Und plötzlich kommt der Tag… und es hat sich gelohnt zu warten

· 11 November, 2016
Auch wenn wir manchmal glauben, dass der Zug bereits abgefahren ist und es keinen Sinn macht, zu warten, sollten wir niemals den Kampf um unser Glück aufgeben.

Nicht jeder hat genug Geduld auf gewisse Dinge zu warten. Andererseits warten wir oft fast unbewusst auf bestimmte Ereignisse und vergessen dabei die Gegenwart zu leben.

Viele glauben, dass Träume sich dann verwirklichen, wenn man nicht mehr darauf wartet und beginnt dafür zu kämpfen. Doch manchmal sind alle Bemühungen nutzlos und die ersehnten Geschehnisse treffen nicht ein.

Was sein muss, wird sein und zwar genau im richtigen Augenblick. Niemand kann wahre Liebe erzwingen, auch wenn man sich noch so sehr danach sehnt.

Auch steht es nicht unbedingt in unserer Macht, schnell eine gute Arbeitsstelle zu finden, wahre Freundschaft zu erfahren oder andere ersehnte Erfahrungen zu machen.

Du selbst musst Architekt deiner Realität sein, dich jedoch in Geduld üben. Wir laden dich ein, heute mit uns über dieses Thema nachzudenken. 

Verzweifle nicht: was sich lohnt, braucht Geduld

Eine Schwangerschaft dauert 9 lange Monate. Eine Beziehung ist eine lange Entdeckungsreise bis plötzlich die Liebe kommt. Ein Kuchen benötigt die korrekten Zutaten in der richtigen Menge und genügend Zeit für die Zubereitung.

Alles benötigt Zeit, Pflege, Interesse und vor allem Geduld. Die Hektik ist kein guter Ratgeber. Übereilte Dinge laufen mit hoher Wahrscheinlichkeit schief oder erzielen nicht, was man eigentlich wollte.

Lesetipp: Wer wirklich liebt, beweist es auch

Doch wie kann man geduldig sein, wenn das Leben mehr traurige Augenblicke als Freude bringt?

Genau hier liegt das Problem: Wenn kein Vertrauen und keine Hoffnung existieren, erlebt man das Warten anders, man glaubt nicht mehr daran, dass Positives geschehen könnte.

Doch irgendwann ist es so weit, denke darüber einen Moment lang nach.

hand-uebertraegt-energie-warten

Wenn guten Menschen schlechte Dinge geschehen

Wie kann ich das Beste erwarten, wenn ich so schlimme Dinge erlebt habe? Dieser Gedanke ist ganz normal, denn manchmal passieren schlechte Dinge ausgerechnet jenen, die es am wenigsten verdient haben.

Gutherzige Menschen müssen ihrem Unglück entgegentreten und es überwinden.

Gerade in diesen Momenten verlieren wir die Geduld und die Hoffnung darauf, dass sich Träume erfüllen oder bereits erlebtes Glück wiederfinden lässt.

Wenn du dich in dieser Situation befindest, solltest du dich die Frage „Warum gerade ich?“ durch „Was kann ich tun?“ ersetzen.

  • Mein Lebenspartner hat mich verlassen. ⇒ Was kann ich tun? ⇒ Lerne zu leben, zu kämpfen und bemühe dich, wieder glücklich zu sein.
  • Mir wurde eine Krankheit diagnostiziert. ⇒ Was kann ich tun? ⇒ Kämpfe tagtäglich für dich und für die von dir geliebten Personen. Nach diesem Kampf und dem Warten erlangst du dein Ziel, nämlich wieder gesund zu werden.
  • Ich haben meinen Arbeitsplatz verloren. ⇒ Was kann ich tun? ⇒ Gehe einen anderen Weg, lass nicht nach, suche neue Möglichkeiten. Früher oder später erlangst du deine Ziele.
hand-haelt-baum-warten

Die Kunst des Wartens

Viele haben aufgegeben und erwarten nichts Gutes mehr und auch keine Veränderungen. Passivität und Nachlässigkeit können sich breitmachen. Man lässt sich gehen und akzeptiert die Dinge so, wie sie sind.

Lesevorschlag: 5 Säulen der Selbstheilung für die Frau

  • Wer jedoch mit Geduld wartet, bleibt nicht unaktiv und füllt seinen Geist nicht mit dunkler Negativität. Du darfst nie glauben, dass „der Zug bereits abgefahren ist“.
  • Das Leben sollte mit den besten Kleidern erwartet werden, mit Willenskraft und täglichem Kampf. Auch wenn Zufälle existieren und das Glück oft unerwartet an die Tür klopft, trifft das Gesetz der Anziehung nicht immer zu.
  • Wünsche und Erwartungen werden nicht immer befriedigt, doch du kannst deinen Blick und dein Herz öffnen, deine Hände betätigen, um deine Träume wahr zu machen, auch wenn du lange warten musst.

Vertraue auf deine Intuition

Es ist grundlegend, auf die eigene Intuition zu vertrauen und die Gelegenheit, auf die du schon so lange wartest, zu erkennen, damit du sie auch nutzen kannst.

Leseempfehlung: Oft weint man ohne zu wissen, dass es das Leben damit gut mit einem meint

  • Es ist wichtig empfänglich zu sein, um genau zu wissen, wann der entscheidende Moment kommt, um den Schritt zu wagen, der uns zu unseren Zielen und Träumen führt.
  • Stell dir vor, du hast die wichtigste Person deines Lebens vor dir, die Person, in die du dich verliebt hast, doch du wagst es nicht, dich ihr zu nähern. Wahrscheinlich hast du viele Fehlschläge einstecken müssen und all die Wunden erlauben dir nicht, deiner Intuition zu trauen.

Früher oder später wirst du es bereuen.

frau-mit-einem-kleinen-mann-auf-der-hand-warten

Angst ist die größte Hürde unseres Glücks. Deshalb besteht die Kunst des Wartens auch aus der Fähigkeit, uns allmählich von unseren Ängsten zu befreien.

Der Versuch ist es wert, den Schritt nach dem langen Warten zu wagen.