Wie Farben zu Hause unsere Stimmung beeinflussen

28 September, 2014
Um ein harmonisches Heim zu gestalten, müssen die verschiedenen Farbtöne richtig kombiniert werden. Zu viel Farbe kann jedoch negative Wirkungen auf die Psyche haben.

Es wurden bereits viele Studien über das Thema Farben und deren Wirkung auf den Alltag realisiert, darunter auch die Farben der Kleidung, des Essens, der Dekoration oder der Räume. Ob Sie nun an Feng Shui glauben oder nicht, Farben können den Gemütszustand beeinflussen und das nützen nicht nur Farbpsychologen. In diesem Artikel werden wir dieses Phänomen beleuchten. 

Was man über Farben wissen sollte

Die Wahrnehmung der Farben durch das Auge ist ein neurophysiologischer und komplexer Prozess, der durch das physikalische Ereignis des Lichts zu Reizwahrnehmungen bei Menschen und Tieren führt. Es handelt sich dabei um Energien, die uns auf verschiedene Weisen beeinflussen und auch bei ähnlichen Vorlagen unterschiedliche Erfahrungen produzieren können, jede Farbe hat eine eigene Bedeutung:

  • Weiß symbolisiert Reinheit, Frieden, Unschuld, Optimismus. Es wird mit der Gottheit, Stabilität, Harmonie und Ruhe verbunden.
  • Gelb: Strahlt immer und überall und ist die Farbe das Sonnenlichts. Gelb steht auch für Intelligenz.

Bild_2

  • Orange ist die Farbe von Feuer und Flammen, sowie ein Symbol für Energie, Freude, Vergnügen. Die Farbe wird auch mit der Sonne in Verbindung gebracht.
  • Rot ist die aufregendste Farbe. Sie steht für Kraft, Energie und Vitalität.
  • Violett die Abwesenheit von Spannung, symbolisiert Ruhe, Gelassenheit, Würde und Selbstkontrolle.
  • Blau ist eine Farbe, die Gelassenheit, Aufrichtigkeit, Harmonie, Treue und Vertrauen vermittelt.
  • Grün ist die Hoffnung, die Natur ist die perfekte Harmonie zwischen Himmel (blau) und der Sonne (gelb). Steht auch für den Wunsch nach Balance und Entspannung.
  • Rosa steht für Einfallsreichtum, Freundlichkeit, Güte und die Abwesenheit von allem Bösen.
  • Schwarz, das Gegenteil vom Leuchtenden, steht für das Verborgene, den Tod und die Nacht.
  • Grau steht für Langeweile und Gleichgültigkeit, sowie Alter und Unentschlossenheit.

Wie kann man die jeweiligen Farben ideal in den Räumen einsetzen?

Abgesehen von der Bedeutung der einzelnen Farben, sollte man gerade bei der Wahl der Zimmerfarben besonders vorsichtig sein. Dies hängt damit zusammen, dass Farben eine versteckte Macht besitzen, die – auch wenn wir nicht an sie glauben – unser Verhalten und unseren Gemütszustand steuern kann.

Bild_3

Bei der Farbe Weiß wird empfohlen, diese dort einzusetzen, wo man Ruhe und besonders viel inneren Frieden braucht.  Grau hingegen kann in Büros und Arbeitszimmern verwendet werden, da es für Erfolg steht und die Kreativität anregt. Gelb sorgt für einen klaren Verstand wenn man verwirrt ist und stimuliert die Gehirnaktivität. Orange fördert die Kraft, insbesondere die Immunkraft, und eignet sich ideal als Farbe für den Flur oder das Vorzimmer. Auch in der Küche kann diese Farbe wahre Wunder wirken, da sie ein Gefühl von Wärme vermittelt. Rot hingegen aktiviert den Stoffwechsel und ist ein Synonym für Leidenschaft. Es kann im ehelichen Schlafzimmer verwendet werden, während Blau Ängste zerstreut und den Geist beruhigt. Diese Farbe ist ideal für die Diele geeignet. Grün gleicht Emotionen aus, fördert das Mitgefühl und revitalisiert den Geist.

