Welternährungstag: Niemanden zurücklassen

Obwohl wir genug Lebensmittel haben, um alle Menschen auf der Welt zu versorgen, geht die Beseitigung des Hungers darüber hinaus: Die Lebensmittelsicherheit muss gewährleistet sein.
Welternährungstag: Niemanden zurücklassen
Mariel Mendoza

Geschrieben und geprüft von der Ärztin Mariel Mendoza.

Letzte Aktualisierung: 14. November 2022

Der Welternährungstag, auch als Welthungertag bezeichnet, findet jedes Jahr am 16. Oktober statt. Das gewählte Datum fällt mit dem Jahrestag der 1945 gegründeten Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) zusammen.

Jedes Jahr steht der Welternährungstag unter einem anderen Motto und hat einen etwas anderen Schwerpunkt. Das Hauptziel dieses Tages ist es jedoch, für eine gesunde Ernährung und Lebensmittelsicherheit zu werben und Maßnahmen zu ergreifen, um den Hunger bis 2030 zu beseitigen.

Das Konzept der Lebensmittelsicherheit bedeutet, dass jeder Mensch auf der Welt physisch und finanziell Zugang zu ausreichenden, sicheren und nahrhaften Lebensmitteln hat, um seine Ernährungsbedürfnisse und -vorlieben für ein aktives und gesundes Leben zu befriedigen.

Welternährungstag 2022

Welternährungstag 2022
Der Zugang zu gesunder und ausgewogener Ernährung ist das Recht eines jeden Menschen.

Das Motto des diesjährigen Welternährungstages lautet: „Niemanden zurücklassen. Bessere Erzeugung, bessere Ernährung, eine bessere Umwelt und ein besseres Leben“. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, die Einführung einer ausgewogenen und gesunden Ernährung in allen Haushalten zu fördern. Dies erfordert den Zugang zu sicheren (nicht schädlichen) Lebensmitteln für Menschen, Umwelt und Tiere.

Der Welternährungstag sollte von allen begangen werden, die am Prozess der Lebensmittelkette beteiligt sind und davon profitieren, von Landwirten und Tierhaltern bis hin zu Händlern, Supermarktmitarbeitern, Zwischenhändlern und Köchen.

Jeder auf der Welt, sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause, spielt eine wichtige Rolle bei der Förderung einer gesunden Ernährung.

Lebensmittel sollten für alle da sein

Eine gesunde Ernährung ist das Recht eines jeden Menschen und bildet auch die Grundlage für eine gute körperliche und geistige Entwicklung von Kindern. Eine ausgewogene und altersgemäße Ernährung ist für den gesamten Prozess der menschlichen Entwicklung unerlässlich. Denn Hunger hat viele schädliche Auswirkungen auf den Körper.

Es ist unsere Pflicht, für die richtige Ernährung eines Kindes zu sorgen, und die Ernährungserziehung sollte schon im frühen Alter zu Hause beginnen. Neben Kindern sind auch ältere Erwachsene anfällig für Krankheiten, die mit Mangelernährung zusammenhängen.

Wie kannst du die Initiative zum Welternährungstag unterstützen?

Es gibt viele Möglichkeiten, den Welternährungstag zu unterstützen, zum Beispiel:

  • Ermutigung zur Teilnahme an Programmen zur Beseitigung des Hungers in den am meisten gefährdeten Bevölkerungsgruppen.
  • Bewusstes Essen lernen (mit Lebensmitteln umgehen und Verschwendung vermeiden).
  • Förderung einer gesunden, ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung zu Hause, die viel Eiweiß und Gemüse enthält.
  • Vermeiden von extrem verarbeiteten Lebensmitteln.
  • Kauf von lokalen und frischen Produkten, die auf Bauernmärkten verkauft werden.
  • Freiwilligenarbeit in gemeinnützigen oder kommunalen Kantinen.
  • Kindern den richtigen Umgang mit verschiedenen Lebensmitteln und deren Lagerung zu Hause beibringen.
  • Ernährungserziehung in den Schulen einführen.
  • So viel wie möglich mit Spenden für die vom Hunger bedrohten Gebiete beizutragen.
  • Allen zu danken, die an dem Prozess beteiligt sind, von der Produktion der Lebensmittel bis sie auf unseren Tischen landen.

