Welche Nahrungsmittel sind Dickmacher?

· 5 Oktober, 2014
Wenn du einen gesunden Fruchtsaft möchtest, bereite ihn dir selbst frisch zu. Handelsübliche Säfte enthalten meist auch dann für den Organismus schädliche Inhaltsstoffe wie Zucker, Farbstoffe und Konservierungsmittel, wenn sie als 100% natürlich verkauft werden.

In vielen Studien wurden Lebensmittel untersucht, die für unsere Gesundheit schlecht sind. Natürlich gibt es diese, doch alles hängt von der Menge und Häufigkeit des Konsums dieser Nahrungsmittel ab. Am besten ist natürlich, diese Nahrungsmittel zu vermeiden, insbesondere, wenn Sie abnehmen, die Cholesterinwerte verbessern oder etwa Ihren Organismus mit mehr Energie versorgen möchten.

Dickmacher

Im Folgenden stellen wir Ihnen die 12 Lebensmittel vor, die dick machen. Diese Liste wurde von der University of Harvard ausgearbeitet. Sie sind nach der schlechten Wirkung geordnet:

Pommes Frites

Pommes Frites, die es auf der ganzen Welt in Restaurants oder Imbissbuden gibt, schnecken sehr lecker, können jedoch sogar süchtig machen. Wenn Sie die Menge an Pommes Frites nicht kontrollieren, können Sie davon leicht dick werden. Pommes Frites, die zuhause zubereitet werden, sind nur minimal besser.

Pommes

Kartoffelchips aus der Tüte

Hier handelt es sich um den Snack per Excellence für jedes Treffen, Abendessen oder Party.  Kartoffelchips sind immer frittiert und das Fett macht dick. Desweiteren handelt es sich um ein Lebensmittel, das den Hunger nicht stillt und oft in großen Mengen verzehrt wird.

Gezuckerte Softdrinks

Wenn Sie täglich ein bis zwei Gläser Softdrinks trinken, führt das nicht nur zu einer Gewichtszunahme, auch der Blutzuckerspiegel steigt damit stark. Es spielt keine Rolle, ob es sich um Light-Getränke oder normale Softgetränke handelt. Beide sind gesundheitsschädlich.

Fleisch

Wenn wir zu große Mengen an Rind- oder Schweinefleisch essen, fördert dies das Übergewicht und erhöht die Cholesterinwerte aufgrund des enthaltenen Fettes.

dick werden

Verarbeitetes Fleisch (Wurstwaren etc.)

Verarbeitetes Fleisch wie Wurstwaren und Aufschnitt enthält eine große Menge an gesättigten Fetten, Kalorien, Sodium und Farbstoffen. Diese sind weder für Kinder noch für Erwachsene gesund und sollten vom Speiseplan gestrichen werden.

Transfette

Hunderte von Produkten aus dem Supermarkt enthalten Transfette. Diese sind für unsere Gesundheit sehr schädlich. Sie befinden sich hauptsächlich in gefrorenen und verarbeiteten Lebensmitteln sowie in Fertiggerichten.

Kartoffeln

Unabhängig von der Zubereitung ist dieses Knollengemüse in vielen Ländern äußerst beliebt. Dennoch führen Kartoffeln, wenn sie jeden Tag konsumiert werden, zu verschiedenen Problemen, wie zum Beispiel Völlegefühl oder eine vermeintliche Sättigung.

Süßigkeiten und Nachtisch

Kekse, Kuchen, Torten, Süßes aus der Bäckerei etc. sind schlecht für unsere Gesundheit, denn sie enthalten eine große Menge an Zucker und Fett. Essen Sie lieber eine Frucht als Nachtisch.

Auszugsgetreide

Unter dieser Gruppe finden wir zum Beispiel Reis, ein Nahrungsmittel, das in der ganzen Welt häufig konsumiert wird, da es kostengünstig ist und sehr sättigend wirkt. Das Problem ist nicht das Getreide selber, sondern die Tatsache, dass es sich um ein Auszugsgetreide handelt. Weißer Reis ist kein natürliches Produkt. Wählen Sie besser Vollkornreis oder Naturreis.

