Vorhersage von Brustkrebs?

Die Ärzte sind bereits mit verschiedensten Technik vertraut, die sie täglich anwenden, um unterschiedliche Krebsarten im Voraus zu bestimmen. Es handelt sich dabei um Computerprogramme, die auswerten können, welche Wahrscheinlichkeit besteht, an Krebs zu erkranken, unabhängig davon, ob dieser aufgrund genetischer Veranlagung oder Lebensgewohnheiten der Patienten zurückzuführen ist.

Obwohl Fachärzte warnen, dass diese Art von Vorhersage nur in manchen Fällen nützlich ist, wie z.B. bei Brustkrebs, kann die Kenntnis über das bestehende Risiko, Krebs verhindern oder stoppen.

Noch nicht so lange bekannt ist, dass man eine Vorhersage bereits mindestens zehn bis elf Jahre vor dem Ausbruch der Krankheit stellen kann, das heißt, dass das Risiko, an Krebs zu erkranken, schon Jahre zuvor festgestellt werden kann.

Wie kann eine Vorhersage von Brustkrebs gestellt werden?

Eine Gruppe von britischen Wissenschaftlern hat einen genetischen Test entwickelt, der wahrscheinlich die Entwicklung von Brustkrebs vorhersagen kann.

Das Hauptmotiv dieser Studie war, herauszufinden wie Umweltfaktoren und Lebensgewohnheiten wie z.B. Rauchen, Alkohol oder Hormone die Entstehung von Krebs beeinflussen.

Eine Onkologin erklärt in dieser neuen Studie den Schlüssel, der zusätzlich zu anderen Tests helfen kann das Risiko, an dieser Krankheit zu leiden, vorherzusagen (genetische Veranlagung). Diese Systeme schätzen das Risiko, das während des ganzen Lebens besteht, sind jedoch unfähig den genauen Moment des Auftretens der Krankheit vorherzusagen.

Schlüsselbereiche der Studie

Proben

Systemische Karzinogene beeinflussen alle Zellen des Organismus. Um die DNA einer Person herauszufinden, benötigt man eine Blutprobe. Dei weißen Blutkörperchen enthalten dieselbe DNA wie alle anderen Zellen, deshalb werden die genetischen Analysen zur Vorhersage des veranlagten Krebsrisikos anhand einer normalen Blutprobe durchgeführt.

Entdeckung

Manche Forscher finden einen biologischen Marker, die Methylierung des ATM Gens, das mit hoher Gewissheit schon Jahre zuvor vorhersagen kann, ob das Risiko an Krebs zu leiden besteht.

Biologische Indikatoren

Durch den Prozess der Methylierung konnten biologische Indikatoren für schädliche Wirkstoffe, die Krebs erzeugen können, festgestellt werden. So z.B. fortgeschrittenes Alter, ionisierende Strahlung, zu hoher Alkohol- oder Tabakkonsum, Kohlenwasserstoffe usw.

Wie lange vorher kann man das Risiko einschätzen?

Man sagt, dass es zwischen einem Monat und 11 Jahren vorhergesagt werden kann. Wenn bei einer Person mit hohem Risikofaktor außerdem noch eine Hypermethilierung des ATM Gens besteht, ist die Wahrscheinlichkeit, in den folgenden Jahren Krebs zu entwickeln noch höher.

Wissenschaftliche Schlussfolgerungen

Es ist wichtig, Studien durchzuführen, um eine korrekte Diagnose stellen und Fehler ausschließen zu können, denn es besteht die Möglichkeit, dass manche Personen zwar die entdeckten Marker aufweisen, jedoch nie Krebs entwickeln.

Aussichten auf Kommerzialisierung

Wahrscheinlich wird es noch ein paar Jahre dauern, bis dieser Test für alle zugänglich ist, obwohl in Studien die Wirksamkeit bewiesen wurde. Wir werden leider noch etwas warten müssen, bis wir von den Vorteilen dieses Tests profitieren können.

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant