10 pflanzliche Hausmittel gegen Krampfadern

· 1 Juni, 2015
Heute möchten wir dir über natürliche Hausmittel berichten, die angeblich gegen Krampfadern wirken.

Krampfadern können sich für die Betroffenen negativ auf das Selbstwertgefühl auswirken und auch ernsthaftere Gesundheitsprobleme mit sich bringen. Deshalb möchten wir dir über Hausmittel gegen Krampfadern berichten, die angeblich sehr nützlich seien, um die Durchblutung zu verbessern, Krampfadern vorzubeugen und zu reduzieren.

Wenn du unter Krampfadern leidest, solltest du dich allerdings zuvor mit deinem Arzt absprechen, bevor du diese Hausmittel gegen Krampfadern ausprobierst.

Krampfadern sind sehr unangenehm. Sie können nicht nur an den Beinen, sondern auch im Gesicht auftreten und das Selbstbewusstsein der Betroffenen negativ beeinflussen.

Krampfadern können infolge einer Schwangerschaft, durch genetische oder hormonelle Faktoren, eine Gewichtszunahme oder langes Sitzen entstehen. 

Es gibt verschiedenste Methoden, um Krampfadern zu behandeln. Manchmal kommt man nicht drum herum und ein chirurgischer Eingriff notwendig. Es gibt jedoch auch hilfreiche natürliche Hausmittel, die gesund und preiswert sind und angeblich sehr gute Resultate erzielen.

Ingwer als Hausmittel gegen KrampfadernIngwerwurzel und -pulver

Ingwer wirke stark entzündungshemmend und sei angeblich ausgezeichnet zur Behandlung von Krampfadern und die dadurch entstehenden Schmerzen.

Unser Lesetipp für dich: 6 Naturheilmittel mit Ingwer für die Hautpflege

Diese Wurzel verbessere die Durchblutung und sei deshalb auch zur Vorsorge gegen Krampfadern bestens geeignet.

Anhänger der Naturheilkunde empfehlen, Ingwerextrakt mit Vitamin E zu kombinieren und auf die betroffenen Stellen aufzutragen. Die Resultate seien überraschend!

Knoblauch als Hausmittel gegen Krampfadern

Fans der Knolle behaupten, Knoblauch habe stark entzündungshemmende Eigenschaften. Einfach zuerst 5 Knoblauchzehen zerhacken und danach mit ein wenig Zitronensaft verzehren, damit er besser schmeckt. Knoblauch entsorge außerdem den Proteinüberschuss und helfe bei der Behandlung von Krampfadern.

Lies auch: Die gesundheitlichen Vorteile von Knoblauch

Zwiebeln als Hausmittel gegen Krampfadern

Zwiebel

Zwiebeln seien ein außergewöhnliches natürliches Heilmittel: Sie verbessern angeblich die Assimilation und Verteilung von Proteinen im Körper und beugen so Krampfadern vor. Einfach täglich Zwiebeln verzehren – dies sei auch für die Allgemeingesundheit ausgezeichnet.

Kleines Fettblatt als Hausmittel gegen Krampfadern

Dies ist eine Pflanze indischen Ursprungs, die zur Behandlung von Krampfadern sehr effektiv wirke. Das kleine Fettblatt wird insbesondere in der Ayurveda-Medizin verwendet.

Es enthalte essentielle Vitamine für die Stärkung der Haut. Man kann diese Pflanze direkt auf die betroffenen Stellen auftragen, der Erfolg lasse nicht lange auf sich warten.

Rosmarin als Hausmittel gegen Krampfadern

Rosmarin

Rosmarin ist beliebt, um Stress und Depressionen zu bekämpfen. Doch auch gegen Krampfadern sei diese aromatische Pflanze sehr wirksam. Sie wird auch häufig zur Herstellung von Hautprodukten verwendet, da sie die Durchblutung fördere.

Johanniskraut als Hausmittel gegen Krampfadern

Johanniskraut kann äußerlich und innerlich verwendet werden – es sei angeblich ein optimales Mittel gegen Krampfadern. Johanniskrautöl kann beispielsweise direkt auf die Krampfadern aufgetragen oder auch als Tee eingenommen werden.

Hamamelis

Hamamelis mollis 94-395-A
Hamamelis mollis 94-395-A

Auch dieses, eher selten verwendete Kraut sei stark entzündungshemmend und deshalb zur Behandlung von Krampfadern ausgezeichnet geeignet.  Allgemein wird die Pflanze als Tee konsumiert, aber man kann sie auch als Kompresse auf den betroffenen Bereich legen.

Sie besitze eine hohe Konzentration an ätherischen Ölen, Gallussäure und Tannin. Diese Inhaltsstoffe verhelfen angeblich zu einer gesunden und schönen Haut.

Stechender Mäusedorn als Hausmittel gegen Krampfadern

Diese Pflanze besitzt den Aktivstoff Ruscogenin, der Entzündungen und Verstopfungen der Venen reduziere. Der Mäusedorn helfe außerdem auch, die Venen zu stärken und zu straffen.

Indische Myrrhe als Hausmittel gegen Krampfadern

Die indische Myrrhe wird ebenfalls in der traditionellen Ayurveda-Medizin verwendet. Sie wirke auf die Blutgefäße entzündungshemmend und helfe deshalb bei Krampfadern. Die Indische Myrrhe verbessere die Durchblutung und fördere außerdem die Gesundheit der Haut.

Echinacea

Echinacea purpurea - roter Sonnenhut, blühende Pflanze.
Echinacea purpurea – roter Sonnenhut, blühende Pflanze.

Dieses Kraut ist für die Stärkung des Immunsystems sehr beliebt. Deshalb könne es auch bei Krampfadern angeblich ausgezeichnete Dienste leisten. Man sagt, Echinacea wirke außerdem entzündungshemmend und schmerzlindernd. 

Wir hoffen, dass diese Informationen für dich nützlich sind. Nicht vergessen, dass jede chronische Krankheit ärztlich kontrolliert und behandelt werden sollte.

Auch bei unerwünschten Reaktionen auf diese Pflanzen solltest du auf jeden Fall einen Arzt konsultieren.