Was tun gegen Mitesser?

25 September, 2014
Eine korrekte Reinigung des Gesichtes am Morgen und am Abend ist ausschlaggebend, um die Poren frei zu halten. Sobald alle schwarzen Punkte entfernt sind, empfiehlt es sich, mit dieser Routine weiterzumachen, damit die Mitesser nicht erneut auftauchen.

Sie sind ein wahrer Albtraum und in der Regel schwer zu entfernen. Nicht nur Frauen, auch Männer können daran leiden. Doch was tun gegen Mitesser? Erfahre anschließend mehr darüber. 

Was sind schwarze Poren?

Diese unästhetischen Punkte, die hauptsächlich in bestimmten Bereichen wie Nase, Kinn, Wangen oder um die Lippen erscheinen, sind abgestorbene Zellen mit Talg. Die dunkle Farbe ist auf den Oxidationsprozess zurückzuführen, der bei dem Kontakt mit der Oberfläche eintritt.

Es gibt nicht immer einen Zusammenhang mit Akne, so wie viele denken. Meistens liegt es an einer Fett-Überproduktion der Haut. Daher kommen sie in der Regel häufiger in den wärmeren Monaten vor.

Lesetipp: 3 kosmetische Behandlungen mit Natron gegen Pickel

punkte

Mitesser treten nicht nur im Jugendalter auf. Wenn du eine Haut hast die viel Talg produziert und du diese nicht angemessen reinigst, treten häufig Mitesser auf. Sie zu entfernen erfordert Zeit, Hingabe und vor allem Geduld.

Es ist wichtig, sich bei der Gesichtsreinigung eine Routine anzugewöhnen, sowohl am Morgen als auch nachts. Wenn du viel schwitzt, oder vor der Nachtruhe das Make-up nicht entfernst oder das Gesicht nicht wäschst, wenn du nach Hause kommst, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich neue Mitesser bilden.

Je nach Hauttyp benötigt dein Gesicht mehr oder weniger Wäsche. Vergiss nie, dein Gesicht zu befeuchten! Denke daran, dieselbe Routine beizubehalten, nachdem du es geschafft hast die Mitesser zu beseitigen, damit sich keine neuen bilden können.

Versuche, deine Poren immer sauber und geschlossen zu halten. Um dies zu erzielen, musst du dein Gesicht täglich mit kaltem Wasser waschen.

Punkte
Trage ab und zu hausgemachte Gesichtsmasken aus Haferflocken, Joghurt oder Zucker auf. Sie wirken wie ein Peeling.

Wie können Mitesser entfernt werden?

Es gibt mehrere Methoden, um Mitesser aus dem Gesicht zu entfernen und wieder toll auszusehen. Wir stellen dir hier die effektivsten und beliebtesten Tricks vor um dieses Problem zu bekämpfen:

Eine Alternative ist es sie in der Dusche einzeln auszudrücken. Während der warmen Dusche öffnen sich die Poren auch im Gesicht. Wenn du dann langsam und sanft drückst, kommen jene Mitesser heraus, die nicht sehr tief in der Haut sitzen.

Lesetipp: Pickel nicht ausdrücken!

Eine gute Variante ist eine Pinzette zu verwenden, um sie zu entfernen, sobald sie an die Hautoberfläche gelangen. Auf dieses Weise verhinderst du Narben und Druckstellen.Nase

Weitere Behandlungen

  • Verwende ein sanftes Peeling (die Maske kann selbstgemacht oder gekauft sein), um alle abgestorbenen Zellen zu entfernen. Trockne deine Haut nach der Reinigung mit leichten Handtuchschlägen gut ab. Lege ein feuchtes Handtuch für 10 Minuten auf Ihr Gesicht, um die Mitesser zu erweichen. Gut abtrocknen. Lege dann einen Wattebausch an jede Fingerspitze, das dient dazu um nicht abzurutschen und keine Abdrücke zu hinterlassen. Übe dann sanften Druck auf die Stellen aus, bis die Ablagerung vollständig entfernt ist.
  • Diese Methode erfordert eine Zahnbürste, die du nur für diesen Zweck benutzt sowie Zahncreme. Trage die Zahncreme auf die Bürste auf. Befeuchte die Bürste und dein Gesicht mit warmem Wasser. Bürste, jeden Tag vor dem zu Bett gehen, für einige Minuten den Bereich mit den Mitessern. Sterilisieren danach die Bürste in kochendem Wasser. Wasche dir dann gründlich dein Gesicht und trage eine Feuchtigkeitscreme auf.
  • Bereite eine Lotion aus Limettensaft, Mandelöl spwie Glycerin zu gleichen Teilen vor. Trage die Lotion jede Nacht auf das Gesicht und lasse sie dann mindestens 15 Minuten einwirken. Spüle dein Gesicht danach wie gewohnt mit warmem Wasser ab. Auf diese Weise kannst du Mitesser reduzieren sowie Flecken im Gesicht verringern.

Punkte

Noch ein paar Behandlungen

  • Schlage Eiweiß zu Schnee und trage diesen dann auf das ganze Gesicht auf, vor allem auf die Mitesser-Zonen. Lege zwei Papiertücher, auf die Partien und warte dann eine Stunde bis das Eiweiß trocknet bzw. das Papier hart wird. Ziehe es dann vorsichtig ab. Spüle das ganze Gesicht mit warmem Wasser ab und trockne es ab ohne zu reiben.
  • Spüle dein Gesicht mit warmem oder heißem Wasser ab, damit sich die Poren öffnen. Befeuchte danach eine Handtuchecke mit ein wenig Oliven- oder Mandelöl und ein bisschen Zahncreme. Reibe damit sanft, aber bestimmt die Mitesser-Zonen. Massiere kreisförmig. Wenn du es für erforderlich hälst, kannst du dann den Vorgang noch einmal wiederholen. Warte 5 Minuten ab und spüle dein Gesicht dann mit warmem Wasser ab.
  • Erhitze ein Handtuch im Ofen oder in kochendem Wasser: Lege das Handtuch dann für 10 Minuten auf dein Gesicht ohne sich dabei zu verbrennen, bis es abkühlt. Wasche dann dein Gesicht mit warmem Wasser und einer neutralen Seife. Spüle dein Gesicht mit kaltem Wasser ab, um die Poren zu schließen und trage danach eine Feuchtigkeitscreme auf, die keine Öle enthält. Trage danach Alkohol auf und massiere die betroffene Partie für fünf Minuten. Danach abspülen.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Bradley Gordon, Orin Zebest, Juan Pablo Olmo, Michael Coghlan, Javier Cohen, Eleazar.

  • Reuter, J., Merfort, I., & Schempp, C. M. (2010). Botanicals in dermatology: An evidence-based review. American Journal of Clinical Dermatology. https://doi.org/10.2165/11533220-000000000-00000
  • Flament, F., Francois, G., Qiu, H., Ye, C., Hanaya, T., Batisse, D., … Bazin, R. (2015). Facial skin pores: A multiethnic study. Clinical, Cosmetic and Investigational Dermatology. https://doi.org/10.2147/CCID.S74401