TSS: 15-Jährige kurz vor dem Tod durch die Verwendung von Tampons

· 14 Mai, 2016
Jugendliche erkrankte an TSS (Toxic Shock Syndrom), obwohl sie die Gebrauchsanweisungen befolgte und die Tampons vor den angegebenen 8 Stunden wechselte

TSS (Toxic Shock Syndrom) ist eine sehr seltene Erkrankung, die durch eine Bakterie verursacht wird und für die Betroffene schwerwiegende Folgen haben kann.

Verschiedene Bakterien können dafür verantwortlich sein, unter anderem auch Staphylococcus aureus oder Streptococcus pyogenes.

Diese Erkrankung schlug erstmals Ende der 70-er Jahre Alarm, nachdem sich erwies, dass Frauen, die während der Menstruation vorwiegend Tampons verwendeten, häufiger daran erkranken.

Weitere Fälle von TSS haben diese Theorie bestätigt, was eine weltweite Debatte über die Sicherheit dieses Produktes für die weibliche Hygiene ausgelöst hat.

Erst vor kurzem war ein 15-jähriges Mädchen aus Ventura (Kalifornien) aufgrund des TSS dem Tode nahe.

Die Daily Mail berichtete darüber, wobei besonders auffallend ist, dass das Mädchen erkrankte obwohl es der Gebrauchsanleitung folgte und die Tampons bereits vor den angegebenen 8 Stunden wechselte.

Zur Geschichte

Mädchen im Krankenhaus aufgrund von TTS

Als Cables Peyton 15 Jahre alt war, erkrankte sie an einer seltsamen Krankheit, die anfangs fälschlicherweise als Virus diagnostiziert wurde.

Da die Symptome sich weiter verschlechterten, wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert. Sie litt an einer starken Muskelschwäche und hatte sehr hohes Fieber.

Lesetipp: Nützliche Hausmittel, um Fieber zu senken

Im Krankenhaus musste sich das Mädchen mehrmals übergeben, es kam zu Schwellungen und der Herzrhythmus beschleunigte sich.

Sie kam in die Intensivstation, wo schließlich die richtige Diagnose gestellt wurde: TSS, ausgelöst durch eine Blutvergiftung. Leber und Nieren standen kurz vor dem Versagen.

Die Ärzte versicherten, dass die lebensgefährliche Infektion durch eine unangebrachte Verwendung von Tampons ausgelöst wurde, obwohl das Mädchen versicherte, diese korrekt benutzt zu haben.

Inzwischen ist Cables 17 und hat entschieden, von ihrer Krankengeschichte zu erzählen, um auf die möglichen Risiken dieser Erkrankung aufmerksam zu machen.

Sie hat auch mehrere Fotos des Krankenhausaufenthaltes veröffentlicht, damit vor allem Mädchen in ihrem Alter die nötigen Vorkehrungsmaßnahmen treffen.

TTS Mädchen im Krankenhaus

Als Cables sich während der Menstruation schlecht fühlte, verharmloste sie dies, weil sie kurz vorher an Drüsenfieber gelitten hatte und noch unter Steroidenbehandlung war.

Mit der Verwendung von Tampons fühlte sie sich wohler, da diese bequemer sind. Sie hätte jedoch niemlas geglaubt diesen Albtraum durchmachen zu müssen.

Bei einer ersten Arztuntersuchung wurde eine Viruserkrankung diagnostiziert.

Jedoch lies sie eine Blutuntersuchung durchführen, die erwies, dass sie an Anämie litt. Durch den Eisenmangel war sie anfälliger auf Entzündungen.

Kurz danach hatte sie große Schwierigkeiten zu gehen und war stark geschwächt. Ihr Zustand verschlechterte sich sehr schnell.

Da die Symptome sehr akut waren, wurde sie von ihrer Großmutter ins Krankenhaus gebracht. Ihre Eltern und Bruder waren zu der Zeit in Deutschland.

Diese kehrten nach der Nachricht sofort zurück.

Das junge Mädchen war dem Tode nahe und hatte auch während des Genesungsprozesses schwer zu leiden.

Sie durfte weder essen noch trinken und wurde deshalb zusätzlich zu den anderen unangenehmen Symptomen auch von Hunger geplagt.

Nach 2 Tagen durfte sie wieder etwas essen. Sie litt dabei jedoch an starken Schmerzen und fühlte sich auch nervlich sehr schwach.

Nach dieser harten Erfahrung wurde Cables verboten, wieder Tampons zu verwenden. In ihrem Interesse liegt es deshalb diese Erfahrung mit anderen Mädchen und Frauen zu teilen.

Glücklicherweise hat sie sich von dieser Erkrankungen wieder erholen können. Die behandelnden Ärzte bezeichnen dies als Wunder, da sich das Mädchen bereits in sehr ernstem Zustand befand, als mit der Behandlung begonnen wurde. 

Lesevorschlag: 6 natürliche Getränke gegen Harnwegsinfektionen

„Ich hätte niemals geglaubt mit 15 eine Überlebende zu werden. Jedoch haben alle Dinge eine Grund.“

Heute ist sie dankbar, weil ihr das Leben eine 2. Chance geboten hat. Cables möchte studieren und das Leben genießen.