Warum Aktivkohle in deinem Medizinschrank nicht fehlen sollte

15 August, 2018
Erfahre hier mehr über die vorteilhaften Eigenschaften von Aktivkohle.

Aktivkohle, die auch als medizinische Kohle bezeichnet wird, zählt zu den ältesten Heilmitteln und sollte deshalb auch heute nicht in der Hausapotheke fehlen. Erfahre heute mehr über ihre Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten.

Es handelt sich um porösen Kohlenstoff, der Schadstoffe und Chemikalien binden kann, und deshalb zum Beispiel gerne als Wasserfilter verwendet wird. Das schwarze Pulve hat jedoch auch verschiedene medizinische Wirkungen, von denen du profitieren kannst. 

Mit Aktivkohle können Giftstoffe, Schwermetalle oder Chemikalien aus dem Körper ausgeleitet werden. Darüber hinaus wirkt dieses Naturprodukt entzündungshemmend und antioxidativ.

Wenn du diesen Artikel liest, wirst du Aktivkohle sicher auch für deine Hausapotheke kaufen. 

1. Gegen Darmentzündungen und Blähungen

Aktivkohle gegen Darmbeschwerden

Das schwarze Pulver hilft bei Verdauungsstörungen und Blähungen, die meist durch üppiges Essen entstehen. Damit können Völlegefühl, Entzündungen und Blähungen gelindert werden. 

  • Vorbeugend kannst du 500 mg Aktivkohle vor dem Essen einnehmen, um Verdauungsbeschwerden zu verhindern. Am besten trinkst du dazu 1 bis 2 Gläser Wasser.

2. Aktivkohle entgiftet dein Verdauungssystem

Wie bereits erwähnt, bindet das schwarze Pulver bindet Bakterien, Chemikalien und Schadstoffe, die über die Ernährung in den Körper gelangen, und reinigt so das Verdauungssystem. So kannst du bestimmten Krankheiten vorbeugen.

  • Es empfehlen sich 10 g medizinische Kohle zusammen mit 1 bis 2 Gläsern Wasser eineinhalb Stunden vor dem Essen. Mache dies zwei Tage lang und iss an diesen beiden Tagen viel Obst und Gemüse aus biologischem Anbau.

3. Hausmittel gegen Kater

Aktivkohle gegen Kater

Der Alkohol wird durch Aktivkohle zwar nicht abgebaut, doch Giftstoffe werden damit ausgeleitet. Dadurch wird auch dein Stoffwechsel angeregt! 

  • Trinke 500 mg des schwarzen Pulvers zusammen mit 2 – 3 Tassen Wasser.

4. Wirksam gegen Mückenstiche

Du hast hier auch ein wirksames Mittel gegen Mückenstiche, das Entzündungen und Schwellungen lindert.

Außerdem wird damit die Durchblutung im betroffenen Bereich angeregt und die Giftstoffe werden an die medizinische Kohle gebunden.

  • Vermische den Inhalt einer Kapsel mit einem halben Teelöffel Kokosnussöl und verreibe das Ganze auf dem Mückenstich.
  • Bedecke anschließend die betroffene Stelle mit einem Verband. Wiederhole diese Behandlung so oft wie nötig.

5. Entgiftung von Leber und Nieren

Aktivkohle und die Leber

Deine Leber und Nieren sind dafür verantwortlich, Abfallstoffe aus deinem Blut herauszufiltern, damit sie nicht zu den gesunden Zellen gelangen.

Wenn allerdings beide Organe überfordert sind, können sie diese Reinigung nicht mehr ordentlich durchführen. Dann sammeln sich Schadstoffe und Rückstände an, die der Gesundheit schaden. Mit Aktivkohle können diese aus dem Körper ausgeleitet werden.

  • Vermische einen halben Teelöffel Aktivkohle-Pulver in einem Glas Wasser.
  • Wenn möglich, solltest du das 3 Mal täglich trinken.

6. Gegen bakterielle und virale Infektionen

Mit medizinischer Kohle kannst du auch dein Immunsystem stärken und so Krankheiten besser abwehren. Auch dies ist deshalb möglich, da die Kohle Giftstoffe bindet. So wird ermöglicht, dass ausreichend Antikörper zur Verfügung stehen.

  • Bei einer Infektion (z.B. der Atem- oder Harnwege) kannst du 500 mg medizinische Kohle mit 2 Tassen Wasser einnehmen.

Kanntest du all diese Vorzüge dieses einfachen Naturmittels bereits? Wie du siehst, ist es sehr nützlich, Aktivkohle im Arzneischrank auf Vorrat zu haben, um bei Bedarf davon profitieren zu können. Vergiss nicht, immer sehr viel Wasser dazuzutrinken, da dieses Naturprodukt Wasser entzieht. 

Auch interessant