Wie du Fußpilz natürlich behandeln kannst

· 23 März, 2018
Leidest du unter Fußpilz? Erfahre mehr über Fußpilz und wie du ihn beseitigen kannst!

Fußpilz ist eine Infektion, die von Pilzen hervorgerufen wird. Diese wachsen in mehr oder weniger ungewöhnlichen Umgebungen: entweder an heißen oder sehr feuchten Orten. Erfahre jetzt, wie du Fußpilz natürlich behandeln kannst.

Wie bekommt man Fußpilz?

Mit diesen Heilmitteln kannst du Fußpilz natürlich behandeln.

Die häufigsten Ursachen für Fußpilz sind:

  • feuchte Füße über lange Zeit
  • übermäßiges Schwitzen
  • die Füße nicht richtig abtrocknen
  • kleinere Verletzungen und Schnitte in der Haut
  • Immunschwäche
  • Socken oder Strümpfe aus synthetischen Materialien oder geschlossene Schuhe, die keine Ventilation der Füße zulassen

Fußpilz ist sehr ansteckend. Kontakt von Finger zu Finger oder von Fuß zu Fuß, Kontakt mit dem Boden in öffentlichen Duschen und das Teilen von Schuhen sind nur einige der Wege, auf die du dich mit Fußpilz infizieren kannst.

Sobald du ihn identifiziert hast, solltest du den Fußpilz natürlich behandeln, sodass er sich nicht weiter vermehrt.

Was sind die Symptome von Fußpilz?

Unter den Symptomen von Fußpilz sind folgende zu finden:

  • Schlechter Geruch
  • Schmerz beim Strecken der Zehen
  • Blasen, die mit Flüssigkeit oder Eiter gefüllt sind
  • Trockene Haut
  • Unangenehmes Brennen und Juckreiz

Hier sind einige Tipps, mit denen du Fußpilz natürlich behandeln kannst. Trotzdem ist es keine schlechte Idee, auch den Arzt zu besuchen.

Fußpilz natürlich behandeln

1. Essig

Mit Essig kannst du Fußpilz natürlich behandeln.

Du kannst die Säuren des Essigs nutzen, um die Ausbreitung von Pilzen zu verhindern und Feuchtigkeit zu eliminieren.

Zutaten

  • 1 1/2 Tassen Essig (375 ml)
  • 3 Tassen Wasser (750 ml)

Anwendung

  • Gib den Essig und warmes Wasser in eine große Schale oder einen Eimer.
  • Weiche deine Füße 15 Minuten darin ein.
  • Trockne sie danach gründlich ab. Wiederhole diese Prozedur zweimal täglich.

2. Salz

Da Salz Feuchtigkeit absorbiert, ist es eine gute Alternative, mit der du Fußpilz natürlich behandeln kannst.

In diesem Fall wirst du die betroffene Stelle in einer Salz-Wasser-Lösung einweichen.

Zutaten

  • 6 Esslöffel Salz (60 g)
  • 4 Tassen Wasser (1 Liter)

Anwendung

  • Gib das Salz mit dem Wasser in einen Eimer und weiche die Füße darin ein.
  • Trockne sie nach 15 bis 20 Minuten gründlich ab.
  • Wiederhole die Behandlung täglich zwei Wochen lang.

3. Natron

Mit Backpulver kannst du Fußpilz natürlich behandeln.

Natron eignet sich hervorragend, um Fußpilz zu bekämpfen. In diesem Fall werden wir damit eine Paste herstellen.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Natron (30 g)
  • Wasser (je nach Bedarf)

Anwendung

  • Vermische das Natronpulver mit ein wenig Wasser. Die Idee dahinter ist, eine dickflüssige Paste herzustellen. Je nachdem wie viel du benötigst, kannst du mehr Wasser oder mehr Natron hinzugeben.
  • Reibe die Paste vorsichtig auf die betroffenen Stellen und lasse sie einziehen. Du kannst sie nachts auftragen und morgens abwaschen.

4. Zwiebelsaft

Zwiebeln haben antibiotische Eigenschaften, die Fußpilz entgegenwirken.

Zutaten

  • 1 oder 2 Zwiebeln

Anwendung

  • Verarbeite die Zwiebeln im Mixer, bis du den Saft erhältst.
  • Trage den Saft mit Watte auf die betroffenen Stellen auf (nachdem du sie erst mit einem antimykotischen Produkt gewaschen hast).
  • Wasche deine Füße ab und schütze die Region mit Talkumpuder, um restliche Feuchtigkeit zu entfernen.

5. Tee

Mit Tee kannst du Fußpilz natürlich behandeln.

Schwarzer Tee enthält Tannine, welche sehr effektiv gegen Pilze wirken. Um die Vorteile auszunutzen solltest du als erstes Tee kochen.

Zutaten

  • 2 Tassen Wasser (500 ml)
  • 6 Teelöffel Tee (60 g) oder 6 Teebeutel

Anwendung

  • Erhitze das Wasser, bis es kocht und gib dann den Tee hinzu. Lasse ihn für 15 Minuten ziehen.
  • Die Flüssigkeit danach abkühlen lassen.
  • Sobald der Tee Raumtemperatur erreicht hat, kannst du ihn abgießen und deine Füße darin einweichen.
  • Wiederhole diese Behandlung einen Monat lang.

6. Naturjoghurt

Joghurt hat viele Vorteile. Die darin enthaltenen gesunden Bakterien verhindern unter anderem das Wachstum von Pilzen. 

Anwendung

  • Trage ein wenig Naturjoghurt auf die betroffenen Stellen auf und lasse ihn trocknen.
  • Entferne ihn danach vorsichtig mit einem sauberen Tuch und stelle fest, dass deine Füße komplett trocken sind.

7. Hygiene

Achte auf deine Hygiene, um Fußpilz natürlich zu behandeln.

Zu guter Letzt ist es wichtig, auf ordentliche Fußhygiene zu achten, und zwar nicht nur, wenn man Fußpilz natürlich behandeln möchte. Du solltest die Fußpflege in die tägliche Schönheitsroutine aufnehmen.

Versuche, diese Empfehlungen in deinem Alltag einzubauen:

  • Trage immer saubere und trockene Socken.
  • Wasche deine Füße mit Seife und Wasser und trockne sie nach dem Duschen gründlich ab.
  • Trage Badeschuhe, wenn du öffentliche Duschen oder Pools benutzt.
  • Verwende antimykotisches Pulver (wie Talkumpulver) um Feuchtigkeit zu beseitigen.
  • Trage Schuhe aus natürlichen Materialen und wechsel mit den Schuhen ab, anstatt immer dieselben zu tragen.