Wirksame Heilmittel gegen Kopfschmerzen

17 Oktober, 2015
Kamillentee wird für Kinder gegen Kopfschmerzen empfohlen. Dieser wird am besten morgens und abends mit 1 Löffel Honig getrunken.

Wenn du konstant an Kopfschmerzen leidest oder Pochen in der Stirn deine Konzentration stört, dann wird dich dieser Beitrag interessieren. Lies weiter, um mehr über wirksame Naturrezepte gegen Kopfschmerzen zu erfahren.

Warum treten Kopfschmerzen auf?

Die Gründe für Kopfschmerzen und Migräne sind sehr vielfältig. Die häufigsten sind:

  • Zu viel Schadstoffe im Körper
  • Verspannung
  • Druck
  • Sorgen und Probleme
  • Stundenlanges Sitzen am Computer oder Fernseher
  • Augenprobleme
  • Falsche Brille
  • Überanstrengung der Augen bei schlechtem Licht
  • Halsverspannung durch Schlafstörungen oder falscher Bewegung
  • Verletzung
  • Starker Stress
  • Schlafmangel
  • Zu viel Arbeit
  • Großes Verantwortungsgefühl
  • Schnupfen
  • Hunger oder eine zu strikte Diät

Psychologen behaupten, dass Personen, die zu viel von sich selbst fordern, auf Details achten und perfektionistisch, intellektuell oder gar unsicher sind, oft an starken Kopfschmerzen leiden.

Auf jeden Fall ist es wichtig, die Ursachen für Migräne oder Kopfschmerzen zu ermitteln und diese umfassend (physisch, psychologisch oder emotional) zu behandeln und so die Abhängigkeit von Arzneimitteln zu vermeiden.

Eine ausgewogene Ernährung und emotionale Entspannung können sehr hilfreich sein.

Wir können auch auf eine große Anzahl an natürlichen Heilmitteln zurückgreifen. Nur zur Erinnerung: Die konstante Einnahme von chemischen Analgesika beeinträchtigt den Organismus negativ.

Wenn du immer Arzneimittel verwendest, um die Symptome zu lindern, benötigst du immer mehr davon. Abhängigkeit ist nicht das einzige Problem bei der Einnahme von Analgesika. Es können auch folgende Beschwerden auftreten:

  • Magenprobleme
  • Leberstörungen
  • Störung des Nervensystems
  • Beschwerden mit der Bauchspeicheldrüse

Werden die genannten Organe beeinträchtigt, treten wiederum vermehrt Kopfschmerzen auf, womit ein Teufelskreis entsteht, dem nicht mehr einfach zu entkommen ist.

Lesetipp: 30 eisenreiche Lebensmittel gegen Müdigkeit

Die besten Kräuter gegen Kopfschmerzen

Für die Zubereitung der Kräutertees empfehlen sich Qualitätsprodukte aus organischem Anbau (frei von Pestiziden oder anderen Chemikalien).

Beachte die Mengenangaben genau und sei dir über die Nebenwirkungen, wie z. B. Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall usw., bewusst.

Sollte es zu Nebenwirkungen kommen, wird die Behandlung sofort beendet. Außerdem ist in diesem Fall ein Arztbesuch fällig. Ernstere Nebenwirkungen weisen folgende Käuter gegen Kopfschmerzen nicht auf.

Wiesenkönigin

Die Wiesenkönigin enthält Acetylsalicylsäure (wie das allbekannte Aspirin), ein starkes Analgesikum. Außerdem enthält sie andere gesundheitsfördernde Substanzen, die in den herkömmlichen Arzneimitteln nicht vorzufinden sind.

Trinke eine Tasse Wiesenkönigin-Tee, wenn du Kopfschmerzen verspürst. Am besten morgens auf nüchternen Magen, um die Wirkung zu erhöhen. Verwende zum Süßen etwas Honig, du kannst auch einen Spritzer Zitrone zur Gifstoffbeseitigung hinzufügen.

Dieses Heilmittel ist perfekt für Kopfschmerzen, die durch zu viel raffinierte oder hochverarbeitete Lebensmittel ausgelöst werden.

Zitronentee gegen Kopfschmerzen

Kamille

Die Kamille lindert Migränesymptome und kann auch für Kinder verwendet werden. Sie wirkt sehr sanft, deshalb wird sie bei starken Kopfschmerzen meist nicht eingenommen. Trotzdem solltest du die Vorzüge dieses Heilkrautes nicht außer Acht lassen.

Trinke eine Tasse Kamillentee und entspanne dich auf dem Sofa oder im Bett mit beruhigender Musik. Innerhalb von 30 Minuten wirdLinderung zu spüren sein.

Trinke nicht mehr als 3 Tassen am Tag. Kinder sollten diesen Tee vor dem Zubettgehen und morgens mit etwas Honig und Zitrone einnehmen.

Weide

Diese Heilpflanze enthält ebenfalls Salicyl, das sehr gesundheitsfördernd ist. Außerdem wirkt die Weide

  • fiebersenkend,
  • schmerzlindernd und
  • antirheumatisch.

Die Wirkungen ähneln der Aspirin, jedoch sollten Allergiker die Einnahme vermeiden.

Melisse

Die schmerzlindernden und entspannenden Eigenschaften der Melisse sind perfekt gegen intensive Kopfschmerzen. Melisse hat ein sanftes Aroma und einen angenehmen Geschmack. Am besten trinkst du diesen Tee am Morgen auf nüchternen Magen. Du kannst einen Spritzer Zitronensaft dazugeben. Damit kannst du Migräne und Kopfschmerzen vorbeugen. Wenn du akut an Kopfschmerzen leidest, kannst du 2 Tassen täglich trinken.

Tee gegen Kopfschmerzen

Lavendel

Lavendel ist eine schöne Zierpflanze mit einem angenehmen Aroma, die viele vorteilhafte Eigenschaften besitzt:

  • Lavendel lindert Kopfschmerzen,
  • wirkt fiebersenkend und
  • verringert Schlaflosigkeit.

Wir empfehlen dir Lavendelessenz: Vermische etwas Oliven- oder Mandelöl mit Lavendelessenz und trage diese mit einer kreisförmigen Massage auf die Schläfen auf, um Schmerzen zu lindern.

Pfefferminze

Die Pfefferminze ist bei Kopfschmerzen ebenfalls sehr hilfreich. Du kannst einen Zweig unter das Kopfkissen legen oder tagsüber Blätter in den Händen reiben und das Aroma inhalieren. Schon unsere Großeltern wendeten diese Methoden an, es ist einen Versuch wert. Pfefferminztee ist auch eine gute Lösung, um durch Magenbeschwerden verursachte Kopfschmerzen zu lindern.

Mehr zu diesem Thema: Wie man Rosmarin, Petersilie und Pfefferminze daheim anbaut

Lorbeer

Lorbeer gegen Kopfschmerzen

Lorbeer enthält Substanzen, die gegen Schmerzen sehr wirksam sind, vor allem bei Migräne, die durch eine erhöhte Serotoninproduktion ausgelöst wird. Lorbeer kann als Tee eingenommen werden.

Zutaten

  • 3 Lorbeerblätter
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

Bringe das Wasser mit den Lorbeerblättern (frische oder getrocknete) zum Kochen. Lasse es danach 15 Minuten lang ziehen. Absieben und mit Honig süßen.

Auch interessant