Millionen von Menschen leiden an Hunger

Welternährungstag - Junge mit einem Blechbecher in der Hand
Die Reduzierung von Lebensmittelabfällen ist der erste Schritt im Kampf gegen den Welthunger.

Nach Angaben der Vereinten Nationen leiden 820 Millionen Menschen an Hunger und etwa 155 Millionen Kinder sind unterernährt. Die meisten hungernden Menschen leben in Südasien und Afrika südlich der Sahara. Statistisch gesehen sterben jedes Jahr 3,1 Millionen Kinder an Unterernährung und alle 5 Sekunden stirbt ein Kind an einer hungerbedingten Krankheit.

Ob du es glaubst oder nicht, es gibt genug Lebensmittel auf der Welt, um alle Menschen zu ernähren

Derzeit werden auf der Welt genug Lebensmittel produziert, um alle Menschen zu ernähren. Allerdings werden jedes Jahr etwa 20% der Produktion weggeworfen. Deshalb erinnert der Welternährungstag nicht nur an die Bedeutung von Lebensmitteln und deren Erhaltung, sondern zielt auch auf die Beseitigung des Hungers ab. Die Verringerung der Lebensmittelverschwendung ist der erste große Schritt.

Hunger betrifft vor allem Kinder

Bei anhaltendem Nahrungsmangel verlangsamt sich das Wachstum der Kinder oder wird sogar gestoppt, und sie werden körperlich schwach. Außerdem kommt es zu kognitiven und mentalen Beeinträchtigungen, die es ihnen erschweren, sich in der Schule zu konzentrieren und Wissen aufzunehmen, und sie verlieren an Motivation. Darüber hinaus gebären Mütter, die hungern, dünnere Babys, die anfälliger für verschiedene Krankheiten sind.

Das könnte dich auch interessieren: Nachhaltige Ernährung: Was ist das?

Die Pandemie bremste die Fortschritte aus

Die COVID-19-Pandemie hatte weltweite Auswirkungen auf die Hungersnot, weil sie so plötzlich und chaotisch kam. Sie verursachte einen Rückgang der Verfügbarkeit und der Produktion von Nahrungsmitteln sowie einen zunehmenden Mangel an Arbeitsplätzen und einen Rückgang des Einkommens.

Dadurch wurde es für die Menschen nicht nur schwieriger, sich mit Lebensmitteln zu versorgen. Auch die Preise stiegen, als die Lebensmittel wieder in die Regale kamen, so dass der Erwerb aufgrund des geringeren Einkommens schwieriger wurde.

Der Welternährungstag hilft allen Menschen auf der Welt

Der Welternährungstag hilft, auf das Problem aufmerksam zu machen und die Lebensmittelsicherheit, -verfügbarkeit und -verteilung zu verbessern. Darüber hinaus ist er auch eine ständige Erinnerung daran, dass der Hunger ausgerottet werden kann.

Neben dem Einsatz für die richtige Ernährung profitiert die Welt auch von der Förderung sozialer Schutzprogramme, die die Lebensmittelsicherheit unterstützen, und von der Einführung umweltbewusster landwirtschaftlicher Praktiken.

Allerdings ist der Hunger nicht das einzige Problem, das mit dem Lebensmittelsystem zusammenhängt. Andere Probleme wie Fettleibigkeit, Umweltzerstörung (in der Landwirtschaft und Viehzucht) und Klimawandel bleiben manchmal unbeachtet.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Ernährung für gesundes Knochenwachstum bei Kindern
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Ernährung für gesundes Knochenwachstum bei Kindern

Ein gesundes Knochenwachstum ist in Kindheit und Pubertät wichtig. Und dafür muss die Ernährung stimmen, für die du verantwortlich bist.




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.