Verschiedene Käsesorten, die gesund für uns sind

· 13 Juli, 2018
Wenn du Qualitätskäse kaufen willst, dann solltest du den Hersteller kennen. Frischkäse und Ricotta gelten als die gesündesten Käsesorten.

Verschiedene Käsesorten zeichnen sich durch unterschiedliche Nährstoffe aus, die unserer Gesundheit zugute kommen. Sie enthalten nicht nur hochwertige Eiweißstoffe, sondern sind auch reich an Kalzium, Phosphor und den Vitaminen A und D. Im Allgemeinen sind diese Vitalstoffe sehr wichtig für die Entwicklung der Knochen und Zähne.

Wichtig ist auf jeden Fall, gute Qualität zu kaufen, denn verschiedene Käsesorten, die unter beschränkten Hygienestandards hergestellt werden, können Krankheiten verursachen. Achte beim Kauf auf den Hersteller, um sicher zu gehen, dass die Produktionsbedingungen gut sind. 

Verschiedene Käsesorten

Nicht für jeden ist Käse gesund, wobei es natürlich auch auf die Mengen ankommt. Patienten mit Bluthochdruck, hohen cholesterinwerten oder Darm- oder Leberproblemen sollten vorsichtig sein. Manche Menschen leiden auch an einer Unverträglichkeit, die nicht bei allen Käsesorten auftreten muss.

Wir gehen heute der Frage nach, welche Käsesorten besonders gesund und empfehlenswert sind.

Verschiedene Käsesorten und Frischkäse

Frischkäse

Frischkäse entsteht durch die Gerinnung von Milch, wobei der Wassergehalt über 73 % betragen muss. Deshalb ist diese Käsesorte nur kurz haltbar und muss im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Reifezeit ist sehr kurz. In die Gruppe von Frischkäse gehören z.B. folgende Sorten: Mozzarella, Quark, Ricotta, Hüttenkäse oder Mascarpone.

Frischkäse hält lange satt und liefert wichtige Nährstoffe, viele bezeichnen ihn als den gesündesten Käse.

Gereifter Käse

Nach der Herstellung muss gereifter Käse zuerst speziell gelagert und gekühlt werden, um die physischen und chemischen Prozesse in Gang zu setzen.

Er hat einen ziemlich intensiven Geruch und einen starken Geschmack. Die bekanntesten gereiften Käsesorten sind Cheddar, Gouda, Monterrey Jack, Emmentaler, Parmesan und Edamer.

Bei diesen Käsesorten ist der Fettanteil relativ hoch, du solltest deshalb nur kleine Mengen davon essen. Manche Sorten enthalten auch viel Salz.

Blauschimmelkäse

Verschiedene Käsesorten und Blauschimmelkäse

Blauschimmelkäse enthält viel Schimmel, der dem Käse einen intensiven Geschmack und Geruch mit einer leicht säuerlichen Note verleiht. Dieser Käse muss in einer feuchten Umgebung gelagert werden, damit sich der Schimmel ausbreiten kann. Die Bekanntesten sind Roquefort und Gorgonzola.

Rahmkäse

Rahmkäse hat einen höheren Sahne- und Fettgehalt als Frischkäse.

Er ist sehr cremig und wird meistens als Streichkäse verwendet, weshalb er oft auch in Behältern zu kaufen ist. Camembert und Philadelphia sind die bekanntesten Sorten.

Schmelzkäse

Verschiedene Käsesorten und Schmelzkäse

Schmelzkäse besteht aus zwei oder mehreren Käsesorten, die gut schmelzen. Die Mikroorganismen, die bei der Produktion von andren Käsesorten für den Geschmack sorgen, sterben hier ab, wodurch er eher mild schmeckt.

Um den Geschmack zu intensivieren, wird oft Salz hinzugefügt. Du kannst Schmelzkäse leicht in Scheiben schneiden, weshalb er sich ideal als Käse für Snacks oder Sandwiches eignet. Wenn du allerdings an hohem Blutdruck leidest, dann solltest du diese Käsesorte nicht essen!

Ricotta-Käse

Dieser Frischkase wird aus Schaf- oder Kuhmilch hergestellt, wobei zusätzlich zur Molke Frischmilch oder Rahm verwendet wird. Ricotta ist leicht körnig, enthält weniger Salz als andere Sorten, dafür jedoch doppelt so viel Kalzium und Zink und vier Mal so viel Vitamin A, wie Hüttenkäse. Man verwendet ihn zum Beispiel oft für diverse Füllungen und Nachspeisen.

Wie wählst du den gesündesten Käse?

Verschiedene Käsesorten auswählen

Du solltest einen Käse wählen, den Ärzte als besonders gesund für den täglichen Verzehr ansehen. Im Idealfall ist das ein kalorienarmer und fettarmer Käse mit wenig Salz. Außerdem sollte der Käse auch reich an Vitaminen und Mineralien sein. Am besten wählst du biologischen Käse, um sicher zu gehen, dass keine Schadstoffe darin enthalten sind.

Käsesorten mit viel Fett und Kalorien sind Parmesan, Provolone und Camembert. Dagegen sind die Sorten mit den wenigsten Kalorien und dem niedrigsten Cholesterin der Hüttenkäse und Mozzarella.

Wie du Käse in deine Ernährung einbaust

Generell spielt Käse eine große Rolle in der Ernährung der meisten Menschen. Du solltest sehr fetthaltige Sorten jedoch nur in kleinen Mengen essen, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

  • Für Erwachsene sind maximal etwa 30 Gramm Käse pro Tag gesund.
  • Nimm lieber Käsesorten mit wenig Fett und Salz. Mittlerweile gibt es sehr viele davon.

Frischkäse und Ricotta zählen zu den gesündesten Käsesorten.