Achten Sie allerdings darauf, nicht zu viele Farben zu verwenden, da dies eine negative Wirkung auf den Verstand haben kann. Sollten die Zimmer allerdings hauptsächlich in Weiß gestrichen sein, ohne dass es eine Variation gibt, kann dies schnell zu Verwirrung und Müdigkeit führen; wenn zu viele Gelbtöne dominieren, kann dies zu Hyperaktivität führen, eine „Überdosis“ Violett kann negative Gedanken führen, während die Farbe Blau zu Depressionen, Trauer und Leid führen kann. Im Gegenzug kann Rot Aggression, Anspannung und Nervosität mit sich bringen, während Orange zu Ängsten führen kann.

Daher empfiehlt es sich, es nicht mit einer Farbe zu übertreiben, sondern diese mit den Farben der Möbel zu kombinieren oder eine Wand in Weiß und die andere in einer anderen Farbe zu streichen. Um die richtige Farbharmonie zu erhalten, ist es wichtig die einzelnen Farbtöne harmonisch zu koordinieren. Behalten Sie im Hinterkopf, dass warme Farben stimulierend, aufbrausend und fröhlich wirken, während kalte Farben beruhigend bis sogar deprimierend sein können.

110702-N-OM642-039

Feng Shui und die Farben

Bei dieser östlichen Philosophie hat jede Farbe eine bestimmte Energie. Es ist gut zu wissen, welche Wandfarben zu Wohlbefinden und welche zu Unwohlsein führen. Nutzen Sie die Gesetze der Erde und des Himmels, um Ihr Leben und die Energien in Ihrem Haus zu verbessern.

Es handelt sich um ein System und um die Kunst der Harmonie, da jede Farbe ihre eigene Energie hat und davon abhängt, wie wir miteinander umgehen, schlafen, arbeiten oder lernen.  Bevor wir uns für eine Farbe entscheiden, können Sie einen Feng-Shui-Experten zu Rate ziehen. Hier noch ein Beispiel: Bei grauen Wänden werden Sie sich schneller deprimiert und müde fühlen, genauso wie an einem bewölkten Tag.

Um bessere Energie kanalisieren zu können und gute Ergebnisse sowie ein friedliches Zusammenleben zu erreichen, sollten Sie sich über die Farben jedes Zimmers Gedanken machen und keine Farbe „überrepräsentieren“, auch wenn Sie ein großer Fan des jeweiligen Farbtons sind.

Bild _ 5

Feng Shui ist auf fünf Grundelementen aufgebaut und jedes dieser Elemente wird mit einer Farbe assoziiert.  Damit die Energie frei und auf ausgeglichene Weise fließen kann, ist es wichtig, dass alles in perfekter Harmonie angelegt ist. Das Feuer bezieht sich auf  alle Schattierungen von Rot, Rosa und Orange (für Räume die energertisch, dynamisch und vitalisierend sein sollen); die Erde hängt mit Braun- und Gelbtönen zusammen (Sicherheit und Stabilität), das Metall mit den weißen Farbtönen (Entspannung und Planung), das Wasser mit Schwarz- und Blautönen (bringt Frische, Dynamik und Vitalität in die Räume), während das Holz mit Grüntönen zusammenhängt ( für die Räume die Wachstum und Expansion ausdrücken sollen, allerdings auch gerade für Jugendzimmer).

Das heißt, dass nur die Zusammenwirkung aller fünf Elemente zur absoluten Harmonie führen kann, auch wenn nur ein Teil des jeweiligen Elements vorhanden ist.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von  Augie Schwer, Rochelle Hartman, Danielle Blue, Official US Navy, stab at sleep.

Auch interessant