Zuckerfreie Desserts, die du probieren solltest

Für Diabetiker und alle, die sich gesund und natürlich ernähren wollen, sind diese zuckerfreien Desserts eine köstliche Wahl. Wofür wirst du dich entscheiden?!
Zuckerfreie Desserts, die du probieren solltest

Geschrieben von Francisco María García

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Es gibt sehr viele zuckerfreie Desserts, die du unbedingt ausprobieren solltest. Daher stellen dir in diesem Artikel eine sehr abwechslungsreiche Auswahl vor. Wenn du erst einmal eines probiert hast, wirst du sicher Lust auf mehr bekommen! Die Ausrede, dass man eine “Diät” macht, gilt bei diesen zuckerfreien Desserts nicht, denn sie sind genauso lecker, aber viel gesünder und nahrhafter.

Zuckerfreie Desserts können genauso lecker sein wie alle anderen. Es gibt sogar Fälle, in denen du den Unterschied gar nicht bemerkst. Wir kaufen oft keine Produkte, wenn wir das Etikett “zuckerfrei” sehen, weil wir denken, dass sie nicht viel Geschmack haben und eher geschmacklos sind. Die Wahrheit ist jedoch, dass dies sehr häufig nicht zutrifft.

Wenn es darum geht, ein gutes Dessert zu essen, führt der Kaloriengehalt dieser Desserts oft dazu, dass viele Menschen darauf verzichten müssen. Es gibt jedoch viele Dessertvarianten ohne Zuckerzusatz, bei denen einfach der natürliche Zucker der Zutaten (z. B. der Fruchtzucker in Früchten) verwendet wird. Zuckerfreie Desserts eignen sich hervorragend als Nachspeise nach einer guten Mahlzeit oder für zwischendurch.

1. Zuckerfreie Desserts: Haferflocken-Rosinen-Kekse

Zutaten

  • 2 Bananen oder Kochbananen
  • 300 g Haferflocken
  • 2 Esslöffel Zimt (20 g)
  • ¼ Teelöffel Salz (3 g)
  • 50 g Rosinen 

Zubereitung

  1. Heize den Ofen auf 180 ºC vor.
  2. In einer mittelgroßen Schüssel die Haferflocken, den Zimt und das Salz vermischen.
  3. In einer anderen Schüssel zerdrückst du die beiden Bananen oder Kochbananen.
  4. Vermische alle Zutaten.
  5. Füge die Rosinen hinzu und rühre um, damit sie sich gleichmäßig in der Mischung verteilen.
  6. Forme den Teig mit deinen Händen zu mittelgroßen Plätzchen.
  7. Lege sie auf ein Blech und backe sie bei 180 °C für 25 Minuten.

2. Zuckerfreie Desserts: Im Ofen gebackene Krapfen

Zuckerfreie Desserts - Krapfen

Zutaten

  • 3 Eier
  • Süßstoff nach Geschmack
  • 100 g Mehl
  • Schale von 1 Zitrone
  • 80 g Butter
  • 125 ml Magermilch
  • Eine Prise Zimtpulver und eine Prise Salz
  • 1 Esslöffel frische Hefe (10 g)

Zubereitung

  1. Erhitze die Milch bei mittlerer Hitze und schmelze die Butter.
  2. Gib ein wenig Zimt, einen Teelöffel Süßstoff und die Schale einer Zitrone hinzu.
  3. 15 bis 25 Minuten ziehen lassen, damit die Milch Geschmack annimmt.
  4. Entferne die Zitronenschale.
  5. Gib das gesiebte Mehl hinzu und vermische alles gut miteinander.
  6. Nimm den Topf vom Herd und gib die Eier nacheinander hinzu, wobei du jedes Mal gut umrührst.
  7. Achte darauf, dass sich keine Klumpen bilden, damit der Teig sehr fein ist.
  8. Löse die frische Hefe in einem Esslöffel Wasser auf und füge sie der Mischung hinzu.
  9. Gib die Mischung in einen Spritzbeutel und fülle die Formen zu ¾ ihres Fassungsvermögens.
  10. 20 Minuten lang bei 170°C backen. Nach dieser Zeit mit einem Löffel umdrehen und weitere 15 Minuten backen.

