Übelkeit: Ursachen und Vorbeugung

· 12 Januar, 2016
Brechreiz, Schwindel, Hitzewallungen und ein elendiges Gefühl kennzeichnen Anfälle von Übelkeit

Übelkeit kann sehr viele Ursachen, haben, die aber grundsätzlich (fast) alle auf einen Mechanismus im Gehirn wirken. Egal, ob es sich dabei um Reize aus dem Verdauungstrakt, dem Gehirn oder anderen Körperregionen handelt: Ein gewisses Zusammenspiel vieler Faktoren führt dazu, dass das Brechzentrum alarmiert wird und wir Übelkeit verspüren.

Damit einher gehen oft Schweißausbrüche, Hitzewallung, Blässe, erhöhter Speichelfluss, Schwindel etc.

Übelkeit Ursachen von Übelkeit

So einfach die Erklärung für die Entstehung von Brechreiz ist, ist es allerdings nicht bei der Klärung der Ursachen von Übelkeit. Diese können sehr vielseitig und unterschiedlich sein.

Manche Ursachen sind harmlos, andere wiederum sollten als ernstes Warnzeichen einer schwereren Krankheit wahrgenommen werden. Folgende Ursachen kommen unter anderem für das Übelsein in Frage:

  • Schwangerschaft
  • Vergiftung (z.B. zu hoher Alkoholkonsum)
  • Nierenversagen
  • Magengeschwür
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Tumorerkrankungen / Krebs
  • Kopfverletzungen (z.B. Gehirnerschütterung)
  • Gehirnerkrankungen
  • Migräne
  • Reisekrankheit
  • Dehydration
  • Störungen des zentralen Nervensystems
  • Darmverschluss (medizinischer Notfall!)
  • Bauchfellentzündung (medizinischer Notfall!)
  • Blutverlust (lebensbedrohlich!!)
  • Starke Schmerzen

Übelkeit und KopfschmerzenRisiken von Übelkeit

Das aus starkem Übelsein resultierende Erbrechen ist eine Art Notreaktion und dient dem Körper in diesem Moment dazu, sich von beispielsweise Giften zu befreien, die Grund und Auslöser der Übelkeit waren.

Ein häufiges Erbrechen, ob bewusst herbeigeführt oder durch anhaltende, unbehandelte Übelkeit ausgelöst, kann zu Schaden an der eigenen Gesundheit führen. Erbrechen führt zu:

  • Flüssigkeitsverlust
  • Mangel an Elektrolyten
  • Gewichtsverlust
  • Zahnschäden durch die Magensäure
  • Wirksamkeitsminderung von Medikamenten.
  • Häufiges Erbrechen kann zu Stoffwechselentgleisung führen!

Es ist daher auch bei Einmaligem Erbrechen wichtig, den entstandenen Verlust an Flüssigkeit und Elektrolyten sofort wieder auszugleichen.

Dafür eignen sich spezielle Lösungen aus der Apotheke, spezielle Getränke und auch Hausrezepte, wie zum Beispiel Gemüsebrühe, Hühnerbrühe, „Cola+Salzstangen“, Traubenzucker mit Salz, verdünnte Obst- und Gemüsesäfte und andere Hausmittel.

Wichtig ist, unmittelbar nach dem Erbrechen den Mund mit klarem Wasser gründlich und mehrmals auszuspülen, damit die Magensäure möglichst wenig Zeit hat, am Zahnschmelz Schäden zu hinterlassen!

Was hilft?

Es gibt natürlich Medikamente, die das Übel beseitigen und den Brechreiz verschwinden lassen können.

Diese sollten aber nur dann eingesetzt werden, wenn die Ursache eindeutig feststeht und völlig harmlos ist.

Dazu gehört die Reisekrankheit und auch Magen-Darm Viruserkrankungen.

Ist die Ursache nicht klar, lasse bitte die Finger von solchen Präparaten und suche schnellstmöglich einen Arzt auf, um mögliche ernsthafte Erkrankungen auszuschließen!

Gegen Übelkeit gibt es aber auch natürliche Mittel, die wir dir gerne vorstellen möchten:

Akupunktur gegen ÜbelkeitAkupunktur

In der Apotheke gibt es spezielle Armbänder, die einen bestimmten Akupunkturpunkt am Handgelenk stimulieren. Dadurch wird Reiseübelkeit gemindert oder entsteht erst gar nicht. Es ist wichtig, dass dieses Armband in der richtigen Größe gekauft und auch an der richtigen Stelle getragen wird. Nur dann kann es gegen Übelkeit helfen!

Ingwerbier gegen ÜbelkeitIngwer

Der Tausendsassa Ingwer ist auch ein hervorragender Alliierter im Kampf gegen Übelkeit.

Seine Inhaltstoffe wirken fast ebenso gut wie synthetisch hergestellte Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen!

Wer den Geschmack von Ingwer nicht mag, kann Tabletten mit konzentrierten Wirkstoffen des Ingwers einnehmen, aber da bei Übelkeit eine Flüssigkeitsaufnahme immer sinnvoll ist, empfehlen wir Ingwertee.

Reibe den Ingwer in kochendes Wasser und stelle so einen starken Sud her. In kleinen Schlucken trinken. Gegen Reiseübelkeit kannst du auch während der Reise kandierten Ingwer oder frische Ingwerstücke kauen. Bitte nicht in der Schwangerschaft anwenden!

Fenchel gegen ÜbelkeitFenchel

Die ätherischen Öle im Fenchelsamen wirken beruhigend auf den Magen. Bereite dir einen starken Fencheltee mit mehreren Teebeuteln oder Löffeln Fenchelsamen zu. Alternativ kannst du Fenchelsamen auch kauen. Der frische Geschmack im Mund tut zusätzlich gut!

Was Übelkeit fördert

Wenn dir übel ist, kannst du mit einfachen Verhaltensweisen verhindern, dass das Gefühl des Übelseins sich verschlimmert. Hält die Übelkeit länger als ein paar Stunden an, suche bitte einen Arzt auf! Rauchen, Kohlensäure, scharfe Gewürze, Schadstoffe (z.B. Alkohol) und Fette verstärken das Übel. Folgendes solltest du bei Übelkeit aber in jedem Fall beachten:

  • Nicht rauchen (Nikotin fördert Übelkeit).
  • Kein Alkoholkonsum (Alkohol ist ein Gift).
  • Keine kohlensäurehaltigen Getränke.
  • Nur kleine Schlucke trinken.
  • Kleine Portionen essen (z.B. Zwieback, Reis, Nudelsuppe etc.).
  • Fetthaltige Speisen vermeiden.
  • Starke Gewürze meiden.

Wir wünschen dir gute Besserung!