Frittierte Speisen

Abgesehen von Kartoffelchips gibt es noch eine Reihe frittierter Speisen, die mit viel Öl und Fett zubereitet werden. Diese sind schädlich für die Gesundheit, vor allem, wenn sie im Restaurant oder in der Imbissbude hergestellt werden. Zu dieser Gruppe gehören auch frittiertes oder paniertes Fleisch, frittiertes Gemüse etc.

Gekaufte Fruchtsäfte

Sogar Fruchtsäfte, die als 100%er natürlicher Saft ektikettiert sind, enthalten große Mengen an Zucker und sind deshalb ungesund. Weiter enthalten Fruchtsäfte oft Farbstoffe und schädliche Konservierungsmittel.

Butter

Das in der Butter enthaltene Fett ist schlecht für den Körper und für unsere Haut. Es ist bewiesen, dass diejenigen, die viel Butter oder Mayonnaise konsumieren, eher zu Akne oder Unreinheiten im Gesicht neigen. Weiter erhöht sich auch der Cholesterinspiegel.

Butter

Weitere nicht empfehlenswerte Speisen

Neben den 12 Lebensmittel, die wir hier beschrieben haben, können wir noch einige Speisen hinzufügen, die auch nicht für den täglichen Konsum empfohlen werden:

  • Pasta: Insbesondere Nudelgerichte aus Weißmehl sind nicht empfehlenswert. In Maßen (ca. einmal wöchentlich) können Sie diese jedoch unbedenklich konsumieren. Achten Sie jedoch darauf, dass die Sauce nicht zu viel Fett enthält. Denn oft sind die Saucen reich an Kalorien und Kohlenhydraten und machen dick.

Pasta

  • Saucen für den Salat oder für das Fleisch: In dieser Gruppe finden wie Saucen wie Mayonnaise, Ketchup, Senf, Saucen für das Fleisch, Salatsaucen wie Cäsar etc. Alle diese Saucen enthalten eine große Menge an Salz, Fett und Kalorien.
  • Schokolade: Hier gibt es einige Ausnahmen wie z.B. dunkle Schokolade, die in Maßen nicht schädlich ist, da sie einen hohen Kakaoanteil enthält. Wählen Sie keine Billigschokolade im Supermarkt, denn diese enthaltet Süßstoffe und künstliche Farbstoffe. Vermeiden Sie vor allem weiße Schokolade, denn sie enthält häufig viele chemische Stoffe und große Zuckermengen.

Speisen, die am wenigsten dick machen

Diese Nahrungsmittel sind sehr gesund und können bedenkenlos wann immer es beliebt, gegessen werden:

  • Weißer oder blauer Fisch: Zu dieser Kategorie zählen Goldbrasse, Seehecht, Brasse, Kabeljau etc. Diese Fische sind gesundheitsfördernd, denn sie enthalten weder viel Fett noch viele Kohlenhydrate und liefern gesunde Omega-3-Säuren und Phosphor.
  • Mageres Fleisch wie Hähnchen und Truthahn, natürlich immer ohne Fett. Diese Arten von Fleisch sind sättigend und enthalten viel Eiweiß.
  • Meeresfrüchte und Krustentiere: Muscheln, Garnelen, Austern, Tintenfisch, Meerspinne etc. Alle diese Meeresfrüchte enthalten wenig Fett und liefern viel Jod, Zink, gutes Eiweiß und nur wenig Kohlenhydrate.
  • Gemüse: Spinat, Brokkoli, Tomaten, Zwiebel, Salat, Kohl, Lauch, Spargel etc. Die Liste ist sehr lang! Gemüse liefert unserem Körper viele Mineralien und Vitamine und der Gehalt des Fettes ist gleich null. Auch Wasser wird dem Körper durch den Konsum von Gemüse gespendet.

Gemüse

  • Hülsenfrüchte: Linsen, Kichererbsen, Soja, Bohnen etc. liefern uns viel Zink, Phosphor, Eisen, Magnesium und viele Vitamine. Auch sie enthalten wichtiges Eiweiß.
  • Früchte: Alle Früchte sind empfehlenswert, mit Ausnahme der Banane, der Trauben und der Kokosnuss. Sie enthalten viel Zucker. Früchte liefern Ihnen außerdem viel Wasser und enthalten Antioxidantien.

Bilder zur Verfügung gestellt von Harsha K R, Stu_ Spivack, grendelkhan, Jessica Merz, Sean McEntee, John Loo, Christopher.