3. Zuckerfreie Desserts: Avocado-Brownies

Zuckerfreie Desserts: - Brownies

Zutaten

  • 3 Eier
  • 100 g Mehl
  • 25 g gehackte Walnüsse
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Teelöffel Vanille
  • 2 Esslöffel Kokosnussöl (20 ml)
  • ¼ Tasse kalorienfreier Süßstoff
  • 60 g reife Avocado, in Stücken
  • 300 g Bitterschokolade, in Stücken

Zubereitung

  1. Heize den Ofen auf 200 °C vor.
  2. Schmelze die Schokolade zusammen mit dem Kokosnussöl in einem Wasserbad. Verrühre beides gut miteinander, nimm die Mischung aus dem Wasserbad und lasse sie etwas abkühlen.
  3. Püriere die Avocado in einer Küchenmaschine zu einem glatten Püree.
  4. In einer Schüssel die geschmolzene Schokolade mit dem Avocadopüree, dem Süßstoff, der Vanille und den Eiern verquirlen.
  5. Gib nach und nach den Kakao, das Mehl und die Nüsse hinzu.
  6. Verrühre alles, bis die Zutaten gut miteinander verbunden sind.
  7. Gib die Mischung in eine vorher eingefettete und bemehlte Brownie-Form.
  8. Backe sie etwa 15 Minuten lang, bis sie gut durchgebacken sind.
  9. Wenn sie fertig sind, lässt du sie bei Zimmertemperatur abkühlen, bevor du sie in kleine Stücke schneidest.

4. Zuckerfreie Desserts: Schokoladenpralinen mit Erdbeerfüllung

Zutaten

  • 1 große Erdbeere
  • 50 ml Schlagsahne
  • 100 g dunkle Schokolade, ungesüßt
  • Zuckerfreie Erdbeermarmelade (nach Belieben)

Zubereitung

  1. Schmelze die Schokolade mit der Sahne in einem Kochtopf bei mittlerer Hitze. Rühre ständig um, damit sie nicht anbrennt. Wenn die Mischung homogen und cremig ist, nimmst du sie vom Herd.
  2. Die Hälfte der Mischung gibst du dann in die vorher ausgewählten Formen.
  3. Gib vorsichtig etwas Marmelade und einige sehr kleine Stücke gut gewaschener Erdbeeren auf die Mischung.
  4. Dann gibst du den Rest der Zartbitterschokolade darauf, um die Erdbeeren zu bedecken und die Form vollständig zu füllen. Die Oberfläche sollte glatt sein, so dass sie mit einem Spatel flachgedrückt werden kann.
  5. Stelle die Form für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank.
  6. Nach der Kühlzeit kannst du sie vorsichtig aus der Form nehmen und die Pralinen servieren.

5. Zuckerfreie Desserts: Gesundes Fruchteis

Zutaten

  • ½ Kiwi
  • 100 g Melone
  • 100 g Erdbeeren
  • 50 g Himbeeren
  • 200  ml frischer Ananassaft
  • 30 g frische Ananas

Zubereitung

  1. Schneide die Früchte in sehr kleine Stücke und gib sie abwechselnd in die Förmchen.
  2. Gieße den Ananassaft darüber, bis alle Früchte bedeckt sind.
  3. Lege den Eisstiel in die Mitte und stelle alles für eine Stunde in den Kühlschrank.
  4. Aus der Form nehmen und sofort servieren.

Wie du sehen kannst, gibt es eine große Auswahl an zuckerfreien Desserts, die du jederzeit probieren kannst! Sie passen perfekt zu einem Aufguss oder dem Tee Ihrer Wahl. Wir empfehlen dir, sie mit verschiedenen Sorten von weißem Tee zu probieren. Aber auch ein köstlicher Chai-Tee passt hervorragend zu ihnen. Probiere sie am besten gleich selbst einmal!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
4 gesunde Schokoladendesserts zum Genießen ohne schlechtes Gewissen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
4 gesunde Schokoladendesserts zum Genießen ohne schlechtes Gewissen

Möchtest du gesunde Schokoladendesserts zubereiten, die du ohne schlechtes Gewissen genießen kannst? Dann bist du hier genau richtig!