin C, Bioflavonoide, Pektin sowie essentielle Mineralstoffe, die das Immunsystem, die Verdauung und das Herz-Gefäß-System stärken.
  • Die darin enthaltenen essentiellen Öle wirken stark antioxidativ und helfen dir, dein Gewicht zu halten, da sie gegen Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe wirken.

Darüber hinaus wirkt dieses basenbildende Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Stress.

Zutaten

  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Prise rosarotes Himalayasalz (1 g)
  • 1 Glas stilles Mineralwasser (200 ml)

Zubereitung

  • Die Zitrone (Bio!) pressen, um den Saft zu erhalten.
  • Danach mit dem Wasser und dem Himalayasalz vermischen.
  • Eine halbe Stunde stehen lassen, noch einmal umrühren und dann nach der Hauptmalzeit oder bei Müdigkeit oder Kopfschmerzen am früheren Nachmittag trinken. 

3. Basenbildendes Hausmittel zum Abendessen: Artischockenwasser mit Zitrone

basenbildende-artischocken

Dieses einfache alkalinische Rezept solltest du jedes Mal nutzen, wenn du Artischocken kochst. Das Kochwasser steckt nämlich voller Nährstoffe, die für den Organismus von großem Nutzen sind.

Lesetipp: Blutzucker, Cholesterin und Harnsäure mit Artischocken senken

  • In Kombination mit Zitronensaft kannst du mit diesem Getränk deine Leber schützen und die Cholesterinwerte verbessern. 
  • Dieses basenbildende, vitaminreiche Getränk hilft dir auch beim Abnehmen.

Hier das Rezept:

Zutaten

  • 1 Liter Wasser
  • 2 Artischocken
  • 1 Zitrone

Zubereitung

  • Bringe das Wasser zum Kochen und gib die Artischocken sowie die geviertelte Zitrone dazu.
  • Sobald die Artischocken weich sind, vom Herd nehmen und Artischocken und Zitrone entnehmen.

Sobald das Getränk nur noch lauwarm ist, trinkst du davon ein Glas vor dem Abendessen. Es wird dir sehr wohl bekommen.

  • Salem, M. Ben, Affes, H., Ksouda, K., Dhouibi, R., Sahnoun, Z., Hammami, S., & Zeghal, K. M. (2015). Pharmacological Studies of Artichoke Leaf Extract and Their Health Benefits. Plant Foods for Human Nutrition. https://doi.org/10.1007/s11130-015-0503-8
  • González-Molina, E., Domínguez-Perles, R., Moreno, D. A., & García-Viguera, C. (2010). Natural bioactive compounds of Citrus limon for food and health. Journal of Pharmaceutical and Biomedical Analysis. https://doi.org/10.1016/j.jpba.2009.07.027